Enzyme at Universität Greifswald | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Enzyme an der Universität Greifswald

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Enzyme Kurs an der Universität Greifswald zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nenne die wichtigsten Typen reversibler Hemmung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kompetitive H.

unkompetitive H.

nichtkompetitive H.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lautet die Michaelis-Menten-Gleichung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

v = Vmax [S] / ( Km + [S]


Km = Michaelis-Menten-Konstante

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zwischen was besteht die stabilste Wechselwirkung (maximale Bindungsenergie)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Enzym und Übergangszustand

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wirken die meisten biologisch relevanten Inhibitoren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

reversibel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen kinetischen Effekt hat die kompetitive Hemmung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anstieg von Km

Vmax bleibt unverändert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Inhibitor? Wie wirken sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Verbindung, die an ein Enzym bindet und dessen enzymatische Aktivität herabsetzt.

Sie binden über die gleichen Typen nichtkovalenter Ww an Enzyme wie die Substrate und Produkte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ordne die drei Zustände während einer Reaktion nach der Größe ihrer Enthalpie (vom höchstem zum niedrigsten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Übergangszustand

Substrat

Produkt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch was wird die Aktivierungsenergie einer enzymatischen Reaktion bestimmt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Enzym

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was machen Lyasen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
lagern Gruppen an Doppelbindungen an oder entfernen Gruppen aus ihrem Substrat unter Bildung einer DB 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bestimmt die Geschwindigkeit einer Reaktion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Aktivierungsenergie:

Damit S zu P wird muss S durch Energie aktiviert werden, um angeregten Übergangszustand zu erreichen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was machen Hydrolasen ? Welche Enzymgruppen gehören dazu?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
spalten Bindungen hydrolytisch :
Esterasen
Glykosidasen
Peptidasen
Proteasen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die sechs Hauptklassen der Enzyme 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Oxido-Reduktasen 
  • Transferasen
  • Hydrolasen 
  • Lyasen 
  • Isomerasen
  • Ligasen
Lösung ausblenden
  • 160331 Karteikarten
  • 1842 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Enzyme Kurs an der Universität Greifswald - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nenne die wichtigsten Typen reversibler Hemmung

A:

kompetitive H.

unkompetitive H.

nichtkompetitive H.

Q:

Wie lautet die Michaelis-Menten-Gleichung?

A:

v = Vmax [S] / ( Km + [S]


Km = Michaelis-Menten-Konstante

Q:

Zwischen was besteht die stabilste Wechselwirkung (maximale Bindungsenergie)?

A:

Enzym und Übergangszustand

Q:

Wie wirken die meisten biologisch relevanten Inhibitoren?

A:

reversibel

Q:

Welchen kinetischen Effekt hat die kompetitive Hemmung?

A:

Anstieg von Km

Vmax bleibt unverändert

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist ein Inhibitor? Wie wirken sie?

A:

Eine Verbindung, die an ein Enzym bindet und dessen enzymatische Aktivität herabsetzt.

Sie binden über die gleichen Typen nichtkovalenter Ww an Enzyme wie die Substrate und Produkte

Q:

Ordne die drei Zustände während einer Reaktion nach der Größe ihrer Enthalpie (vom höchstem zum niedrigsten

A:

Übergangszustand

Substrat

Produkt

Q:

Durch was wird die Aktivierungsenergie einer enzymatischen Reaktion bestimmt?

A:

Enzym

Q:
Was machen Lyasen?
A:
lagern Gruppen an Doppelbindungen an oder entfernen Gruppen aus ihrem Substrat unter Bildung einer DB 
Q:

Was bestimmt die Geschwindigkeit einer Reaktion?

A:

Die Aktivierungsenergie:

Damit S zu P wird muss S durch Energie aktiviert werden, um angeregten Übergangszustand zu erreichen

Q:
Was machen Hydrolasen ? Welche Enzymgruppen gehören dazu?
A:
spalten Bindungen hydrolytisch :
Esterasen
Glykosidasen
Peptidasen
Proteasen

Q:
Nenne die sechs Hauptklassen der Enzyme 
A:
  • Oxido-Reduktasen 
  • Transferasen
  • Hydrolasen 
  • Lyasen 
  • Isomerasen
  • Ligasen
Enzyme

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Enzyme an der Universität Greifswald

Für deinen Studiengang Enzyme an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Enzyme Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Enzyme

Universität zu Lübeck

Zum Kurs
Enzyme

Universität Leipzig

Zum Kurs
Enzyme

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Enzyme

American University of Antigua

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Enzyme
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Enzyme