Informations- Und Kommunikationssysteme at Universität Göttingen | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Informations- und Kommunikationssysteme an der Universität Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Informations- und Kommunikationssysteme Kurs an der Universität Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe das EVA- Prinzip.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dateneingabe (Bsp. Tastatur) -> Datenverarbeitung (im Prozessor)-> Datenausgabe (Bsp Bildschirm)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hardware Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • alle physischen Komponenten und Geräte, aus denen sich ein Computer oder Rechnernetzwerk zusammensetzt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was haben Rechnernetze für Ziele?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lastverbund/Leistungsverbund
  • Datenverbund
  • Programmverbund
  • Kommunikationsverbund
  • Geräteverbund/Sicherheitsverbund












Komponenten von Rechnernetzwerken






Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie wird Software klassifiziert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Systemsoftware: Betriebssysteme, Übersetzungsprogramme, Dienstprogramme & Treiber
  2. Anwendungssysteme:                    
    1.  Standardsoftware [Basissoftware, Bürosoftware, Funktionsorientierte Standardsoftware, Prozessorientierte Standardsoftware]
    2. Individualsoftware [speziell auf die Anforderungen der Anwendung konfigurierte Anwendungen]
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Kommunikationsstandards gibt es 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Extensible Markup Language (XML) Strukturierungsmöglichkeit für  Daten
  • Electronic Data Interchange (EDI) Austausch strukturierter und standardisierter Daten





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Rechnerklassen gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Großrechner
  • Workstations (PCs)
  • Thin Cients
  • Mobile Endgeräte
  • Embedded Systems
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Eigenschaften von Standardsoftware?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fertigprodukte
  • für mehrere Anwender bzw. den Massenmarkt
  • Betriebs- und Branchenunabhängig
  • begrenzt einstellbar oder anpassbar (Customizing, Parametrisierung)
  • Enthält Installationsroutine
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundbegriffe der Datenorganisation -Dateien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Datenfeld: besteht aus einem oder mehreren Zeichen 

Datensatz: inhaltlich zusammenhängende Datenfelder, die logisch/physisch zusammengefasst werden
Datei: Alle zusammenhängenden und im gleichen Format vorliegenden Datensätze
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Eigenschaften von Individualsoftware?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Individuell angefertigt
  • angepasst an die betriebliche Aufgabenstellung
  • Eigenerstellung oder Fremdbezug möglich
  • technisch und finanziell schwer zu beherrschen
  • Zukunftssicherheit problematisch





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Idealtypische Aufgaben mit Hilfe betrieblicher Datenverarbeitung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufgabentyp: 
  • Administrationssysteme (Rationalisierung) 
  • Dispositionssysteme (Prozessverbesserung)
  • Planungssysteme                           (Bessere Daten für betriebliche Planungsprozesse)
  • Kontrollsysteme:                          (spezielle Analysen ermitteln 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne und beschreibe die drei Integrationsarten. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
(FDP)

Funktionsintegration: Fachlich zusammen gehörige Funktionen werden in einem AS zusammengefasst

Datenintegration: Daten werden so verwaltet, dass jedes Datum nur einmal vorkommt

Prozessintegration: Aufeinanderfolgende Funktionen werden bruchlos unterstützt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere den Automationsgrad? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  •  Vollautomatischer Informationstransfer: AS stößt ohne Einfluss ein Programm an 
  • Teilautomatischer Informationstransfer: Mensch und Maschine arbeiten zusammen
Lösung ausblenden
  • 94308 Karteikarten
  • 2121 Studierende
  • 78 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Informations- und Kommunikationssysteme Kurs an der Universität Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Beschreibe das EVA- Prinzip.

A:

Dateneingabe (Bsp. Tastatur) -> Datenverarbeitung (im Prozessor)-> Datenausgabe (Bsp Bildschirm)

Q:

Hardware Definition

A:
  • alle physischen Komponenten und Geräte, aus denen sich ein Computer oder Rechnernetzwerk zusammensetzt
Q:
Was haben Rechnernetze für Ziele?
A:
  • Lastverbund/Leistungsverbund
  • Datenverbund
  • Programmverbund
  • Kommunikationsverbund
  • Geräteverbund/Sicherheitsverbund












Komponenten von Rechnernetzwerken






Q:
Wie wird Software klassifiziert?
A:
  1. Systemsoftware: Betriebssysteme, Übersetzungsprogramme, Dienstprogramme & Treiber
  2. Anwendungssysteme:                    
    1.  Standardsoftware [Basissoftware, Bürosoftware, Funktionsorientierte Standardsoftware, Prozessorientierte Standardsoftware]
    2. Individualsoftware [speziell auf die Anforderungen der Anwendung konfigurierte Anwendungen]
Q:
Welche Kommunikationsstandards gibt es 
A:
  • Extensible Markup Language (XML) Strukturierungsmöglichkeit für  Daten
  • Electronic Data Interchange (EDI) Austausch strukturierter und standardisierter Daten





Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Rechnerklassen gibt es?
A:
  • Großrechner
  • Workstations (PCs)
  • Thin Cients
  • Mobile Endgeräte
  • Embedded Systems
Q:
Was sind die Eigenschaften von Standardsoftware?
A:
  • Fertigprodukte
  • für mehrere Anwender bzw. den Massenmarkt
  • Betriebs- und Branchenunabhängig
  • begrenzt einstellbar oder anpassbar (Customizing, Parametrisierung)
  • Enthält Installationsroutine
Q:

Grundbegriffe der Datenorganisation -Dateien

A:

Datenfeld: besteht aus einem oder mehreren Zeichen 

Datensatz: inhaltlich zusammenhängende Datenfelder, die logisch/physisch zusammengefasst werden
Datei: Alle zusammenhängenden und im gleichen Format vorliegenden Datensätze
Q:
Was sind die Eigenschaften von Individualsoftware?
A:
  • Individuell angefertigt
  • angepasst an die betriebliche Aufgabenstellung
  • Eigenerstellung oder Fremdbezug möglich
  • technisch und finanziell schwer zu beherrschen
  • Zukunftssicherheit problematisch





Q:
Idealtypische Aufgaben mit Hilfe betrieblicher Datenverarbeitung
A:
Aufgabentyp: 
  • Administrationssysteme (Rationalisierung) 
  • Dispositionssysteme (Prozessverbesserung)
  • Planungssysteme                           (Bessere Daten für betriebliche Planungsprozesse)
  • Kontrollsysteme:                          (spezielle Analysen ermitteln 
Q:
Nenne und beschreibe die drei Integrationsarten. 
A:
(FDP)

Funktionsintegration: Fachlich zusammen gehörige Funktionen werden in einem AS zusammengefasst

Datenintegration: Daten werden so verwaltet, dass jedes Datum nur einmal vorkommt

Prozessintegration: Aufeinanderfolgende Funktionen werden bruchlos unterstützt
Q:
Definiere den Automationsgrad? 
A:
  •  Vollautomatischer Informationstransfer: AS stößt ohne Einfluss ein Programm an 
  • Teilautomatischer Informationstransfer: Mensch und Maschine arbeiten zusammen
Informations- und Kommunikationssysteme

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Informations- und Kommunikationssysteme
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Informations- und Kommunikationssysteme