Anästhesie at Universität Giessen

Flashcards and summaries for Anästhesie at the Universität Giessen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Anästhesie at the Universität Giessen

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Narkose 

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Narkosestadien nach Guedel

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Balancierte Anästhesie 
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

TIVA 

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Zu flache Narkose 

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Zu tiefe Narkose

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Laryngeal mask airway (Larynxmaske, LAMA)

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Tubusarten 

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Empfohlener Tubusinnendurchmesser

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Durchführung der Intubation


Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Intubationszeichen

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Erschwerte Intubationsbedingungen

Your peers in the course Anästhesie at the Universität Giessen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Anästhesie at the Universität Giessen on StudySmarter:

Anästhesie

Narkose 
  • Bewusstseinsverlust: Hypnose → Einsatz von Anästhetika (intravenöse Hypnotika oder volatile Narkotika)
  • Schmerzverlust: Analgesie → Einsatz von Opioiden
  • Verlust der Reflexaktivität: Areflexie → Einsatz von Anästhetika, Opioiden und Muskelrelaxanzien
  • Erinnerungsverlust: Amnesie → Einsatz von Hypnotika
  • Erschlaffung der Muskulatur: Muskelrelaxation → Einsatz von Muskelrelaxanzien

Anästhesie

Narkosestadien nach Guedel
1. Analgesiestadium
> nur Schmerzempfindung reduziert
2. Exzitationsstadium
   > Bewusstsein und Schmerzempfindung reduziert
   > Reflexe u Muskeltonus erhöht
   > Hypertonie 
>> CAVE erhöhter Aspirationsgefahr u Mydriasis
3. Toleranzstadium
   > kein Bewusstsein
   > keine Schmerzempfindung
   > reduzierte Reflexe, Muskeltonus
   > reduzierte oder keine Atmung
   > Hypotonie
   > OP-Eingriffe
4. Asphyxie, Paralysestadium
>>>kein Bewusstsein, keine Schmerzempfindung, keine Reflexe, keine Atmung, kein Kreislauf

Anästhesie

Balancierte Anästhesie 
- Inhalation + intravenös
- Einleitung i.v., rasche Anflutung + kein Exzitationsstadium (>> Aspiration)
- Aufrechterhaltung inhalativ > gute Steuerbarkeit, Bronchodilatation
- Standardverfahren
- bei Atemwegserkrankungen > TIVA

Anästhesie

TIVA 
  • Definition: Allgemeinanästhesie ohne den Einsatz von inhalativen Anästhetika
  • Vorteile
    • Keine Nebenwirkungen der inhalativen Anästhetika
    • Weniger PONV (postoperative Übelkeit und Erbrechen)
    • Geringere Gefahr der malignen Hyperthermie
  • Bevorzugte Substanzen: Die Substanzen müssen kurze Halbwertszeiten haben, um eine ähnliche Steuerbarkeit wie bei der balancierten Anästhesie zu erreichen. U.a. erfüllen folgende Substanzen dieses Kriterium 
    • Hypnotikum: Propofol
    • Opioid: Remifentanil
    • Muskelrelaxans: Mivacurium
  • Anwendung
    • Weitestgehend gleichwertige Alternative zur balancierten Anästhesie
    • Aufgrund der bronchodilatatorischen Wirkung der Inhalationsanästhetika sollte bei Atemwegserkrankungen eine balancierte Anästhesie der TIVA vorgezogen werden

Anästhesie

Zu flache Narkose 
  • Vegetative Stressreaktion → Sympathikusaktivierung 
    • Kreislauf: Tachykardie und Hypertonie
    • Atmung: Gegenatmung
    • Auge: Mydriasis, Tränenfluss
    • Muskeln: Abwehrbewegungen (beim nichtrelaxierten Patienten)
    • Haut: Vermehrtes Schwitzen

Anästhesie

Zu tiefe Narkose
  • Ausschaltung des vegetativen Nervensystems
    • Kreislauf: Bradykardie und Hypotonie
    • Auge: Erst Miosis, später Mydriasis
    • ZNS: Nulllinie im EEG

Anästhesie

Laryngeal mask airway (Larynxmaske, LAMA)

  • Kurzbeschreibung: Bei der Larynxmaske ist am Ende eines Tubus eine aufblasbare Maske angebracht, die sich im Bereich des Kehlkopfes den Strukturen anpasst und so eine sichere tracheale Beatmung ermöglicht, ohne auf eine intratracheale Lage angewiesen zu sein
  • Indikationen: Vor allem kürzere bzw. kleinere elektive Eingriffe
  • Relative(!) Kontraindikationen
    • Oberbauch- und Thoraxeingriffe
    • Nicht-Nüchternheit
    • Hohe Beatmungsdrücke (>20 cm H2O) 
      • Verminderte Lungencompliance (z.B. bei restriktiven Ventilationsstörungen)
      • Extreme Adipositas
      • Laparoskopische Operationen
    • Alternative Lagerungen (z.B. Bauchlagerung oder sitzende Lagerung) 

Anästhesie

Tubusarten 
  • Magill-Tubus
    • Beschreibung: Standardtubus mit genormtem Krümmungsradius
    • Besonderheit: Kann auch ohne Führungsdraht zur orotrachealen Intubation verwendet werden
  • Woodbridge-Tubus
    • Beschreibung: Tubus mit integrierter, flexibler Metallspirale zur orotrachealen Intubation mit Führungsstab
    • Besonderheit: Aufgrund der Versteifung kann der Tubus nicht abknicken → Zur Verwendung z.B. bei Operationen in Bauchlage
  • Oxford-non-kinking-Tubus
    • Beschreibung: Starrer, L-förmiger Tubus zur orotrachealen Intubation mit Führungsstab
    • Besonderheit: Heutzutage kaum mehr angewandt
  • Doppellumige Tuben
    • Beschreibung: Verschiedene Tuben (Carlens-, White- und Robert-Shaw-Tubus) zur beidseitigen und/oder einseitigen Beatmung der Lungen
    • Besonderheit: Einseitige Beatmung möglich (sinnvoll z.B. bei Operationen im Thoraxraum)

Anästhesie

Empfohlener Tubusinnendurchmesser

    • Erwachsene
      • ♂: 8–8,5 mm
      • ♀: 7,5–8 mm
    • Kinder: Bei Kindern kann der kindliche Kleinfinger als Orientierung für die Wahl des Tubus-Durchmessers dienen 

Anästhesie

Durchführung der Intubation


  1. Lagerung zur Narkoseeinleitung
  2. Präoxygenierung → Eine ausreichende Präoxygenierung verschafft genügend Zeit, um eine Intubation durchzuführen.
  3. Gabe der Hypnotika und Analgetika, ggf. Muskelrelaxans-Priming
    • Siehe auch: Änderung des Intubationsalgorithmus
  4. Prüfung der Lidreflexe
  5. Maskenbeatmung, ggf mit Einlage eines Guedeltubus : Bei suffizienter Beatmung sind Thoraxexkursionen sichtbar und kein Luftausstrom zwischen Gesicht und Maske hörbar 
    • Gelingt die Maskenbeatmung nicht, darf nicht mit der Narkoseeinleitung fortgefahren werden! → Patienten aufwachen lassen!
  6. Muskelrelaxierung nach erfolgreicher Maskenbeatmung
    • Siehe auch: Änderung des Intubationsalgorithmus
  7. Intubation

Bei insuffizienter Maskenbeatmung kann leicht Luft in den Magen gelangen. Daher sollte mithilfe eines Ventilmechanismus ein Beatmungsdruck von 20 cmH2O nicht überschritten werden, was etwa dem Verschlussdruck des unteren Ösophagussphinkters entspricht!

Anästhesie

Intubationszeichen

  • Sichere Intubationszeichen
    • Kapnographie: CO2 in der Ausatemluft über mehrere Minuten oder mittels CO2-Detektor messbar
    • Intubation unter Sicht
  • Unsichere Intubationszeichen
    • Thoraxexkursionen
    • Auskultationsgeräusche über beiden Lungen
    • Kein Abfall der pulsoxymetrisch bestimmten O2-Sättigung
    • Beschlagen des Tubus durch die Atemfeuchtigkeit

Anästhesie

Erschwerte Intubationsbedingungen

  • Muskuläre Veränderungen: Myotonien, Torticollis, Z.n. HNO-Operationen
  • Eingeschränkte HWS-Bewegung: Z.B. bei Morbus Bechterew
  • Kraniofaziale Besonderheiten
    • Langer Bart → Abdichtung der Maske erschwert
    • Kleiner Mund → Erschwerte Einsicht bei der Intubation
    • Große und/oder lockere Schneidezähne → Erschwerte Einstellung des Larynx mit dem Laryngoskop
    • Prognathie (Überbiss) und fliehendes Kinn → Erschwerte Einstellung des Larynx mit dem Laryngoskop
    • Kurzer Hals → Erschwerte Einstellung des Larynx mit dem Laryngoskop

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Anästhesie at the Universität Giessen

Singup Image Singup Image

Anästhesie; Semester 1 at

Medizinische Hochschule Hannover

Anästhesie und Intensivmedizin at

Johannes Kepler Universität Linz

Anästhesie und Intensivmedizin at

Medizinische Universität Wien

Anästhesie_2. Jahr at

Medizinische Universität Wien

Anatomie at

Fachhochschule für Sport und Management Potsdam

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Anästhesie at other universities

Back to Universität Giessen overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Anästhesie at the Universität Giessen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login