Monographien Ph.Technologie at Universität Frankfurt Am Main | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Monographien Ph.Technologie an der Universität Frankfurt am Main

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Monographien Ph.Technologie Kurs an der Universität Frankfurt am Main zu.

TESTE DEIN WISSEN

Vaginaltabletten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-feste, einzeldosierte Zubereitungen

-entsprechen Definition von nicht überzogenen Tabletten o. FTA


Herstellung:

Tabletten mit verlängerter lokaler Wirkung: geeignete Prüfung , mit der die angemessene Freisetzung der WS gezeigt wird


Prüfungen:

-Zerfallszeit:

-nach 30 Minuten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vaginallösungen, -emulsionen, -suspensionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-flüssige Zubereitungen zur lokalen Wirkung o. diagnostischen Zwecken


HS: 

- Viskosität verbessern

-pH Wert einstellen

-Löslichkeit der WS erhöhen

-haltbar machen (Konservierungsmittel) 

-> dürfen nicht die pharmakologische Wirkung


-Emulsionen: Phasentrennung: aber dispergierbar

-Suspensionen: Sediment: aber dispergierbar 

-> lange genug stabil um eine Entnahme der genauen Dosis aus Behältnis zu gewährleisten


-in EDB

-Behältnis: Zubereitung kann in Vagina eingebracht werden o. geeigneter Applikator dabei


Herstellung:

-Vaginalsuspensionen:  Teilchengröße geeignet und kontrolliert


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vaginalia

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-flüssige, halbfeste o. feste Zubereitungen

-i.d.R lokale Wirkung

-einen o mehrere WS in geeigneter Grundlage 


Unterscheidung:

-Vaginalzäpfchen

-Vaginalkapseln

-Vaginaltabletten

-Vaginalllsg., -suspensionen -emulsionen

-Tabletten zur Herstellung von Vaginallsg., -suspensionen

-Halbfeste Zubereitungen zur vaginalen Anwendung

-Vaginaltampons

-Vaginalschäume


Herstellung:

-mikrobiologische Qualität

-flüssige o. halbfeste Zubereitungen: Nennvolumen aus EDB 




Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vaginalzäpfchen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-feste, einzeldosierte Zubereitungen

-verschieden, allgemein eiförmig geformt

-Volumen u. Konsistenz für vaginale Anwendung geeignet

-einen o. mehrere WS dispergiert o. gelöst in einer geeigneten Grundmasse

-Grundmasse: in Wasser löslich, dispergierbar o. schmilzt bei Körpertemperatur


HS:

-Füllmittel

-adsorbierende Substanzen

-Gleitmittel

-Konservierungsmittel

-Farbstoffe


Herstellung:

-durch gießen

-evtl. WS erst zerkleinert und gesiebt

-gegossene Zäpfchen:

durch Erwärmen genügend verflüssigte WS-haltige Suppositorienmasse in Form gegossen: abkühlen verfestigt


Grundmassen: 

-Kakaobutter

-Hartfett

-Macrogole

-gallertartige Mischungen (aus Gelatine, Glycerol,Wasser) 


-Zäpfchen mit verlängerter lokaler Wirkung: geeignete Prüfung , mit der die angemessene Freisetzung der WS gezeigt wird 

-dispergierte Teilchen: Teilchengröße geeignet und kontrolliert


Prüfungen:

-Zerfallszeit:

-nach 60 Minuten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vaginalkapseln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-feste, einzeldosierte AF

-entsprechen den Weichkapseln

-Unterscheidung nur in Form und Größe

-> Unterschiedliche Formen

-i.d.R eiförmig geformt, glatt, gleichmäßiges Aussehen


Herstellung:

Zäpfchen mit verlängerter lokaler Wirkung: geeignete Prüfung , mit der die angemessene Freisetzung der WS gezeigt wird 


Prüfungen: 

-Zerfallszeit:

-nach 30 Minuten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapseln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-feste AF von unterschiedlicher Form,Größe mit einer festen o. weichen Hülle, mit eine Einzeldosis eines oder mehrerer WS 


-zum Einnehmen


-Konsistenz Kapselhülle (aus Gelatine o. anderen Substanzen) durch Substanzen wie Glycerol o. Sorbitol verändert


-HS: 

-Oberflächenaktive Substanzen

-Trübungsmittel

-Konservierungsmittel

-Süßungsmittel

-Farbstoffe

-Geschmackskorrigenzien


-auf Oberfläche bedruckt


Inhalt:

-Fest,halbfest,flüssig

-ein oder mehrere WS 

-mit o. ohne HS:

