Mikrobiologie Müller at Universität Frankfurt Am Main | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Mikrobiologie Müller an der Universität Frankfurt am Main

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikrobiologie Müller Kurs an der Universität Frankfurt am Main zu.

TESTE DEIN WISSEN
aerone chemolithoautotrophe: Nitrifizierer
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gesamtreaktion:
NH4+ + 2O2 —> NO3- + 2H+ + H2O

ABER: die Gesamtreaktion besteht aus 2 Teilreaktion, die von zwei unterschiedlichen physiologischen Gruppen katalysiert werden

Ammoniumoxidierer: NH4+ + 1,5 O2 —> NO2- + 2H+ + H2O

Nitritoxidierer: NO2- + 0,5 O2 —> NO3-


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter „Serpentinisierung?“ Wie kann es zur Wasserstoffbildung kommen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es entsteht Wasserstoff und FeS2aus FeS und H2S
...
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Oberflächenstruktur
Pilin
Pilus
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Konjugation: Transfer extrachomosomaler DNA
Adhäsion: Bindung an Zellen
  Infektion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
temperente Phage
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Temperente Phagen sind DNA-Viren, die zu den Bakteriophagen gehören. Sie besitzen die Fähigkeit, ihr Genom in das des Wirtes zu integrieren und als Prophage an die nächste Bakteriengeneration weitergegeben zu werden (Temperenz).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sterilisation bzw Teilentkeimung
je nach Intensität und Dauer

verschiedene physikalische Verfahren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
trockene Hitze
feuchte Hitze
Filtration
tiefe Temperaturen
 Kühlschrank
 Gefrierschrank
Trocknung (Wasserenzug)
Bestrahlung (UV, Gamma —> DNA-Schädigung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter der molekularen Uhr? Welche Voraussetzungen muss sie erfüllen? Welche Moleküle bieten sich an?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
einen molekularen Marker zur Bestimmung mit der anhand von DNA-Sequenzierung der Zeitpunkt der Aufspaltung zweier Arten von einem gemeinsamen Vorfahren abgeschätzt wird.

1. universell verbreitet
2. funktionell homolog = gleiche Funktion
3. konservierte / variable Regionen
4. "Langsame" Evolutionsrate
5. ausreichende Länge (Statistik)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheidungen Proteinsynthese

Bacteria
Archaea
Eukarya
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Proteinsynthese:

Bacteria:
70S-Ribosomen
Streptomycin, Chloramphenicol, Erythromycin
Diphtherietoxin-resistent

Archaea:
70S-Ribosomen
Antibiotika: Anisomycin
Diphtherietoxin-sensitiv

Eukarya:
80S-Ribosomen
Antibiotika: Anisomycin, Cycloheximid
Diphtherietoxin-sensitiv
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheidungen grob

Bacteria
Archaea
Eukarya
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Art der Ribosomen

2. Zellwand

3. Lipide

4. RNA-Polymerase
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Taxonomie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Isolierung —> Reinkultur —> Bestimmungsschlüssel —> Identifizierung

Ermöglicht die Identifikation eines Organismus

lässt keine Verwandtschaftsverhältnisse erkennen

Eine Taxonomie ist ein einheitliches Verfahren oder Modell, mit dem Objekte nach bestimmten Kriterien klassifiziert, das heißt in Kategorien oder Klassen eingeordnet werden
in der Regel hierarchische Klassifikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
horizontaler Gentransfer
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
bezeichnet eine Übertragung von genetischem Material nicht entlang der Abstammungslinie, also nicht von einer Generation zur darauf folgenden, sondern „horizontal“ von einem Organismus in einen bereits existierenden anderen hinein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
AlleTheorien zur Entstehung des Lebens müssen erklären, wie erste organische Moleküle wie z. B. Aminosäuren entstanden sind. Beschreiben Sie unterschiedliche Szenarien.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
abiotische Synthese von organischen Molekülen
Eine reduzierende Atmosphäre, elektrische Entladungen, anorganische Moleküle wie Methan, Ammonium und Wasserstoff könnten in Kombination, mit zusätzlich langer Erhitzung, sowie Abkühlung zur Entstehung von organischen Molekülen geführt haben

Eisen-Schwefel-Welt
CO und CO2 könnten an Übergansmetallen wie Fe, Co, Ni oder H2S/CO, miteinander reagieren und über die Bildung einfacher organischer Substanzen wie Pyruvat, komplexere Moleküle bilden wie Alanin und weitere AS
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheidungen RNA-Polymerase

Bacteria
Archaea
Eukarya
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bacteria:
4 Untereinheiten
Rifamycin-sensitiv

Archaea:
8-10 Untereinheiten
Rifamycin-resistent

Eukarya:
10-12 Untereinheiten
3 RNA-Polymerasen
Rifamycin-resistent
Lösung ausblenden
  • 258130 Karteikarten
  • 5233 Studierende
  • 90 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikrobiologie Müller Kurs an der Universität Frankfurt am Main - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
aerone chemolithoautotrophe: Nitrifizierer
A:
Gesamtreaktion:
NH4+ + 2O2 —> NO3- + 2H+ + H2O

ABER: die Gesamtreaktion besteht aus 2 Teilreaktion, die von zwei unterschiedlichen physiologischen Gruppen katalysiert werden

Ammoniumoxidierer: NH4+ + 1,5 O2 —> NO2- + 2H+ + H2O

Nitritoxidierer: NO2- + 0,5 O2 —> NO3-


Q:
Was versteht man unter „Serpentinisierung?“ Wie kann es zur Wasserstoffbildung kommen?
A:
Es entsteht Wasserstoff und FeS2aus FeS und H2S
...
Q:
Oberflächenstruktur
Pilin
Pilus
A:
Konjugation: Transfer extrachomosomaler DNA
Adhäsion: Bindung an Zellen
  Infektion
Q:
temperente Phage
A:
Temperente Phagen sind DNA-Viren, die zu den Bakteriophagen gehören. Sie besitzen die Fähigkeit, ihr Genom in das des Wirtes zu integrieren und als Prophage an die nächste Bakteriengeneration weitergegeben zu werden (Temperenz).
Q:
Sterilisation bzw Teilentkeimung
je nach Intensität und Dauer

verschiedene physikalische Verfahren
A:
trockene Hitze
feuchte Hitze
Filtration
tiefe Temperaturen
 Kühlschrank
 Gefrierschrank
Trocknung (Wasserenzug)
Bestrahlung (UV, Gamma —> DNA-Schädigung)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was versteht man unter der molekularen Uhr? Welche Voraussetzungen muss sie erfüllen? Welche Moleküle bieten sich an?
A:
einen molekularen Marker zur Bestimmung mit der anhand von DNA-Sequenzierung der Zeitpunkt der Aufspaltung zweier Arten von einem gemeinsamen Vorfahren abgeschätzt wird.

1. universell verbreitet
2. funktionell homolog = gleiche Funktion
3. konservierte / variable Regionen
4. "Langsame" Evolutionsrate
5. ausreichende Länge (Statistik)
Q:
Unterscheidungen Proteinsynthese

Bacteria
Archaea
Eukarya
A:
Proteinsynthese:

Bacteria:
70S-Ribosomen
Streptomycin, Chloramphenicol, Erythromycin
Diphtherietoxin-resistent

Archaea:
70S-Ribosomen
Antibiotika: Anisomycin
Diphtherietoxin-sensitiv

Eukarya:
80S-Ribosomen
Antibiotika: Anisomycin, Cycloheximid
Diphtherietoxin-sensitiv
Q:
Unterscheidungen grob

Bacteria
Archaea
Eukarya
A:
1. Art der Ribosomen

2. Zellwand

3. Lipide

4. RNA-Polymerase
Q:
Taxonomie
A:
Isolierung —> Reinkultur —> Bestimmungsschlüssel —> Identifizierung

Ermöglicht die Identifikation eines Organismus

lässt keine Verwandtschaftsverhältnisse erkennen

Eine Taxonomie ist ein einheitliches Verfahren oder Modell, mit dem Objekte nach bestimmten Kriterien klassifiziert, das heißt in Kategorien oder Klassen eingeordnet werden
in der Regel hierarchische Klassifikation
Q:
horizontaler Gentransfer
A:
bezeichnet eine Übertragung von genetischem Material nicht entlang der Abstammungslinie, also nicht von einer Generation zur darauf folgenden, sondern „horizontal“ von einem Organismus in einen bereits existierenden anderen hinein.
Q:
AlleTheorien zur Entstehung des Lebens müssen erklären, wie erste organische Moleküle wie z. B. Aminosäuren entstanden sind. Beschreiben Sie unterschiedliche Szenarien.
A:
abiotische Synthese von organischen Molekülen
Eine reduzierende Atmosphäre, elektrische Entladungen, anorganische Moleküle wie Methan, Ammonium und Wasserstoff könnten in Kombination, mit zusätzlich langer Erhitzung, sowie Abkühlung zur Entstehung von organischen Molekülen geführt haben

Eisen-Schwefel-Welt
CO und CO2 könnten an Übergansmetallen wie Fe, Co, Ni oder H2S/CO, miteinander reagieren und über die Bildung einfacher organischer Substanzen wie Pyruvat, komplexere Moleküle bilden wie Alanin und weitere AS
Q:
Unterscheidungen RNA-Polymerase

Bacteria
Archaea
Eukarya
A:
Bacteria:
4 Untereinheiten
Rifamycin-sensitiv

Archaea:
8-10 Untereinheiten
Rifamycin-resistent

Eukarya:
10-12 Untereinheiten
3 RNA-Polymerasen
Rifamycin-resistent
Mikrobiologie Müller

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mikrobiologie Müller an der Universität Frankfurt am Main

Für deinen Studiengang Mikrobiologie Müller an der Universität Frankfurt am Main gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Mikrobiologie Müller Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mikrobiologie

Universität Bielefeld

Zum Kurs
Mikrobiologie

Universität Düsseldorf

Zum Kurs
Mikrobiologie

ETHZ - ETH Zurich

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikrobiologie Müller
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikrobiologie Müller