Finance 2 at Universität Graz

Flashcards and summaries for Finance 2 at the Universität Graz

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Finance 2 at the Universität Graz

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Basel I - Kritik 

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Neue Regularien 

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Europäisches System der Zentralbanken - ESZB

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Mindestreservesystem:

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Finanzintermediation

Mittlerin/Mittler zw. Kapitalangebot und –nachfrage (1)

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Risikoaufspaltung

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Finanzmärkte und Finanzintermediärinnen/-intermediäre

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Legaldefinition Bank

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

EZB-Anleihekaufprogramm (1)

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Legaldefinition

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

ESZB und Eurosystem

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Neue Regularien 

Your peers in the course Finance 2 at the Universität Graz create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Finance 2 at the Universität Graz on StudySmarter:

Finance 2

Basel I - Kritik 

  • Kritik an Basel I:
    1. Fehlallokation des aufsichtsrechtlichen Kapitals;
    2. Diskrepanz regulatorisches EK - ökonomisches Kapital (Risikokapital);
    3. fehlende Risikokomponenten;
    4. Fokussierung ausschließlich auf quantitative Mindestkapitalstandards.
  • 1999: Beginn Konsultationsprozess zur Neuregelung des Akkords.
  • 2004: Publikation überarbeitete Rahmenvereinbarung (Basel II).
  • 2006: Bankenrechtsrichtlinie und Kapitaladäquanzrichtlinie der EU.

1.1.2007: Gesetzliches In-Kraft-Treten in den Mitgliedsstaaten

Finance 2

Neue Regularien 

  • Mikroprudenzielle Komponente - Basel III:
    1. Verschärfte Kapitalanforderungen zur Steigerung der Verlust- absorptionsfähigkeit (zB Gesamtkapitalquote steigt auf 10,5%).
    2. Einführung einer nicht-risikobasierten Höchstverschuldungsquote (Leverage Ratio).
    3. Internationale Mindeststandards für Liquiditätsrisiken (Fristentransformation!).
  • Aufsicht auf Mikroebene - drei neue EU Aufsichtsbehörden (European Supervisory Authorities) seit 1.1.2011:
    1. European Banking Authority – EBA.
    2. European Securities and Markets Authority – ESMA.
    3. European Insurance and Occupational Authority – EIOPA.

Entwicklungen Basel-Regularien:

Finance 2

Europäisches System der Zentralbanken - ESZB

  • Aufgaben des ESZB (Art. 105 (2) EG-Vertrag):
    1. „Festlegung und Durchführung der Geldpolitik der Gemeinschaft;
    2. Durchführung von Devisengeschäften;
    3. Halten und Verwaltung der offiziellen Devisenreserven der Mitgliedsstaaten;
    4. Förderung des reibungslosen Funktionierens der Zahlungssysteme
    5. ...“
  • Art. 106 (1) EG-Vertrag:

„Die EZB hat das ausschließliche Recht, die Ausgabe von Banknoten innerhalb der Gemeinschaft zu genehmigen. Die EZB und die nationalen Zentralbanken sind zur Ausgabe von Banknoten berechtigt.“


  • Art. 106 (2) EG-Vertrag:


„Die Mitgliedstaaten haben das Recht zur Ausgabe von Münzen, wobei der Umfang dieser Ausgabe der Genehmigung durch die EZB bedarf.“

Finance 2

Mindestreservesystem:

  • Mindestreserven: Verzinste Pflichteinlagen der Kreditinstitute bei nationalen Zentralbanken, abhängig von Mindestreservebasis à bestimmte Verbindlichkeiten, zB täglich fällige Einlagen, Geldmarktpapiere, Schuldverschreibungen mit LZ < 2 Jahre; Ermittlung über jeweils 6 Wochen.
  • MR-Soll (Erfüllungsperiode) = MR-Basis · MR-Satz (1%) (vor Jänner 2012: MR-Satz = 2%).
  • MR-Ist: Ø-liches tägliches Reserveguthaben über die Erfüllungsperiode.
  • MR-Ist ³ MR-Soll.

Finance 2

Finanzintermediation

Mittlerin/Mittler zw. Kapitalangebot und –nachfrage (1)

  • Finanzintermediärin/-intermediär im engeren Sinn: Institution, die Kapital von Kapitalgeberin/Kapitalgeber entgegennimmt und an Kapitelnehmerin/Kapitalnehmer weitergibt.
    1. Vertragsgegenseite (Selbsteintritt);
    2. Rechte und Pflichten;
    3. Finanzielle Risiken - Entschädigung;
    4. Risikomanagement.
  • Handel mit bestehenden Finanzkontrakten und „Produktion“ neuer.
  • Beispiele: Banken, Bausparkassen, Leasing- und Factoring- unternehmen, KAGs, Pensionskassen, Venture-Capital Gesellschaften, Versicherungsunternehmen.

Finance 2

Risikoaufspaltung


  • Aufspaltung eines riskanten Finanzkontraktes in anders strukturierte Kontrakte (Financial Engineering).