-LM

-Füllmittel

-Gleitmittel

-Sprengmittel


- Inhalt darf Hülle nicht angreifen

-Kaspelwand durch Verdauungssäfte angegriffen, wodurch Inhalt freigesetzt wird


Unterscheidung in:


-Hartkapseln

-Weichkapseln

-Magensaftresistente Kapseln

-Kapseln mit veränderter WS-Freisetzung

-Oblatenkapseln


Herstellung:

-mikrobiologische Qualität


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapseln-Prüfungen, Lagerung,Beschriftung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Prüfungen

-GF einzeldosierter AF

-GF Gehalt

-GF Masse

-WS Freisetzung (falls Prüfung auf Zerfallszeit verlangt dann nicht)


Lagerung:

höchstens 30 Grad


Beschriftung:

Name Konservierungsmittel


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hartkapseln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-feste einzeldosierte AF

-harte Hülle, deren Fassungsvermögen unterschiedlich sein kann

-enthalten halbfeste, feste o flüssige Zubereitungen


Hülle: 

-aus Gelatine, o. anderen Substanzen

-besteht aus zwei vorgefertigten Teilen die jeweils am einen Ende offen und an einem Ende mit halbkugelförmigen Boden abschließen


-Inhalt in eine der beiden Teile gefüllt und mit anderem Teil verschlossen


Herstellung:

WS üblicherweise fest (Pulver o. Granulat) in eines der beiden zylindrischen Teile gefüllt 

Zuverlässigkeit des Verschluss kann durch geeignete Mittel erhöht werden


Prüfungen:

Zerfallszeit: 

-mit Wasser (in begründeten Fällen: Salzsäure o. künstlicher Magensaft)

-wenn Kapseln aufschwimmen: Scheibe

-30 Minuten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Weichkapseln

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-feste einzeldosierte AF

-weiche Hülle mit unterschiedlichem Fassungsvermögen

-enthalten halbfeste o flüssige Zubereitungen


Hülle:

-aus Gelatine o anderen Substanzen 

-einen o mehrere WS

-dicker als die der HKP

-nur 1 Teil da in einem Arbeitsgang geformt, gefüllt und verschlossen 


Herstellung:

-in einem Arbeitsgang geformt, gefüllt und verschlossen

-für unmittelbare Verwendung: Hülle vorgeformt

-Kapselhülle kann WS enthalten

-Flüssigkeiten direkt abgefüllt

-feste Substanzen in geeigneten HS gelöst o. dispergiert

-> Füllgut pastenartige Konsistenz

-Teilweise Migration von Bestandteilen des Kapselinhalts in die Kapselhülle und umgekehrt aufgrund in Kontakt stehender Oberflächen und Art der Substanzen


Prüfungen:

Zerfallszeit: 

-mit Wasser (in begründeten Fällen: Salzsäure o. künstlicher Magensaft)

-in jedes Prüfröhrchen eine Scheibe (flüssige Inhalte der WKP kann Scheibe angreifen: Verwendung ohne Scheibe)

-30 Minuten



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vaginalia- Prüfungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Prüfungen: 

-GF einzeldosierter AF

-GF Gehalt

-GF Masse

-WS-Freisetzung  (falls Prüfung auf Zerfallszeit verlangt dann nicht)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kapseln mit veränderter WS-Freissetzung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Hart-o.Weichkapseln, 

- Inhalt u/o. Hülle mit speziellen HS o. nach besonderen Verfahren hergestellt, um Freisetzungsgeschwindigkeit, Zeitpunkt o. Ort der Freisetzung des/der WS gezielt zu  verändern

-schließen Kapseln mit verzögerter/verlängernder/pulsierender WS-Freisetzung ein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tabletten zur Herstellung einer Vaginallösung und -suspension


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-einzeldosierte Zubereitungen

-unmittelbar vor Anwendung in Wasser gelöst oder dispergiert werden


HS:

-Lösen o. Dispergieren erleichtern 

-Aggregation der Partikeln verhindern


-ausgenommen Prüfung Zerfallszeit:   müssen Anforderungen der Monographie Tabletten entsprechen


-nach dem Lösen o. Dispergieren: Zubereitungen entsprechen den Anforderungen an Vaginallösungen, o. -suspensionen


Prüfungen:

-Zerfallszeit: 

in Wasser bei 15-25 Grad innerhalb von 3 Minuten


Beschriftung:

-Zubereitungsvorschrift

-Lagerungsbedingungen u. Zeitraum der Verwendung nach Herstellung der gebrauchsfähigen Zubereitung

Lösung ausblenden
  • 258018 Karteikarten
  • 5233 Studierende
  • 90 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Monographien Ph.Technologie Kurs an der Universität Frankfurt am Main - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Vaginaltabletten

A:

