Select your language

Select your language
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Allg. Mikrobiologie an der Universität für Bodenkultur Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allg. Mikrobiologie Kurs an der Universität für Bodenkultur Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Für was sind Amylasen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stärkehydrolyse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für was sind Pektinasen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stärkehydrolyse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Untereinheiten von 70S Prokaryonten gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

5S RNA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Meilensteine des Zellulären Lebens

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Metabolismus
  2. Reproduktion
  3. Differenzierung
  4. Kommunikation
  5. Bewegung
  6. Evolution
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Population

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zellen kommen in der Natur immer in Verbund mit anderen Zellen vor (Ansammlungen von Zellen)

  • Oft Entstehung durch Zellteilung einer einzelnen Zelle ("Elternzelle")
  • Ort des Vorkommen ist der Lebensraum = Habitat

    (in manchen mikrobiellen Habitaten ist höheres Leben nicht möglich!)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Biozönosen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

In der Natur leben Zellpopulationen nicht alleine, sondern in Populations-

Lebensgemeinschaften

  • frei bewegliche Zellen (z.B. im aquatischen Milieu)
  • auf belebten und unbelebten Oberflächen (Biofilme)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zellen als Kodierungseinrichtungen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zellen speichern genetische Information,

die bei der Reproduktion auf die

Nachkommen übertragen wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale von Zellen aller Lebewesen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • hoher Organisationsgrad
  • Zellmembran als Hülle (Diffusionsbarriere)
  • Zellinneres = Cytoplasma
    • Maschinerie für Zellwachstum und

      Zellfunktionen

    • Zellkern

  • Bestandteile:

    • Proteine, Nukleinsäure, Lipide,

      Kohlenhydrate

    • unterschiedliche Kombinationen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stickstoff-Kreislauf


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Ammoniak steht im Mittelpunkt des Stickstoffkreislaufs
  • Abbauprodukt von Proteinen, die mit abgestorbenem Pflanzenmaterial in den Boden gelangen:
    • N2-Fixierung
  • in durchlüfteten Böden: Nitrifikation = Oxidation zu Nitrit und Nitrat
  • Unter O2-Abschluß: Denitrifikation = Nitratatmung Abgabe von N2 durch Bakterien
  • Assimilation von Nitrat durch Tiere und Pilze und Ammonifikation durch aerobe Bakterien  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bespiele von Klassische mikrobielle Verfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bier- und Weinbereitung mittels Hefen
  • Brotbereitung
  • Herstellung von Milchprodukten mittels Milchsäurebakterien
  • Herstellung von Essig durch Essigsäurebakterien
  • Ethanolproduktion durch Clostridien
  • Glycerin-Produktion durch gesteuerte Hefegärung
  • Milchsäure- und Zitronensäure-Produktion durch Milchsäurebakterien und Aspergillus niger
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neue mikrobielle Produktionen und Umsetzungen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Corynebacterium glutamicum: Zucker + Ammoniumsalz  Glutaminsäure
  • Isolierung von Mutanten, die Aminosäuren, Nukleotide und andere Biochemikalien herstellen
  • Mikrobielle Umsetzungen übertreffen chemische Synthesen an Spezifität und Ausbeute
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedeutung der Mikroorganismen für den Menschen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mikroorganismen spielen eine Schlüsselrolle

bei den Entwicklungen und Verbesserungen

der menschlichen Gesundheit und des

menschlichen Wohlstandes


  • Unser Verständnis des Lebens und der

Physiologie stammt großteils von Studien an

MOs


  • Bedeutung der MOs wird durch Biochemie,

Molekularbiologie, Genetik und Biotechnologie

Lösung ausblenden
  • 38744 Karteikarten
  • 1073 Studierende
  • 19 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allg. Mikrobiologie Kurs an der Universität für Bodenkultur Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Für was sind Amylasen?


