Strafrecht mündliche Prüfung at Universität Göttingen

Flashcards and summaries for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

strafrechtliche Nebengesetze?

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Art. 103 II GG bzw. § 1 StGB

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

dualistisches Rechtsfolgensystem, §§ 38 ff. StGB

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Was ist eine Straftat?

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Was versteht man unter Strafrecht?

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Lehre von den negativen Tatbestandsmerkmalen

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Handlung-Nichthandlung

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Verhältnis § 216 zu § 211

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Kausalitätstheorien

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Worin unterscheidet sich der strafrechtliche Gewahrsam vom ziivilrechtlichen Besitz?

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Wann ist das StGB in Kraft getreten?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

strafrechtliche Handlungslehren- welche Anforderungen sind an eine strafrechtlich relevante Handlung zu stellen?

Your peers in the course Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen on StudySmarter:

Strafrecht mündliche Prüfung

strafrechtliche Nebengesetze?

AO, AuslG, BtMG, PaßG, StVG, VersammlG, WaffG --> AT gilt auch für diese Gesetze, vgl. Art. 1 EGStGB

Strafrecht mündliche Prüfung

Art. 103 II GG bzw. § 1 StGB

nullum crimen sine lege --> Gesetzlichkeitsprinzip --> Strafbarkeit muss gesetzlich bestimmt gewesen sein, bevor Tat begangen wurde.


lex certa: Pflicht, hinreichend bestimmte Gesetze zu formulieren


lex scripta: Verbot von strafbegründendem Gewohnheitsrecht --> außer wenn zugunsten des Täters, dann gewohnheitsrechtliche Einschränkungen anwendbar


lex stricta: Analogie zu Lasten des Täters verboten


lex praevia: Rückwirkungsverbot --> verboten, Strafbarkeit rückwirkend einzuführen; greift allerdings nicht bei Maßregeln der Besserung und Sicherung, vgl. § 61 ff. StGB

Strafrecht mündliche Prüfung

dualistisches Rechtsfolgensystem, §§ 38 ff. StGB

repressiv: Freiheits- und Geldstrafe

präventiv: setzen kein schuldhaftes Verhalten des Täters voraus, bspw. Entziehung der Fahrerlaubnis, § 69 ff. StGB und Berufsverbot, §§ 70 ff. StGB

Strafrecht mündliche Prüfung

Was ist eine Straftat?

Jedes Verhalten, durch das ein Strafgesetz verletzt worden ist.

Strafrecht mündliche Prüfung

Was versteht man unter Strafrecht?

Die Summe der Rechtsnormen, die für eine bestimmte Tat eine bestimmte Strafe oder Maßnahme als Rechtsfolge anordnen --> regelt Beziehungen hoheitlicher Natur zwischen Staat und Bürger, deshalb Teil des ÖR

Strafrecht mündliche Prüfung

Lehre von den negativen Tatbestandsmerkmalen

zweistufiger Verbrechensaufbau- danach sollen die Rechtfertigungsgründe als negative Tatbestandsmerkmale anzusehen sein, weil deren Nichtvorliegen für dei Unrechtbewertung die gleiche Bedeutung hat wie das Vorliegen der unrechtsbegründenen Tatbestandsmerkmale.

Kritik: dagegen spricht das Gesetz selbst. Eine Tat als nicht rechtswidrig zu bezeichnen macht nur Sinn, wenn in einem derartigen Fall nicht bereits die TBM entfällt, sondern die RWK als eigenständige Wertungsstufe anzuerkennen ist

Strafrecht mündliche Prüfung

Handlung-Nichthandlung

1.menschliches Verhalten

2. Willensbetätigung nach außen

3. vom Willen beherrschtesoderbeherrschbares Verhalten

Strafrecht mündliche Prüfung

Verhältnis § 216 zu § 211

Sperrwirkung des § 216. Wortlaut des 216. "Verlangen zur Tötung".

Strafrecht mündliche Prüfung

Kausalitätstheorien

- Äquivalenztheorie

- Formel von der gesetzmäßigen Bedingung: danach ist ein Verhalten dann Ursache eines Erfolges, wenn dieser Erfolg mit dem Verhalten durch eine Reihe von Veränderungen gesetzmäßig verbunden ist. Es ist zu fragen, ob die konkrete Handlung auch im konkreten Erfolg tatsächlich wirksam geworden ist.