 

 

 

 

 

 

 

90

 

20

 

-10

 

-50

 

70

 

 

0

 

 

-40

 

20

 

 

 

 

 

-10

 





 


Anspruch 1                       Anspruch 2a                                    Anspruch 2b

 

 


  • Maßgeschneiderte Produkte je nach Risikoeinstellung.


Finance 2

Finanzmärkte und Finanzintermediärinnen/-intermediäre

 

 





Direkte Finanzierung - Disintermediation


 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indirekte Finanzierung

Finance 2

Legaldefinition Bank

§1 (1) Österreichisches Bankwesengesetz (BWG) 1993:

„Ein Kreditinstitut ist, wer … berechtigt ist, Bankgeschäfte zu betreiben. Bankgeschäfte sind…

  1. Einlagengeschäft
  2. Girogeschäft
  3. Kreditgeschäft
  4. Diskontgeschäft
  5. Depotgeschäft
  6. Handel mit Wertpapieren, Devisen/Valuten, Terminkontrakten
  7. Garantiegeschäft
  8. Wertpapieremissionsgeschäft
  9. Loroemissionsgeschäft
  10. Bauspargeschäft
  11. Investmentgeschäft
  12. Factoringgeschäft

Finance 2

EZB-Anleihekaufprogramm (1)

  • Form des „Quantitative Easing“ (ultralockere Geldpolitik).
  • Erweiterung/Ergänzung des geldpolitischen Handlungsrahmens zur Gewährung von Preisstabilität.
  • Outright-Geschäfte: endgültiger Ankauf von Vermögenswerten am Markt im Rahmen verschiedener Programme (Asset Purchase Programmes).
  • Durchschnittliche monatliche Nettoankäufe:
    1. 03/2015-03/2016: EUR 60 Mrd.
    2. 04/2016-03/2017: EUR 30 Mrd.
    3. 04/2017-12/2017: EUR 60 Mrd.
    4. 01/2018-09/2018: EUR 30 Mrd.
    5. 10/2018-12/2018: EUR 15 Mrd.
  • Wiederaufnahme ab 11/2019: EUR 20 Mrd./Monat (unbefristet).

Finance 2

Legaldefinition

§1 (2) Österreichisches Bankwesengesetz (BWG) 1993:

„Ein Finanzinstitut ist, wer … kein Kreditinstitut … ist und berechtigt ist, eine … der folgenden Tätigkeiten … durchzuführen:

  1. Leasinggeschäft
  2. Beratung von Unternehmen über die Kapitalstruktur, die industrielle Strategie sowie Beratung und Erbringung von Dienstleistungen bei Zusammenschlüssen und Übernahmen von Unternehmen
  3. Erteilung von Handelsauskünften
  4. Erbringung von Schließfachverwaltungsdiensten

Finance 2

ESZB und Eurosystem

  • ESZB: EZB + nationale Zentralbanken aller EU- Mitgliedsstaaten (Art. 107 (1) EG-Vertrag).
  • Eurosystem: EZB + nationale Zentralbanken aller EU- Mitgliedsstaaten, die den Euro eingeführt haben.
  • Art. 105 (1) EG-Vertrag:

„Das vorrangige Ziel des ESZB ist es, die Preisstabilität zu gewährleisten. Soweit dies ohne Beeinträchtigung des Zieles der Preisstabilität möglich ist, unterstützt das ESZB die allgemeine Wirtschaftspolitik in der Gemeinschaft…“


  • EZB-Rat (1998 & 2003):


„Preisstabilität wird definiert als Anstieg des Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) für das Euro-Währungsgebiet von unter (aber nahe) 2% gegenüber dem Vorjahr.

Preisstabilität muss mittelfristig gewährleistet sein.“

Finance 2

Neue Regularien 

  • Makroprudenzielle Komponente:
    1. Identifikation, Messung und Begrenzung systemischer Risiken

im Finanzsystem.

  • Risiken aus Ansteckungseffekten – Querschnittsdimension.
  • Aufbau finanzieller Ungleichgewichte über die Zeit – Zeitdimension.
    1. Maßnahmen/Instrumente (Auszug):
  • Antizyklischer Kapitalbuffer (0-2,5% hartes Kernkapital (CET1));
  • Systemrisikopuffer und Puffer für systemrelevante Institute (CET1);
  • Bankenspezifische Insolvenzordnung.
    1. Erfassung aller Bereiche des Finanzsystems.
  1. Aufsicht auf Makroebene (EU):
    1. European Systemic Risk Board (ESRB) – seit 01/2011.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Finance 2 at the Universität Graz

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Finance 2 at the Universität Graz there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Graz overview page

Biologie MedAt

Englisch

Finance unbedingt lernen

Vertragsrecht

Finance

Vertragsrecht Rep

Prodlog 2

Management

Management

Finance at

Europa-Universität Flensburg

Finance at

Fachhochschule Aachen

Finance at

Technische Hochschule Nürnberg

Finance at

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Finance at

SRH Hochschule Heidelberg

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Finance 2 at other universities

Back to Universität Graz overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Finance 2 at the Universität Graz or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards