Blut at Universität Greifswald | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Blut an der Universität Greifswald

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Blut Kurs an der Universität Greifswald zu.

TESTE DEIN WISSEN

Elektrolyte

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Hauptsächlich Na+ (135-145mmol/L) und Cl- (100-120 mmol/L)

-Kationen K+, Ca2+ und Mg+

-Anionen Hydrogencarbonat, Phosphat, Sulfat 


-auch wenig Fe, Br, I

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zusammensetzung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Volumen 75kg Mensch 5-6L =7-8% Körpergewicht

-Blutplasma 55% (gelblich-klarer überstand)

->Serum= Plasma ohne Fibrinogene

-korpuskuläre Bestandteile 45% (Erythrocyten 99%, Thrombocyten und Leukocyten 1%)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hämatokrit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Volumenanteil an Blutzellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Inhalt Blutplasma

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Proteine 7-8% (großteil Albumin 60-80g/L, Globuline und wenig Fibrinogene)

-Wasser 90%

-Ionen (Elektrolyte)

-Nährstoffe

-Metabolite

-Botenstoffe (Hormone, Vitamine etc.)


-Dichte 1.03 kg/L

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nährstoffe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hauptbestandteile:

-Glucose 5mmol/L (<Hypo, > Hyperglykämie - Diabetesform)

-freie Fettsäuren (an Albumin gebunden)

-Triacylglyceride (Lipoproteine)

-Cholesterol (Lipoproteine)

-proteinogene AS (v.a. Alanin und Glutamin)



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Metabolite

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(Stoffwechselzwischen- oder endprodukte)

-Lactat

-Harnstoff 

-Harnsäure (streng Kontrolliert, sonst Gichtanfälle bei Ablagerung) 

-Bilirubin

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Globuline

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=äußerst heterogene Gruppe von Proteinen (a1, a2, b1, b2, g)

-Lipoproteine

-Blutgeriinungsfaktoren

-Caeruloplasmin (Ferrioxidase, Cu-Speicher)

-Transferrin

-Enzyme

-Immunglobuline

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Korpuskuläre Bestandteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erythrozyten

Thrombocyten

Leukozyten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erythrozyten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

99% der Blukörperchen

-spezialisierte Differenezierungsprodukte ihrer Vorläuferzellen

-ohne Zellkern, ohne Zellorganellen

-viel Hämoglobin und enzyme

-Mann/Frau unterschiedlich, 5 Mio. /µl Blut, insgesamt 20-30 Nillionen

-Produktion: 2,4 Mio. /sek

-Abbau in Zellen des reticuloendothelial Systems (hauptsächlich Milz, Leber und Knochenmark)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Thrombozyten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-für Blutstillung und Entzündungsreaktionen zuständig

-Blutplättchen sind diskoidake, zellkernlose Körperchen, Durchmesser 2-4µm

-250000/µl Blut, kernlos

-Lebensdauer 8-10 Tage

-in Cytosol Glykolyse und PP

-eigene Glykogenvorräte ->Glykolyse

-Mitochondrien: CC, AK

-mt DNA + stabile RNA ->Proteinsynthese (zB. Faktor 8)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entwicklung Erythrozyten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Synthese im Knochenmark unter Kontrolle Hormon Erythtropoitetin (Niere)

->Stammzellen->Proerythroblasten->Erythroblaston (Hämoglobinsynthese)

->Ausstoß des Zellkerns

->Reticulozyten= junger Ery (Reste aus rRNA und Zellorganellen

->Erythrozyten (Verlust Mitos)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Konsequenz kein Zellkern, keine Zellorganellen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nur cytosolische Stoffwecheslwege

->Glykolyse

->Prentosephosphatweg

Lösung ausblenden
  • 161769 Karteikarten
  • 1847 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Blut Kurs an der Universität Greifswald - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Elektrolyte

A:

-Hauptsächlich Na+ (135-145mmol/L) und Cl- (100-120 mmol/L)

-Kationen K+, Ca2+ und Mg+

-Anionen Hydrogencarbonat, Phosphat, Sulfat 


-auch wenig Fe, Br, I

Q:

Zusammensetzung

A:

-Volumen 75kg Mensch 5-6L =7-8% Körpergewicht

-Blutplasma 55% (gelblich-klarer überstand)

->Serum= Plasma ohne Fibrinogene

-korpuskuläre Bestandteile 45% (Erythrocyten 99%, Thrombocyten und Leukocyten 1%)


Q:

Hämatokrit

A:

Volumenanteil an Blutzellen

Q:

Inhalt Blutplasma

A:

-Proteine 7-8% (großteil Albumin 60-80g/L, Globuline und wenig Fibrinogene)

-Wasser 90%

-Ionen (Elektrolyte)

-Nährstoffe

-Metabolite

-Botenstoffe (Hormone, Vitamine etc.)


-Dichte 1.03 kg/L

Q:

Nährstoffe

A:

Hauptbestandteile:

-Glucose 5mmol/L (<Hypo, > Hyperglykämie - Diabetesform)

-freie Fettsäuren (an Albumin gebunden)

-Triacylglyceride (Lipoproteine)

-Cholesterol (Lipoproteine)

-proteinogene AS (v.a. Alanin und Glutamin)



Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Metabolite

A:

(Stoffwechselzwischen- oder endprodukte)

-Lactat

-Harnstoff 

-Harnsäure (streng Kontrolliert, sonst Gichtanfälle bei Ablagerung) 

-Bilirubin

Q:

Globuline

A:

=äußerst heterogene Gruppe von Proteinen (a1, a2, b1, b2, g)

-Lipoproteine

-Blutgeriinungsfaktoren

-Caeruloplasmin (Ferrioxidase, Cu-Speicher)

-Transferrin

-Enzyme

-Immunglobuline

Q:

Korpuskuläre Bestandteile

A:

Erythrozyten

Thrombocyten

Leukozyten

Q:

Erythrozyten

A:

99% der Blukörperchen

-spezialisierte Differenezierungsprodukte ihrer Vorläuferzellen

-ohne Zellkern, ohne Zellorganellen

-viel Hämoglobin und enzyme

-Mann/Frau unterschiedlich, 5 Mio. /µl Blut, insgesamt 20-30 Nillionen

-Produktion: 2,4 Mio. /sek

-Abbau in Zellen des reticuloendothelial Systems (hauptsächlich Milz, Leber und Knochenmark)

Q:

Thrombozyten

A:

-für Blutstillung und Entzündungsreaktionen zuständig

-Blutplättchen sind diskoidake, zellkernlose Körperchen, Durchmesser 2-4µm

-250000/µl Blut, kernlos

-Lebensdauer 8-10 Tage

-in Cytosol Glykolyse und PP

-eigene Glykogenvorräte ->Glykolyse

-Mitochondrien: CC, AK

-mt DNA + stabile RNA ->Proteinsynthese (zB. Faktor 8)


Q:

Entwicklung Erythrozyten

A:

-Synthese im Knochenmark unter Kontrolle Hormon Erythtropoitetin (Niere)

->Stammzellen->Proerythroblasten->Erythroblaston (Hämoglobinsynthese)

->Ausstoß des Zellkerns

->Reticulozyten= junger Ery (Reste aus rRNA und Zellorganellen

->Erythrozyten (Verlust Mitos)


Q:

Konsequenz kein Zellkern, keine Zellorganellen

A:

nur cytosolische Stoffwecheslwege

->Glykolyse

->Prentosephosphatweg

Blut

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Blut an der Universität Greifswald

Für deinen Studiengang Blut an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Blut Kurse im gesamten StudySmarter Universum

blut

Universität zu Köln

Zum Kurs
blut

Bildungszentrum Für Pflege, Gesundheit Und Soziales

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Blut
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Blut