Bildungswissenschaften at Universität Frankfurt Am Main | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Bildungswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bildungswissenschaften Kurs an der Universität Frankfurt am Main zu.

TESTE DEIN WISSEN

Warum unterscheiden sich Bildungssysteme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bildung und Bildungspolitik im
Spannungsverhältnis zwischen verschiedenen Interessen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Governance?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Zuständigkeiten können über nationale, supranationale & subnationale
Ebenen verteilt sein
- Dezentralisierung
-> mehr regionale Varianz
-> mehr Bildungsungleichheit
-> mehr Wettbewerb
-> weniger Standardisierung
-> Koordinationsprobleme

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was zählt unter der Demografie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Analyse von Bevölkerungsentwicklung, z.B.:
- Altersstruktur & Geburtenzahlen
- Geschlecht
- Geographische Verteilung
- Migration (Ein- und Auswanderung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist die Beziehung zwischen Bildung und wirtschaftlicher Wachstum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Also:
Wirtschaftliches Wachstum -> Bildung
... aber gleichzeitig:
Bildung -> wirtschaftliches Wachstum


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der technologischer Wandel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Industrialisierung: zunehmende Bedeutung von Industrie(produktion),
Entwicklung von Agrar- zu Industriegesellschaft
- Deindustrialisierung: abnehmende Bedeutung von Industrie(produktion),
Entwicklung von Industrie- zu Dienstleistungs-/Wissensgesellschaft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist der technologischer Wandel relevant für die Bildung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> direkte Effekte: veränderte Anforderungen an Bildung & Skills von
Arbeitern (zunächst Sekundarschulen, dann berufliche +
akademische Bildung)
-> indirekte Effekte: Parteienlandschaft & Gewerkschaften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist die Globalisierung relevant für die Bildung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- „Effizienztheorie“ (Kurzer 1991; Scharpf 1991):
Globalisierung -> Firmen mobiler -> Steuerwettbewerb ->
Staaten müssen (Bildungs-)Ausgaben senken
- „Kompensationstheorie“ (Cameron 1978; Katzenstein 1985):
Globalisierung -> Unsicherheit bei Bevölkerung -> Nachfrage
nach Kompensation -> Staaten erhöhen (Bildungs-)Ausgaben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Globalisierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Drei Dimensionen:
- Ökonomisch: Handel, Finanzen, Migration
- Sozial-kulturell: Transfer von Kulturgütern (z.B. „Hollywood“, „Bollywood“)
- Politisch: Verschiebung von Macht (z.B. EU)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Frauenerwerbstätigkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- In traditionellen Gesellschaften: Geschlechter-spezifische Aufteilung von
Erwerbsarbeit & Familienarbeit
- Frauenerwerbstätigkeit steigt insb. seit 60ern (aber große
Länderunterschiede)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist die Frauenerwerbstätigkeit relevant für die Bildung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Eng verbunden mit Bildungsexpansion: Frauen können profitieren als
- Lernende -> heute sogar Umkehrung der früheren Geschlechter-
Bildungsungleichheit
- Mütter („male breadwinner model“) -> insb. frühkindliche Bildung („dual
earner, dual care Model“)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche politische Akteure gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Parteien & öffentliche Meinung
- Organisierte Interessen
- Kirchen
- Internationale Organisationen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Demografie relevant für die Bildung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> direkte Effekte: Anzahl der Schüler*innen („demand“); Anzahl von
Erwerbstätigen („supply“), etc.
-> indirekte Effekte: Veränderung politischer Einstellungen, etc.

Lösung ausblenden
  • 216113 Karteikarten
  • 4795 Studierende
  • 89 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bildungswissenschaften Kurs an der Universität Frankfurt am Main - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Warum unterscheiden sich Bildungssysteme?

A:

Bildung und Bildungspolitik im
Spannungsverhältnis zwischen verschiedenen Interessen

Q:

Was ist Governance?

A:

= Zuständigkeiten können über nationale, supranationale & subnationale
Ebenen verteilt sein
- Dezentralisierung
-> mehr regionale Varianz
-> mehr Bildungsungleichheit
-> mehr Wettbewerb
-> weniger Standardisierung
-> Koordinationsprobleme

Q:

Was zählt unter der Demografie?

A:

= Analyse von Bevölkerungsentwicklung, z.B.:
- Altersstruktur & Geburtenzahlen
- Geschlecht
- Geographische Verteilung
- Migration (Ein- und Auswanderung)

Q:

Wie ist die Beziehung zwischen Bildung und wirtschaftlicher Wachstum?

A:

Also:
Wirtschaftliches Wachstum -> Bildung
... aber gleichzeitig:
Bildung -> wirtschaftliches Wachstum


Q:

Was ist der technologischer Wandel?

A:

- Industrialisierung: zunehmende Bedeutung von Industrie(produktion),
Entwicklung von Agrar- zu Industriegesellschaft
- Deindustrialisierung: abnehmende Bedeutung von Industrie(produktion),
Entwicklung von Industrie- zu Dienstleistungs-/Wissensgesellschaft

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Warum ist der technologischer Wandel relevant für die Bildung?

A:

-> direkte Effekte: veränderte Anforderungen an Bildung & Skills von
Arbeitern (zunächst Sekundarschulen, dann berufliche +
akademische Bildung)
-> indirekte Effekte: Parteienlandschaft & Gewerkschaften

Q:

Warum ist die Globalisierung relevant für die Bildung?

A:

- „Effizienztheorie“ (Kurzer 1991; Scharpf 1991):
Globalisierung -> Firmen mobiler -> Steuerwettbewerb ->
Staaten müssen (Bildungs-)Ausgaben senken
- „Kompensationstheorie“ (Cameron 1978; Katzenstein 1985):
Globalisierung -> Unsicherheit bei Bevölkerung -> Nachfrage
nach Kompensation -> Staaten erhöhen (Bildungs-)Ausgaben

Q:

Was ist die Globalisierung?

A:

Drei Dimensionen:
- Ökonomisch: Handel, Finanzen, Migration
- Sozial-kulturell: Transfer von Kulturgütern (z.B. „Hollywood“, „Bollywood“)
- Politisch: Verschiebung von Macht (z.B. EU)

Q:

Was ist die Frauenerwerbstätigkeit?

A:

- In traditionellen Gesellschaften: Geschlechter-spezifische Aufteilung von
Erwerbsarbeit & Familienarbeit
- Frauenerwerbstätigkeit steigt insb. seit 60ern (aber große
Länderunterschiede)

Q:

Warum ist die Frauenerwerbstätigkeit relevant für die Bildung?

A:

- Eng verbunden mit Bildungsexpansion: Frauen können profitieren als
- Lernende -> heute sogar Umkehrung der früheren Geschlechter-
Bildungsungleichheit
- Mütter („male breadwinner model“) -> insb. frühkindliche Bildung („dual
earner, dual care Model“)

Q:

Welche politische Akteure gibt es?

A:

- Parteien & öffentliche Meinung
- Organisierte Interessen
- Kirchen
- Internationale Organisationen

Q:

Was ist die Demografie relevant für die Bildung?

A:

-> direkte Effekte: Anzahl der Schüler*innen („demand“); Anzahl von
Erwerbstätigen („supply“), etc.
-> indirekte Effekte: Veränderung politischer Einstellungen, etc.

Bildungswissenschaften

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Bildungswissenschaften Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wirtschaftswissenschaften

Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bildungswissenschaften
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bildungswissenschaften