Cytologie Vorbereitungsfragen at Universität Freiburg im Breisgau

Flashcards and summaries for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Nennen Sie jeweils einen Vertreter sowie die wichtigsten Funktionen von Mono-, Di-, Oligo- und Polysacchariden. 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Wie unterscheidet sich eine Aldose von einer Ketose? 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Erklären Sie, warum Anomere eines Monosaccharids sich in wässriger Lösund ineinander umwandeln können, Epimere jedoch nicht. 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Wie entsteht ein Glykosid? 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Warum können Zucker min. 2 verschiedene Glykoside bilden? 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Wo in der Natur sind Lactose und Saccharose zu finden und was ist Ihre Funktion? 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Strukturen Cellulose Chitin Stärke und Glykogen. 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Funktionen Cellulose Chitin Stärke und Glykogen. 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Wie beeinflussen ungesättigte Bindungen die physikalischen Eigenschaften von Fettsäuren bzw. Membranlipiden, die diese enthalten? 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Nennen Sie je eine häufig vorkommende gesättigte, einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäure. 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Nennen Sie 3 unterschiedliche Funktionen von Cholesterin. 

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Warum bilden Glycerophospholipide Doppelschichten in wässriger Lösung? 

Your peers in the course Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau on StudySmarter:

Cytologie Vorbereitungsfragen

Nennen Sie jeweils einen Vertreter sowie die wichtigsten Funktionen von Mono-, Di-, Oligo- und Polysacchariden. 
  • Mono: Glucose(Energiequelle) Fructose Galactose Mannose
  • Di: Lactose Maltose Saccharose 
  • Oligo:  Blutgruppendeterminanten (Erkennung/Kommunikation) 
  • Poly: Murein(Struktur) Stärke(Energiequelle /speicher) Glykogen(Energiequelle/speicher) 

Cytologie Vorbereitungsfragen

Wie unterscheidet sich eine Aldose von einer Ketose? 
Aldose: Aldehydfunktion
Bsp Glucose

CHO

Ketose: Ketofunktion
Bsp Fructose

CH2OH
 |
C=O

Cytologie Vorbereitungsfragen

Erklären Sie, warum Anomere eines Monosaccharids sich in wässriger Lösund ineinander umwandeln können, Epimere jedoch nicht. 
Anomere unterscheiden sich in der offenkettigen Form nicht, in wässriger Lösung können sie beide Ringstrukturen bilden.
Epimere unterscheiden sich in der offenkettigen Form, weshalb eine Umwandlung in wässriger Lösung nicht möglich ist. 

Cytologie Vorbereitungsfragen

Wie entsteht ein Glykosid? 
Zucker+Alkohol -> Glykosid+ Wasser

Cytologie Vorbereitungsfragen

Warum können Zucker min. 2 verschiedene Glykoside bilden? 
Weil jeder Zucker 2 verschiedene Anomere bildet

Cytologie Vorbereitungsfragen

Wo in der Natur sind Lactose und Saccharose zu finden und was ist Ihre Funktion? 
Lactose: Milch -> Energielieferant
Saccharose: Rübe -> Süßungsmittel, Energielieferant & Transportzucker (in Pflanzen) 

Cytologie Vorbereitungsfragen

Strukturen Cellulose Chitin Stärke und Glykogen. 

  • Cellulose ß Glucose (1.4 verknüpft) H-Brücken -> stabile Struktur
  • Chitin ß-N-Acetylglucosamin (1.4 verknüpft) 
  • Stärke a Glucose (1.4 Amylose, verzweigt 1.6 Amylopectin) länger als Glykogen (10^6 Glucoseeinheiten) weniger verknüpft (nach 24-30 Einheiten) 
  • Glykogen a Glucose (1.4&1.6) kürzer (120000 Glucoseeinheiten) mehr verknüpft (nach 8-14 Einheiten) 

Cytologie Vorbereitungsfragen

Funktionen Cellulose Chitin Stärke und Glykogen. 

  • Cellulose Struktur pflanzlicher Zellwand
  • Chitin Außenskelett vieler wirbelloser Tiere, Zellwand vieler Algen&Pilze
  • Stärke Energiespeicher Pflanzen 
  • Glykogen Energiespeicher Tier

Cytologie Vorbereitungsfragen

Wie beeinflussen ungesättigte Bindungen die physikalischen Eigenschaften von Fettsäuren bzw. Membranlipiden, die diese enthalten? 
Sie erhöhen die Fluidität aufgrund der C-Doppelbindung (keine starre aneinander Lagerung) flüssig statt fest

Cytologie Vorbereitungsfragen

Nennen Sie je eine häufig vorkommende gesättigte, einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäure. 
  • Gesättigt: Buttersäure
  • Einfach ungesättigt: ölsäure
  • Mehrfach ungesättigt: Linolsäure 

Cytologie Vorbereitungsfragen

Nennen Sie 3 unterschiedliche Funktionen von Cholesterin. 
  • Membranbestandteil (verleiht Stabilität)
  • Biosynthesebaustein für Vitamin D und Gallensäure
  • Einschleusen von Signalstoffen in die Zellmembran

Cytologie Vorbereitungsfragen

Warum bilden Glycerophospholipide Doppelschichten in wässriger Lösung? 
Weil sie 2 Kohlenwasserstoffschwänze haben. 

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Freiburg im Breisgau overview page

Mikrobiologie

Übertragungsweg

Mikrobio

Organische Chemie

Anatomie

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Cytologie Vorbereitungsfragen at the Universität Freiburg im Breisgau or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards