Pharmakologie at Universität Frankfurt Am Main | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pharmakologie an der Universität Frankfurt am Main

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pharmakologie Kurs an der Universität Frankfurt am Main zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nukleäre Rezeptoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirkungseintritt langsam, langanhaltend, meist über Gen-Regulation


z.B. Glucocorticoid-R. (> antiinflammatorische Gene + NF-KB (Hemmung Proinflammation) > verantwortlich für NW (Cushing)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Selektivität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

eng verwandte chem. Strukturen und Moleküle werden vom Rezeptor ebenfalls erkannt > Arzneiwirkung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spezifität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= 100% Selektivität; nicht möglich, stattdessen hochselektiv

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Enzym-gekoppelter Rezeptor

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirkungseintritt langsam, langanhaltend, meist über Gen-Regulation


z.B. Rezeptor-Tyrosinkinasen (anfällig für Punktmutationen > Protoonkogene)


(Insulin, PDGF, Cytokine, EPO)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rebound-Effekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zunahme der Rezeptordichte als Anpassung bei Gabe von Blocker-Substanzen

> abruptes Absetzen > starke Gegenwirkung (rebound)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

LA Vasokonstriktoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirkungsverlängerung der LA mit VK umso geringer, je lipophiler das LA ist (mehr C's)


NA/A: niedrige Dosierung > A1-Rezeptoren > Vasokontraktion

höhere Dosierung > B2-R. > Vasodilatation


Abbau durch MAO und COMT

Überdosierung

- Therapie: Glyceroltrinitrat, B1-R.-Antagonist


Felypressin

- CAVE KHK

- mgl. bei trizykl. Antidepressiva, Hyperthyreose

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sensitivität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rezeptor erkennt schon niedrige Konz. des Wirkstoffs

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bioverfügbarkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nur der Anteil des Pharmakons, der in den allgemeinen Kreislauf gelangt (- nicht-absorbiert, - Leber)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rezeptoraffinität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bestimmung über Dissoziationskonstante (mol/l)

50% aller Rezeptoren sind besetzt, wenn freie Konz. des Arzneimittels = DK

je höher die Affinität, desto niedriger die DK

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Biotransformation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Phase 1: Oxidation, Reduktion, Hydrolyse, Hydratisierung

Phase 2: Glucuronidierung, Acteylierung, Sulfatierung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verteilungsvolumen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

V = D/c (l/kg KG)

V>1: Anreicherung in deep compartments

V<1: Verbleib im Blut

V=1: Gleichverteilung über alle Kompartimente


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

adrenerge Rezeptorsubtypen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

A1: Gq; Kontraktion glatter Muskelzellen

A2: Gi; Autoinhibitor Präsynapse

B1: Gs; pos. inotrop, chronotrop, bathmotrop, dromotrop, Renin +

B2: Gs; Relaxation glatter Muskulatur, Insulin +, pos. feedback Präsynapse

B3: Gs; Lipolyse +


Auge: A1, B2 (Kammerwasser +)

Herz: B1 > B2

Bronchialsystem: B2 > B1

Blutgefäße/Endothel: A-1A, B2

noradrenerge Nervenendigungen: A-2A, B2

Lösung ausblenden
  • 233117 Karteikarten
  • 4947 Studierende
  • 90 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pharmakologie Kurs an der Universität Frankfurt am Main - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nukleäre Rezeptoren

A:

Wirkungseintritt langsam, langanhaltend, meist über Gen-Regulation


z.B. Glucocorticoid-R. (> antiinflammatorische Gene + NF-KB (Hemmung Proinflammation) > verantwortlich für NW (Cushing)

Q:

Selektivität

A:

eng verwandte chem. Strukturen und Moleküle werden vom Rezeptor ebenfalls erkannt > Arzneiwirkung

Q:

Spezifität

A:

= 100% Selektivität; nicht möglich, stattdessen hochselektiv

Q:

Enzym-gekoppelter Rezeptor

A:

Wirkungseintritt langsam, langanhaltend, meist über Gen-Regulation


z.B. Rezeptor-Tyrosinkinasen (anfällig für Punktmutationen > Protoonkogene)


(Insulin, PDGF, Cytokine, EPO)

Q:

Rebound-Effekt

A:

Zunahme der Rezeptordichte als Anpassung bei Gabe von Blocker-Substanzen

> abruptes Absetzen > starke Gegenwirkung (rebound)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

LA Vasokonstriktoren

A:

Wirkungsverlängerung der LA mit VK umso geringer, je lipophiler das LA ist (mehr C's)


NA/A: niedrige Dosierung > A1-Rezeptoren > Vasokontraktion

höhere Dosierung > B2-R. > Vasodilatation


Abbau durch MAO und COMT

Überdosierung

- Therapie: Glyceroltrinitrat, B1-R.-Antagonist


Felypressin

- CAVE KHK

- mgl. bei trizykl. Antidepressiva, Hyperthyreose

Q:

Sensitivität

A:

Rezeptor erkennt schon niedrige Konz. des Wirkstoffs

Q:

Bioverfügbarkeit

A:

nur der Anteil des Pharmakons, der in den allgemeinen Kreislauf gelangt (- nicht-absorbiert, - Leber)

Q:

Rezeptoraffinität

A:

Bestimmung über Dissoziationskonstante (mol/l)

50% aller Rezeptoren sind besetzt, wenn freie Konz. des Arzneimittels = DK

je höher die Affinität, desto niedriger die DK

Q:

Biotransformation

A:

Phase 1: Oxidation, Reduktion, Hydrolyse, Hydratisierung

Phase 2: Glucuronidierung, Acteylierung, Sulfatierung


Q:

Verteilungsvolumen

A:

V = D/c (l/kg KG)

V>1: Anreicherung in deep compartments

V<1: Verbleib im Blut

V=1: Gleichverteilung über alle Kompartimente


Q:

adrenerge Rezeptorsubtypen

A:

A1: Gq; Kontraktion glatter Muskelzellen

A2: Gi; Autoinhibitor Präsynapse

B1: Gs; pos. inotrop, chronotrop, bathmotrop, dromotrop, Renin +

B2: Gs; Relaxation glatter Muskulatur, Insulin +, pos. feedback Präsynapse

B3: Gs; Lipolyse +


Auge: A1, B2 (Kammerwasser +)

Herz: B1 > B2

Bronchialsystem: B2 > B1

Blutgefäße/Endothel: A-1A, B2

noradrenerge Nervenendigungen: A-2A, B2

Pharmakologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Pharmakologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

24. Pharmakologie

Insel Gruppe

Zum Kurs
Pharmakologie !

Universität Graz

Zum Kurs
Pharmakologie 3

Hochschule Anhalt

Zum Kurs
Allg. Pharmakologie

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pharmakologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pharmakologie