-feste, einzeldosierte Zubereitungen

-entsprechen Definition von nicht überzogenen Tabletten o. FTA


Herstellung:

Tabletten mit verlängerter lokaler Wirkung: geeignete Prüfung , mit der die angemessene Freisetzung der WS gezeigt wird


Prüfungen:

-Zerfallszeit:

-nach 30 Minuten

Q:

Vaginallösungen, -emulsionen, -suspensionen

A:

-flüssige Zubereitungen zur lokalen Wirkung o. diagnostischen Zwecken


HS: 

- Viskosität verbessern

-pH Wert einstellen

-Löslichkeit der WS erhöhen

-haltbar machen (Konservierungsmittel) 

-> dürfen nicht die pharmakologische Wirkung


-Emulsionen: Phasentrennung: aber dispergierbar

-Suspensionen: Sediment: aber dispergierbar 

-> lange genug stabil um eine Entnahme der genauen Dosis aus Behältnis zu gewährleisten


-in EDB

-Behältnis: Zubereitung kann in Vagina eingebracht werden o. geeigneter Applikator dabei


Herstellung:

-Vaginalsuspensionen:  Teilchengröße geeignet und kontrolliert


Q:

Vaginalia

A:

-flüssige, halbfeste o. feste Zubereitungen

-i.d.R lokale Wirkung

-einen o mehrere WS in geeigneter Grundlage 


Unterscheidung:

-Vaginalzäpfchen

-Vaginalkapseln

-Vaginaltabletten

-Vaginalllsg., -suspensionen -emulsionen

-Tabletten zur Herstellung von Vaginallsg., -suspensionen

-Halbfeste Zubereitungen zur vaginalen Anwendung

-Vaginaltampons

-Vaginalschäume


Herstellung:

-mikrobiologische Qualität

-flüssige o. halbfeste Zubereitungen: Nennvolumen aus EDB 




Q:

Vaginalzäpfchen

A:

-feste, einzeldosierte Zubereitungen

-verschieden, allgemein eiförmig geformt

-Volumen u. Konsistenz für vaginale Anwendung geeignet

-einen o. mehrere WS dispergiert o. gelöst in einer geeigneten Grundmasse

-Grundmasse: in Wasser löslich, dispergierbar o. schmilzt bei Körpertemperatur


HS:

-Füllmittel

-adsorbierende Substanzen

-Gleitmittel

-Konservierungsmittel

-Farbstoffe


Herstellung:

-durch gießen

-evtl. WS erst zerkleinert und gesiebt

-gegossene Zäpfchen:

durch Erwärmen genügend verflüssigte WS-haltige Suppositorienmasse in Form gegossen: abkühlen verfestigt


Grundmassen: 

-Kakaobutter

-Hartfett

-Macrogole

-gallertartige Mischungen (aus Gelatine, Glycerol,Wasser) 


-Zäpfchen mit verlängerter lokaler Wirkung: geeignete Prüfung , mit der die angemessene Freisetzung der WS gezeigt wird 

-dispergierte Teilchen: Teilchengröße geeignet und kontrolliert


Prüfungen:

-Zerfallszeit:

-nach 60 Minuten


Q:

Vaginalkapseln

A:

-feste, einzeldosierte AF

-entsprechen den Weichkapseln

-Unterscheidung nur in Form und Größe

-> Unterschiedliche Formen

-i.d.R eiförmig geformt, glatt, gleichmäßiges Aussehen


Herstellung:

Zäpfchen mit verlängerter lokaler Wirkung: geeignete Prüfung , mit der die angemessene Freisetzung der WS gezeigt wird 


Prüfungen: 

-Zerfallszeit:

-nach 30 Minuten

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Kapseln

A:

-feste AF von unterschiedlicher Form,Größe mit einer festen o. weichen Hülle, mit eine Einzeldosis eines oder mehrerer WS 


-zum Einnehmen


-Konsistenz Kapselhülle (aus Gelatine o. anderen Substanzen) durch Substanzen wie Glycerol o. Sorbitol verändert


-HS: 

-Oberflächenaktive Substanzen

-Trübungsmittel

-Konservierungsmittel

-Süßungsmittel

-Farbstoffe

-Geschmackskorrigenzien


-auf Oberfläche bedruckt


Inhalt:

-Fest,halbfest,flüssig

-ein oder mehrere WS 

-mit o. ohne HS:

-LM

-Füllmittel

-Gleitmittel

-Sprengmittel


- Inhalt darf Hülle nicht angreifen

-Kaspelwand durch Verdauungssäfte angegriffen, wodurch Inhalt freigesetzt wird


Unterscheidung in:


-Hartkapseln

-Weichkapseln

-Magensaftresistente Kapseln

-Kapseln mit veränderter WS-Freisetzung

-Oblatenkapseln


Herstellung:

