Biologische Psychologie at Universität Greifswald

Flashcards and summaries for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Biologische Psychologie at the Universität Greifswald

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Folgende Aussagen treffen zu:

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Bitte vervollständigen Sie:
Wortblindheit nennt man auch __________________ .

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

  • Wozu führt akuter Alkoholkonsum (etwa 1 ‰)?
    1. A. Enthemmung und Redseligkeit.
    2. B. Gesteigerte Aufmerksamkeit.
    3. C. Harndrang.
    4. D. A und C sind richtig.
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

  • . Welche Aussage(n) zum Hormon Oxytocin ist/sind zutreffend?
    1. A. Es löst über die Kontraktion glatter Muskelzellen Wehen aus.
    2. B. Es wird auch als Bindungshormon bezeichnet.
    3. C. Es wird in der Hypophyse synthetisiert.
    4. D. A und B sind richtig.

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

  • Welche Substanz ruft am wahrscheinlichsten Halluzinationen (und Lichtempfindlichkeit) hervor?
    1. A. Atropin
    2. B. Alkohol
    3. C. Nikotin
    4. D. Koffein

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Die Leitgeschwindigkeit von Axonen nimmt mit zunehmender Myelinisierung ab. Richtig oder falsch?

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Welche Formen von Nervenzellen gibt es? 
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Beschreiben Sie die Vorgänge an einer Synapse vom Eintreten eines Aktionspotentials bis zur Auslösung eines postsynaptischen Signals! 

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Was sind einzelne Bestandteile eines Neurons? 

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

  • Der/das ________ codiert das Ortsgedächtnis ('innere Karte').
    1. A. Hippocampus
    2. B. Cerebellum
    3. C. Nucleus paraventricularis
    4. D. Gyrus postcentralis

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Wozu dient die Blut-Hirn-Schranke? 
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Was versteht man unter einem Dermatom?

Your peers in the course Biologische Psychologie at the Universität Greifswald create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald on StudySmarter:

Biologische Psychologie

Folgende Aussagen treffen zu:
Langzeitpotenzierung (LTP) äußert sich nach tetanischer Erregung.

Biologische Psychologie

Bitte vervollständigen Sie:
Wortblindheit nennt man auch __________________ .
Alaxie

Biologische Psychologie

  • Wozu führt akuter Alkoholkonsum (etwa 1 ‰)?
    1. A. Enthemmung und Redseligkeit.
    2. B. Gesteigerte Aufmerksamkeit.
    3. C. Harndrang.
    4. D. A und C sind richtig.

D: A und C sind richtig

Biologische Psychologie

  • . Welche Aussage(n) zum Hormon Oxytocin ist/sind zutreffend?
    1. A. Es löst über die Kontraktion glatter Muskelzellen Wehen aus.
    2. B. Es wird auch als Bindungshormon bezeichnet.
    3. C. Es wird in der Hypophyse synthetisiert.
    4. D. A und B sind richtig.

D: A und B sind richtig.

Biologische Psychologie

  • Welche Substanz ruft am wahrscheinlichsten Halluzinationen (und Lichtempfindlichkeit) hervor?
    1. A. Atropin
    2. B. Alkohol
    3. C. Nikotin
    4. D. Koffein

A: Atropin

Biologische Psychologie

Die Leitgeschwindigkeit von Axonen nimmt mit zunehmender Myelinisierung ab. Richtig oder falsch?
Falsch (Leitgeschwindigkeit nimmt mit zunehmender Myelinisierung zu -> saltatorische Reizweiterleitung -> sprungartig, schnellere Leitung)

Biologische Psychologie

Welche Formen von Nervenzellen gibt es? 
Multi-, Bi- und (Pseudo-) Unipolare

Biologische Psychologie

Beschreiben Sie die Vorgänge an einer Synapse vom Eintreten eines Aktionspotentials bis zur Auslösung eines postsynaptischen Signals! 
  • Einlaufendes AP öffnet spannungsgesteuerte Kalciumkanäle, Kalciumionen strömen ein
  • Kalzium führt zur Aktivierung von Molekülen zwischen Vesikel und Zellmembran
  • Vesikel verschmelzen mit Doppellipidschicht
  • Neurotransmitter aus den Vesikeln wird in den synaptischen Spalt ausgeschüttet

Biologische Psychologie

Was sind einzelne Bestandteile eines Neurons? 
Dendrit(en), Axon, Soma

Biologische Psychologie

  • Der/das ________ codiert das Ortsgedächtnis ('innere Karte').
    1. A. Hippocampus
    2. B. Cerebellum
    3. C. Nucleus paraventricularis
    4. D. Gyrus postcentralis

A:Hippocampus

Biologische Psychologie

Wozu dient die Blut-Hirn-Schranke? 
Selektiv-permeabler Filter zwischen Blutkreislauf und ZNS, Abwehr von Krankheitserregern und anderen Substanzen. 

Biologische Psychologie

Was versteht man unter einem Dermatom?
Innervationsgebiet eines Rückenmarkssegements

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Biologische Psychologie at the Universität Greifswald there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Greifswald overview page

Persönlichkeitspsychologie I

Persönlichkeitsprüfung

Biologische Psychologie

KognitionsPsycho

KogniPrüfung

Emotionspsychologie

Motivationspsychologie

Motivationspsychologie

Einführung und Geschichte in die Psychologie

Einführung in die Psychologie

Grundlagen Klinischer Diagnostik

Einführung und Geschichte der Psychologie

Einführung & Geschichte Seminar

EinführungGeschichtePsycho2

Kognitive und Affektive Neurowissenschaften

MC-Fragen zu Moti und Emo

BioPsyMe

Disciplina Psychologie

Gesundheit und Lebensqualität 1

Sozialpsychologie

Biopsychologie Vertiefung

StatistischesDenken

EntwicklungsPsycho

DifferentiellePsycho

StatistischesDenken2

StatistischesDenkenLernkarten

Gesundheit & Lebensqualität

Diff & Pers

Biologische Psychologie 2 at

Universität Wien

Biologische Psychologie I at

Universität Trier

Biologische Psychologie 1 at

Universität Wien

Biologische Psychologie I at

Universität Wien

Biologische Psychologie I at

Universität Graz

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Biologische Psychologie at other universities

Back to Universität Greifswald overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Biologische Psychologie at the Universität Greifswald or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login