A:

Stärkehydrolyse

Q:

Für was sind Pektinasen

A:

Stärkehydrolyse

Q:

Welche Untereinheiten von 70S Prokaryonten gibt es?

A:

5S RNA

Q:

Meilensteine des Zellulären Lebens

A:
  1. Metabolismus
  2. Reproduktion
  3. Differenzierung
  4. Kommunikation
  5. Bewegung
  6. Evolution
Q:

Definiere Population

A:

Zellen kommen in der Natur immer in Verbund mit anderen Zellen vor (Ansammlungen von Zellen)

  • Oft Entstehung durch Zellteilung einer einzelnen Zelle ("Elternzelle")
  • Ort des Vorkommen ist der Lebensraum = Habitat

    (in manchen mikrobiellen Habitaten ist höheres Leben nicht möglich!)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definiere Biozönosen

A:

In der Natur leben Zellpopulationen nicht alleine, sondern in Populations-

Lebensgemeinschaften

  • frei bewegliche Zellen (z.B. im aquatischen Milieu)
  • auf belebten und unbelebten Oberflächen (Biofilme)
Q:

Zellen als Kodierungseinrichtungen


A:

Zellen speichern genetische Information,

die bei der Reproduktion auf die

Nachkommen übertragen wird.

Q:

Merkmale von Zellen aller Lebewesen

A:
  • hoher Organisationsgrad
  • Zellmembran als Hülle (Diffusionsbarriere)
  • Zellinneres = Cytoplasma
    • Maschinerie für Zellwachstum und

      Zellfunktionen

    • Zellkern

  • Bestandteile:

    • Proteine, Nukleinsäure, Lipide,

      Kohlenhydrate

    • unterschiedliche Kombinationen


Q:

Stickstoff-Kreislauf


A:


  • Ammoniak steht im Mittelpunkt des Stickstoffkreislaufs
  • Abbauprodukt von Proteinen, die mit abgestorbenem Pflanzenmaterial in den Boden gelangen:
    • N2-Fixierung
  • in durchlüfteten Böden: Nitrifikation = Oxidation zu Nitrit und Nitrat
  • Unter O2-Abschluß: Denitrifikation = Nitratatmung Abgabe von N2 durch Bakterien
  • Assimilation von Nitrat durch Tiere und Pilze und Ammonifikation durch aerobe Bakterien  
Q:

Bespiele von Klassische mikrobielle Verfahren

A:
  • Bier- und Weinbereitung mittels Hefen
  • Brotbereitung
  • Herstellung von Milchprodukten mittels Milchsäurebakterien
  • Herstellung von Essig durch Essigsäurebakterien
  • Ethanolproduktion durch Clostridien
  • Glycerin-Produktion durch gesteuerte Hefegärung
  • Milchsäure- und Zitronensäure-Produktion durch Milchsäurebakterien und Aspergillus niger
Q:

Neue mikrobielle Produktionen und Umsetzungen


A:
  • Corynebacterium glutamicum: Zucker + Ammoniumsalz  Glutaminsäure
  • Isolierung von Mutanten, die Aminosäuren, Nukleotide und andere Biochemikalien herstellen
  • Mikrobielle Umsetzungen übertreffen chemische Synthesen an Spezifität und Ausbeute
Q:

Bedeutung der Mikroorganismen für den Menschen

A:
  • Mikroorganismen spielen eine Schlüsselrolle

bei den Entwicklungen und Verbesserungen

der menschlichen Gesundheit und des

menschlichen Wohlstandes


  • Unser Verständnis des Lebens und der

Physiologie stammt großteils von Studien an

MOs


  • Bedeutung der MOs wird durch Biochemie,

Molekularbiologie, Genetik und Biotechnologie

Allg. Mikrobiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allg. Mikrobiologie an der Universität für Bodenkultur Wien

Für deinen Studiengang Allg. Mikrobiologie an der Universität für Bodenkultur Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allg. Mikrobiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allg. Mikrobiologie