- Adäquanztheorie --> abzulehnen, da Erfolgszurechnung und Kausalität unterschiedliche Bewertungsebenen darstellen und streng zu trennen sind


- Relevanztheorie: baut auf Äquivalenztheorie auf und unterscheidet zwischen Erfolgsverursachung und Erfolgszurechnung. Nur tatbestandsadäquate Bedingungen werden insoweit als haftungsbegründend anerkannt --> allerdings auch abzulehnen, da sie auch die Wertungsebenen vermengt, indem sie die Frage der Erfolgszurechnung bereits auf der Ebene der Kausalität diskutiert

Strafrecht mündliche Prüfung

Worin unterscheidet sich der strafrechtliche Gewahrsam vom ziivilrechtlichen Besitz?

beide Begriffe überwiegend deckungsgleich. Sie unterscheiden sich aber im Wesentlichen bei dem mittelbaren Besitz und der Besitzdienerschaft. So hat der mittelbare Besitzer nach 868 BGB und der fiktive Erbenbesitzer nach 857 zwar Besitz, nicht aber den Gewahrsam an der Sache. Der Besitzdiener hingegen hat zwar keinen Besitz an der Sache, wohl aber untergeordneten Gewahrsam.

Strafrecht mündliche Prüfung

Wann ist das StGB in Kraft getreten?

das StGB geht auf das 1871 beschlossene und am 1.1.1872 in Kraft getretene Reichsstrafgesetzbuch für das Deutsche Reich zurück. Dieses stimmt zum großen Teil mit dem Strafgesetzbuch für den Norddeutschen Bund vom 31.5.1870 überein

Strafrecht mündliche Prüfung

strafrechtliche Handlungslehren- welche Anforderungen sind an eine strafrechtlich relevante Handlung zu stellen?

1. kausale Handlungslehre: menschliche Handlung ist jedes willensgetragene menschliche Verhalten, das zu einer Veränderung in der Außenwelt führt.(Außenwelterfolg maßgeblich)

Kritik: kann nicht die fahrlässige Unterlassungstat erklären --> klassisches Verbrechenssystem: Tatbestand nur objektive Merkmale


2. finale Handlungslehre: Handlung ist ein vom steuernden Willen beherrschtes, zielgerichtetes menschliches Verhalten. Es wird nicht nur auf den durch einen Willensimpuls ausgelösten Kausalvorgang abgestellt. Die Finalität der Handlung beruht auf der Fähigkeit, die möglichen Folgen des Tätigwerdens vorauszusehen.

 Kritik: Unterlassungstaten lassen sich hiermit nicht erklären, da es insoweit gerade keine aktuelle Finalität gibt. Ebenso unbewusste Fahrlässigkeitstat, da Anknüpfungspunkt ein unbewusster Sorgfaltsmangel ist.


3. soziale Handlungslehre: Unter Verhalten ist jede denkbare menschliche Reaktion auf eine erkannte oder erkennbare Situationsanforderung zu verstehen. --> bildet Grundlage für modernes Verbrechenssystem. Da kausale und finale Handlungselemente--> Vorsatz kommt Doppelstellung zu, im Tatbestand und in der Schuld

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Göttingen overview page

BGB AT eigene Fragen Medicus

Nachrichten- mündliche Prüfung

ÖffR mündliche Prüfung

BGB mündliche Prüfung

BGB - wichtigste Definitionen

Verfassungsrecht

Strafprozessrecht

Schuldrecht

Mündliche Prüfung at

Fachhochschule Dortmund

Mündliche Prüfung StGB at

Universität Leipzig

Strafrecht prüfung at

Universität Wien

Strafrecht-Karteikarten (Mündliche Prüfung) at

Universität Leipzig

Mündliche Prüfung at

Hochschule Fulda

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Strafrecht mündliche Prüfung at other universities

Back to Universität Göttingen overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Strafrecht mündliche Prüfung at the Universität Göttingen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards