Biopsycholgie (Neuroanatomie) at Universität Göttingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für biopsycholgie (Neuroanatomie) an der Universität Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen biopsycholgie (Neuroanatomie) Kurs an der Universität Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Warum interessiert sich die Biopsychologie für die Anatomie des Nervensystems?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
3 Betrachtungsarten
1) funktionelle Neuroanatomie:
=Zsmhang zwischen: anatomischen Strukturen+ deren funktioneller Rolle
—> also welche Beiträge sie zur Wahrnehmung +Verhalten leisten

2) evolutionäre +vergleichende Neuroanatomie:
—> gelerntes über Neuroanatomie bei Tierart, Menschen = Produkt von Evolution
—> erlaubt Ursprung, ursprüngliche Zwecke einer Struktur zu untersuchen 

3) klinische Neuroanatomie: 
—> Wenn Verständnis über Anatomie herrscht 
+ Anschauen von Läsionseffekten 
—> hilft klinische Anatomie über medizinische Aspekte +funktionelle Anatomie zu lernen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rückenmark +Spinalnerven Struktur?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Wirbelsäule —> knöcherne Struktur 
—> Wirbelsäule innerhalb mechanischer Schutzhülle = Rückenmark 
- Schutzhaut umschließt RückenMark—> umschließt auch Großhirnrinde 
• Rückenmark in Segmente aufgeteilt = 31 Paare 
—> zu jedem Wirbelkörper gehört 1 Paar an Wurzeln = Dorsal+ Ventralwurzeln 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum Vorteil= großes Gehirn?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Gehirn = Grundlage für Wahrnehmung+ Verhalten 
—> dann sinnvoll: möglichst großes Gehirn—> mehr Fähigkeiten, mehr Informationen verarbeiten, komplexere, kognitive Leistungen einbringen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gibt es einen Nachteil ein großes Gehirn zuhaben?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) besonders hoher Energieverbrauch durch Gehirngewebe
—> also Gehirn= teuer im Energetischen Sinne 
• d.h. mehr Nahrung, aussetzen großer Risiken in der Suche danach
2) physische Größe des Gehirns, damit auch des Kopfes ein Problem dargestellt 
—> wenn in Relation mit Körper zu groß 
• Außerdem: großes Gehirn = von Vorteil—> bietet mehr Leistung, wenn aber garnicht genutzt, dann werden Kosten-Nutzen Faktoren umso wichtiger 
• bedeutet: Größe = abhängig von ökologischer Nische von jeweiligem Organismus besetzt 
• Bsp. Mensch der in Höhle lebt hat nicht viel von ausgeprägtem visuellen System —> bringt nichts, wenn viel evolutionÄren, energetischen Aufwand darein betrieben 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum unterscheiden sich verschiedene Gehirngrößen unter verschiedenen Arten?
- nenne die 2 Faktoren, die dabei eine entscheidende Rolle spielen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Lebensumstände +Ökologische Nische = wichtige Faktoren in Kosten-Nutzen-Rechnung, ob man sich ein großes Gehirn/ Einzelne Funktionen eines großen Gehirns leistet
• Korrelation zwischen Körpergröße +Gehirngröße —> nicht erwiesen, aber wenn viel Gewebe vorhanden, scheint wichtig zu sein dieser Maße mit großem Gehirn zu steuern 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woher kommt die Ähnlichkeit im Aufbau der Gehirne verschiedener Arten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Hibtergrund: Gehirne+ Organismen, die dahinterstehen = aus gemeinsamer Evolution entstanden
—> gemeinsame Vorfahren: in denen sich bestimmte Gehirnstrukturen entwickelt haben 
—> dann an Nachkommen weitervererbt 
daher:
- spezifische Ähnlichkeiten 
- aber in Details—> spezifische Unterschiede 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Tiergruppen habei besonders leistungsfähige Nervensysteme?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Primaten
2) Meeressäuger(Delfine/Wale): auditorische Kommunikation, hat Hochentwicklung 
3) Raben/ Krähen: Nüsse, die sich nicht knacken können an Bushaltestellen ablegen, damit Büße drüberfahren
4) Tintenfische: kriegen Schraubglas aufgeschraubt 
GEHIRNSTRUKTUREN +FUNKTIONEN LASSEN SICH ALS PRODUKT EINER EVOLUTION VERSTEHEN 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aus welchen zwei Komponenten besteht das Nervensystem des Menschen / Höherer Primaten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Peripheres Nervensystem (PNS)
2) Zentrales Nervensystem (ZNS)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Woraus ist das Nervensystem gemacht? Spezialisierte Zellen—> Gewebe:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
NERVENZELLEN +GLIAZELLEN: 
3 Hauptnervenzellen:
- Multipolare Nervenzelltypen
- Bipolare Nervenzelltypen 
- Unipolare Nervenzelltypen 