-mikrobiologische Qualität


Q:

Kapseln-Prüfungen, Lagerung,Beschriftung

A:

Prüfungen

-GF einzeldosierter AF

-GF Gehalt

-GF Masse

-WS Freisetzung (falls Prüfung auf Zerfallszeit verlangt dann nicht)


Lagerung:

höchstens 30 Grad


Beschriftung:

Name Konservierungsmittel


Q:

Hartkapseln

A:

-feste einzeldosierte AF

-harte Hülle, deren Fassungsvermögen unterschiedlich sein kann

-enthalten halbfeste, feste o flüssige Zubereitungen


Hülle: 

-aus Gelatine, o. anderen Substanzen

-besteht aus zwei vorgefertigten Teilen die jeweils am einen Ende offen und an einem Ende mit halbkugelförmigen Boden abschließen


-Inhalt in eine der beiden Teile gefüllt und mit anderem Teil verschlossen


Herstellung:

WS üblicherweise fest (Pulver o. Granulat) in eines der beiden zylindrischen Teile gefüllt 

Zuverlässigkeit des Verschluss kann durch geeignete Mittel erhöht werden


Prüfungen:

Zerfallszeit: 

-mit Wasser (in begründeten Fällen: Salzsäure o. künstlicher Magensaft)

-wenn Kapseln aufschwimmen: Scheibe

-30 Minuten


Q:

Weichkapseln

A:

-feste einzeldosierte AF

-weiche Hülle mit unterschiedlichem Fassungsvermögen

-enthalten halbfeste o flüssige Zubereitungen


Hülle:

-aus Gelatine o anderen Substanzen 

-einen o mehrere WS

-dicker als die der HKP

-nur 1 Teil da in einem Arbeitsgang geformt, gefüllt und verschlossen 


Herstellung:

-in einem Arbeitsgang geformt, gefüllt und verschlossen

-für unmittelbare Verwendung: Hülle vorgeformt

-Kapselhülle kann WS enthalten

-Flüssigkeiten direkt abgefüllt

-feste Substanzen in geeigneten HS gelöst o. dispergiert

-> Füllgut pastenartige Konsistenz

-Teilweise Migration von Bestandteilen des Kapselinhalts in die Kapselhülle und umgekehrt aufgrund in Kontakt stehender Oberflächen und Art der Substanzen


Prüfungen:

Zerfallszeit: 

-mit Wasser (in begründeten Fällen: Salzsäure o. künstlicher Magensaft)

-in jedes Prüfröhrchen eine Scheibe (flüssige Inhalte der WKP kann Scheibe angreifen: Verwendung ohne Scheibe)

-30 Minuten



Q:

Vaginalia- Prüfungen

A:

Prüfungen: 

-GF einzeldosierter AF

-GF Gehalt

-GF Masse

-WS-Freisetzung  (falls Prüfung auf Zerfallszeit verlangt dann nicht)

Q:

Kapseln mit veränderter WS-Freissetzung

A:

-Hart-o.Weichkapseln, 

- Inhalt u/o. Hülle mit speziellen HS o. nach besonderen Verfahren hergestellt, um Freisetzungsgeschwindigkeit, Zeitpunkt o. Ort der Freisetzung des/der WS gezielt zu  verändern

-schließen Kapseln mit verzögerter/verlängernder/pulsierender WS-Freisetzung ein

Q:

Tabletten zur Herstellung einer Vaginallösung und -suspension


A:

-einzeldosierte Zubereitungen

-unmittelbar vor Anwendung in Wasser gelöst oder dispergiert werden


HS:

-Lösen o. Dispergieren erleichtern 

-Aggregation der Partikeln verhindern


-ausgenommen Prüfung Zerfallszeit:   müssen Anforderungen der Monographie Tabletten entsprechen


-nach dem Lösen o. Dispergieren: Zubereitungen entsprechen den Anforderungen an Vaginallösungen, o. -suspensionen


Prüfungen:

-Zerfallszeit: 

in Wasser bei 15-25 Grad innerhalb von 3 Minuten


Beschriftung:

-Zubereitungsvorschrift

-Lagerungsbedingungen u. Zeitraum der Verwendung nach Herstellung der gebrauchsfähigen Zubereitung

Monographien Ph.Technologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Monographien Ph.Technologie an der Universität Frankfurt am Main

Für deinen Studiengang Monographien Ph.Technologie an der Universität Frankfurt am Main gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Monographien Ph.Technologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Technologie

Universität Wien

Zum Kurs
Pharm. Technologie

LMU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Monographien Ph.Technologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Monographien Ph.Technologie