Hollert at Universität Frankfurt Am Main | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Hollert an der Universität Frankfurt am Main

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Hollert Kurs an der Universität Frankfurt am Main zu.

TESTE DEIN WISSEN
Aktuelle Schnelle Evo-Prozesse:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sars-Cov, könnte noch schneller gehen, wenn sich 2 Varianten im selben Wirt treffen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Spontanmutationsrate ist höher?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die der Eukaryoten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Konvergenz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Entwicklung von ähnlichem Merkmalen bei miteinander nicht verwandten Arten, die im Laufe der Evolution durch Anpassung an eine ähnliche Funktion und ähnliche Umweltbedingungen ausgebildet wurden. 

zum Beispiel Stacheln (werden aus Epidermis & Rindengewebe gebildet) und Dornen (Aus der Sprossachse) sind konvergent
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Worum geht es beim parsimonischen Prinzip?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das parsimonische Prinzip der sparsamsten Erklärung 
Diejenige Erklärung/Theorie, die mit der geringsten Zahl an Hypothesen auskommt, gilt als wahrscheinlichste. (Es sollten stets mehere Ansätze kombiniert werden)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sind DNA-Replikationsfehler häufig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ja, werden aber meist durch Reparaturenzyme korrigiert. Mutationen passieren nur, wenn die Reparatur nicht funktioniert hat. (Häufiger bei Eukaryonten als bei Prokaryonten!)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
(Hollert) Cryogenium 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Herausbildung der Ctenophora, Cnidaria, Acoela
Basalformen der Protostomia sowie Deuterostomia 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Archaea/Eukaria Ähnlichkeiten? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Filamente
2) ähnliche Transkription und Translation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sekundäre Wechselwirkung: Erkläre Konvergente Co-Evolutionstrends am Beispiel Nektar-konsumierender Vögel und Nektarpflanzen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1)Ursprüngliche Ernährung Vögel: wohl carnivor, Ursprüngliche Verbreitung Samenpflanzen: Wasser & Wind
Familie der Kolibris und der Nektarvögel haben beide unabhängig und räumlich getrennt den Schwirrflug evolviert, als Anpassung an Nektarpflanzen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Parallel-Evolution 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Äußerliche Ausbildung komplexer Organe oder Verhaltensweisen, ohne dass  diese auf eine evolutionär gemeinsame Anlage zurück gehen (Linsenaugen der Cephalopoden und der Wirbeltiere)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne 3 Beispiele für analoge Körperformen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eichhorn-Primat
Hai - Delfin
Komodowaran - Krokodil
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sind alle Merkmale das Ergebnis von Anpassungen (Adaptationen)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nein, neben Selektion können u. A. auch genetische Drift und biologisch-kulturelle Wechselwirkungen Triebkräfte für Merkmalsausbildung darstellen 
Um Anpassungen durch Selektion nachzuweisen, müssen Analysen und möglichst geeignete Experimente vorgenommen werden, denen überprüfbare Hypothesen zugrunde liegen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die 3 Mutationsarten (vereinfacht bezüglich Ort und Veränderungsausmaß)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Punkt- bzw Genmutation
- Chromosomenmutation
- Genommutation
Lösung ausblenden
  • 249618 Karteikarten
  • 5106 Studierende
  • 90 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Hollert Kurs an der Universität Frankfurt am Main - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Aktuelle Schnelle Evo-Prozesse:
A:
Sars-Cov, könnte noch schneller gehen, wenn sich 2 Varianten im selben Wirt treffen
Q:
Welche Spontanmutationsrate ist höher?
A:
Die der Eukaryoten
Q:
Was bedeutet Konvergenz?
A:
Die Entwicklung von ähnlichem Merkmalen bei miteinander nicht verwandten Arten, die im Laufe der Evolution durch Anpassung an eine ähnliche Funktion und ähnliche Umweltbedingungen ausgebildet wurden. 

zum Beispiel Stacheln (werden aus Epidermis & Rindengewebe gebildet) und Dornen (Aus der Sprossachse) sind konvergent
Q:
Worum geht es beim parsimonischen Prinzip?
A:
Das parsimonische Prinzip der sparsamsten Erklärung 
Diejenige Erklärung/Theorie, die mit der geringsten Zahl an Hypothesen auskommt, gilt als wahrscheinlichste. (Es sollten stets mehere Ansätze kombiniert werden)
Q:
Sind DNA-Replikationsfehler häufig?
A:
Ja, werden aber meist durch Reparaturenzyme korrigiert. Mutationen passieren nur, wenn die Reparatur nicht funktioniert hat. (Häufiger bei Eukaryonten als bei Prokaryonten!)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
(Hollert) Cryogenium 
A:
Herausbildung der Ctenophora, Cnidaria, Acoela
Basalformen der Protostomia sowie Deuterostomia 

Q:
Archaea/Eukaria Ähnlichkeiten? 
A:
1) Filamente
2) ähnliche Transkription und Translation
Q:
Sekundäre Wechselwirkung: Erkläre Konvergente Co-Evolutionstrends am Beispiel Nektar-konsumierender Vögel und Nektarpflanzen
A:
1)Ursprüngliche Ernährung Vögel: wohl carnivor, Ursprüngliche Verbreitung Samenpflanzen: Wasser & Wind
Familie der Kolibris und der Nektarvögel haben beide unabhängig und räumlich getrennt den Schwirrflug evolviert, als Anpassung an Nektarpflanzen 
Q:
Parallel-Evolution 
A:
Äußerliche Ausbildung komplexer Organe oder Verhaltensweisen, ohne dass  diese auf eine evolutionär gemeinsame Anlage zurück gehen (Linsenaugen der Cephalopoden und der Wirbeltiere)
Q:
Nenne 3 Beispiele für analoge Körperformen
A:
Eichhorn-Primat
Hai - Delfin
Komodowaran - Krokodil
Q:
Sind alle Merkmale das Ergebnis von Anpassungen (Adaptationen)?
A:
Nein, neben Selektion können u. A. auch genetische Drift und biologisch-kulturelle Wechselwirkungen Triebkräfte für Merkmalsausbildung darstellen 
Um Anpassungen durch Selektion nachzuweisen, müssen Analysen und möglichst geeignete Experimente vorgenommen werden, denen überprüfbare Hypothesen zugrunde liegen. 
Q:
Nenne die 3 Mutationsarten (vereinfacht bezüglich Ort und Veränderungsausmaß)
A:
- Punkt- bzw Genmutation
- Chromosomenmutation
- Genommutation
Hollert

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Hollert an der Universität Frankfurt am Main

Für deinen Studiengang Hollert an der Universität Frankfurt am Main gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Hollert Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Holz

Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Zum Kurs
HOLZ

TU Dresden

Zum Kurs
Holz

RWTH Aachen

Zum Kurs
Holz

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Hollert
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Hollert