4 Hauptgliazellen:
- Mikroglia—> Teil ,,aktiver Immunabwehr“ 
- Adtrozyten—> wichtig für Homeöstatse (=Gleichgewicht)
- Oligodendrozyten(im ZNS) —> elektrische Isolation durch Myelinscheiden 
- Schwann-Zellen (im PNS)—> elektrische Isolation durch Myelinscheiden 
—> in Wirbeltieren: bietet Vorteil bei Hochleistungsgesschwindigkeitsweiterleitung von Informationen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was leisten Mikrogliazellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Gehirngewebe = privilegiert —> abgeschottet zum Rest
- gibt Abgrenzungen dass Immunsystem betreffend
- Übergang von Substanzen zum ZNS —> gibt Abgrenzungen 
—> geleistet von Mikrogliazellen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie hält sich Gewebe? Wie hält sich das Innere im Organismus im Gleichgewicht? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Wichtigkeit, den Flüssigkeitshaushalt aufrecht zu erhalten! 
– wir müssen trinken
– oder Flüssigkeit ausstoßen 
– Salze +Minearalstoffe in bestimmten Konzentrationen im Körper aufrechterhalten 
—> System der Aufrechterhaltung = Homeöstatisches System 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Rückenmark-Warum gibt es pro Seite 2 Wurzeln?  
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= Unterscheidung in Dorsal +Ventral 
—> afferent, efferent: hin- und zurück zum Gehirn 
• Ventralwurzel: motorische Aufgaben (Weg vom Rückenmark)
• Dorsalwurzel: sensorische Aufgaben (hin zum Gehirn) 

JEDER SPINALNERVEN BESTEHT AUS EINER DORSAL- UND VENTRALWURZEL 
Lösung ausblenden
  • 216092 Karteikarten
  • 3306 Studierende
  • 99 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen biopsycholgie (Neuroanatomie) Kurs an der Universität Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Warum interessiert sich die Biopsychologie für die Anatomie des Nervensystems?
A:
3 Betrachtungsarten
1) funktionelle Neuroanatomie:
=Zsmhang zwischen: anatomischen Strukturen+ deren funktioneller Rolle
—> also welche Beiträge sie zur Wahrnehmung +Verhalten leisten

2) evolutionäre +vergleichende Neuroanatomie:
—> gelerntes über Neuroanatomie bei Tierart, Menschen = Produkt von Evolution
—> erlaubt Ursprung, ursprüngliche Zwecke einer Struktur zu untersuchen 

3) klinische Neuroanatomie: 
—> Wenn Verständnis über Anatomie herrscht 
+ Anschauen von Läsionseffekten 
—> hilft klinische Anatomie über medizinische Aspekte +funktionelle Anatomie zu lernen 
Q:
Rückenmark +Spinalnerven Struktur?
A:
• Wirbelsäule —> knöcherne Struktur 
—> Wirbelsäule innerhalb mechanischer Schutzhülle = Rückenmark 
- Schutzhaut umschließt RückenMark—> umschließt auch Großhirnrinde 
• Rückenmark in Segmente aufgeteilt = 31 Paare 
—> zu jedem Wirbelkörper gehört 1 Paar an Wurzeln = Dorsal+ Ventralwurzeln 
Q:
Warum Vorteil= großes Gehirn?
A:
• Gehirn = Grundlage für Wahrnehmung+ Verhalten 
—> dann sinnvoll: möglichst großes Gehirn—> mehr Fähigkeiten, mehr Informationen verarbeiten, komplexere, kognitive Leistungen einbringen 
Q:
Gibt es einen Nachteil ein großes Gehirn zuhaben?
A:
1) besonders hoher Energieverbrauch durch Gehirngewebe
—> also Gehirn= teuer im Energetischen Sinne 
• d.h. mehr Nahrung, aussetzen großer Risiken in der Suche danach
2) physische Größe des Gehirns, damit auch des Kopfes ein Problem dargestellt 
—> wenn in Relation mit Körper zu groß 
• Außerdem: großes Gehirn = von Vorteil—> bietet mehr Leistung, wenn aber garnicht genutzt, dann werden Kosten-Nutzen Faktoren umso wichtiger 
• bedeutet: Größe = abhängig von ökologischer Nische von jeweiligem Organismus besetzt 
• Bsp. Mensch der in Höhle lebt hat nicht viel von ausgeprägtem visuellen System —> bringt nichts, wenn viel evolutionÄren, energetischen Aufwand darein betrieben 
Q:
Warum unterscheiden sich verschiedene Gehirngrößen unter verschiedenen Arten?
- nenne die 2 Faktoren, die dabei eine entscheidende Rolle spielen
A:
• Lebensumstände +Ökologische Nische = wichtige Faktoren in Kosten-Nutzen-Rechnung, ob man sich ein großes Gehirn/ Einzelne Funktionen eines großen Gehirns leistet
• Korrelation zwischen Körpergröße +Gehirngröße —> nicht erwiesen, aber wenn viel Gewebe vorhanden, scheint wichtig zu sein dieser Maße mit großem Gehirn zu steuern 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Woher kommt die Ähnlichkeit im Aufbau der Gehirne verschiedener Arten?
A:
• Hibtergrund: Gehirne+ Organismen, die dahinterstehen = aus gemeinsamer Evolution entstanden
—> gemeinsame Vorfahren: in denen sich bestimmte Gehirnstrukturen entwickelt haben 
—> dann an Nachkommen weitervererbt 
daher:
- spezifische Ähnlichkeiten 
- aber in Details—> spezifische Unterschiede 
Q:
Welche Tiergruppen habei besonders leistungsfähige Nervensysteme?
A:
1) Primaten
2) Meeressäuger(Delfine/Wale): auditorische Kommunikation, hat Hochentwicklung 
3) Raben/ Krähen: Nüsse, die sich nicht knacken können an Bushaltestellen ablegen, damit Büße drüberfahren
4) Tintenfische: kriegen Schraubglas aufgeschraubt 
GEHIRNSTRUKTUREN +FUNKTIONEN LASSEN SICH ALS PRODUKT EINER EVOLUTION VERSTEHEN 
Q:
Aus welchen zwei Komponenten besteht das Nervensystem des Menschen / Höherer Primaten?
A:
1) Peripheres Nervensystem (PNS)
2) Zentrales Nervensystem (ZNS)
Q:
Woraus ist das Nervensystem gemacht? Spezialisierte Zellen—> Gewebe:
A:
NERVENZELLEN +GLIAZELLEN: 
3 Hauptnervenzellen:
- Multipolare Nervenzelltypen
- Bipolare Nervenzelltypen 
- Unipolare Nervenzelltypen 

4 Hauptgliazellen:
- Mikroglia—> Teil ,,aktiver Immunabwehr“ 
- Adtrozyten—> wichtig für Homeöstatse (=Gleichgewicht)
- Oligodendrozyten(im ZNS) —> elektrische Isolation durch Myelinscheiden 
- Schwann-Zellen (im PNS)—> elektrische Isolation durch Myelinscheiden 
—> in Wirbeltieren: bietet Vorteil bei Hochleistungsgesschwindigkeitsweiterleitung von Informationen

Q:
Was leisten Mikrogliazellen?

A:
• Gehirngewebe = privilegiert —> abgeschottet zum Rest
- gibt Abgrenzungen dass Immunsystem betreffend
- Übergang von Substanzen zum ZNS —> gibt Abgrenzungen 
—> geleistet von Mikrogliazellen 
Q:
Wie hält sich Gewebe? Wie hält sich das Innere im Organismus im Gleichgewicht? 
A:
• Wichtigkeit, den Flüssigkeitshaushalt aufrecht zu erhalten! 
– wir müssen trinken
– oder Flüssigkeit ausstoßen 
– Salze +Minearalstoffe in bestimmten Konzentrationen im Körper aufrechterhalten 
—> System der Aufrechterhaltung = Homeöstatisches System 
Q:
Rückenmark-Warum gibt es pro Seite 2 Wurzeln?  
A:
= Unterscheidung in Dorsal +Ventral 
—> afferent, efferent: hin- und zurück zum Gehirn 
• Ventralwurzel: motorische Aufgaben (Weg vom Rückenmark)
• Dorsalwurzel: sensorische Aufgaben (hin zum Gehirn) 

JEDER SPINALNERVEN BESTEHT AUS EINER DORSAL- UND VENTRALWURZEL 
biopsycholgie (Neuroanatomie)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang biopsycholgie (Neuroanatomie) an der Universität Göttingen

Für deinen Studiengang biopsycholgie (Neuroanatomie) an der Universität Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten biopsycholgie (Neuroanatomie) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biopsychologie & Neuropsychologie

Universität Mannheim

Zum Kurs
Neuroanatomie

BSP Business School Berlin - Campus Hamburg

Zum Kurs
Biopsychologie_Anatomie

Universität Hamburg

Zum Kurs
Biopsychologie LE 2 - Neuroanatomie

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Biologische Psychologie - Neuroanatomie

Universität Trier

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden biopsycholgie (Neuroanatomie)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen biopsycholgie (Neuroanatomie)