Zellbiologie at Universität Erlangen-Nürnberg

Flashcards and summaries for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Welche Charakteristika haben die Prokaryoten?

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Welche Charakteristika haben die Eukaryoten?

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Welches Prinzip hat das Flüssig-Mosaik-Modell?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Was ist für die periphere Proteine charakteristisch?

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Was ist für die Integrale Proteine charakteristisch?

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Welche Funktionen haben die Kernporen?

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

In welche Reihenfolge enthält man die Zellorganellen durch Zentrifugation?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Was ist für die äußere Kernmembran charakteristisch?

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Was ist für den Aufbau der Kernhülle charakteristisch?

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Was ist für die innere Kernmembran charakteristisch?

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Welche Besonderheit weisst der Zellkern auf?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Was ist FRAP?

Your peers in the course Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg on StudySmarter:

Zellbiologie

Welche Charakteristika haben die Prokaryoten?

  • zellkernlose Einzeller, 
  • zu denen bspw. Bakterien, Blaualgen und Archaebakterien zählen


Zellbiologie

Welche Charakteristika haben die Eukaryoten?

  • die einen Zellkern und andere Zellorganellenbesitze
  • Häufig schließen sie sich zu mehrzelligen Verbänden zusammen ("Organismen" wie Pflanzen, Tiere, Pilze); 
  • es gibt aber auch einzellige Eukaryoten (Protozoen). 
  • Eukaryotische Zellen sind wesentlich größer (100–10.000-fach) als prokaryotische Zellen und 
  • weisen einen deutlich komplexeren Organisationsgrad auf.


Zellbiologie

Welches Prinzip hat das Flüssig-Mosaik-Modell?

  • Nach dem Modell ist die Doppellipidschicht eine zweidimensionale Lösung gerichteter Lipide und globulärer Proteine. 
  • Lipide und integrale Membranproteine können lateral ungehindert in der Lipidmatrix diffundieren (laterale Diffusion), sofern dies nicht durch spezifische Wechselwirkungen unterbunden wird. 
  • Phospholipide können neben der lateralen Diffusion noch eine transversale Diffusion, den so genannten Flipflop ausführen, welcher aber viel langsamer abläuft.
  • Eine dritte Klasse der Lipide, das Cholesterin, falls in großen Mengen am Membranaufbau beteiligt, erhöht die Viskosität der Membran. 
  • Zusätzlich reguliert werden kann die Fluidität durch Variation der Doppelbindungszahl und Länge der Fettsäurereste. 
  • Höhere Temperaturen, kurze Fettsäurereste und viele ungesättigte Bindungen erhöhen ebenfalls den Grad der Fließfähigkeit.

Zellbiologie

Was ist für die periphere Proteine charakteristisch?

  • nur mit einer Seite der Lipid-Doppelschicht assoziiert
  • gebunden an integrale Membranproteine
  • amphipathische Sekundärstrukturen parallel zur Membran
  • Lipidanker

Zellbiologie

Was ist für die Integrale Proteine charakteristisch?

  • mindestens eine Transmembrandomäne
  • ca. 20 AS, meist alpha-helical (Ausnahme: beta-barrel z.B. Porine in Mitochondrien)
  • Funktion als Rezeptor, Kanäle, Transporter, Komplexe der Atmungskette, u.a.
  • sind amphiphil

Zellbiologie

Welche Funktionen haben die Kernporen?

  • Steuern den Stofftransport zwischen Zytosol und Nukleoplasma (sog. nukleozytoplasmatischer Transport)
  • Aktiver Transport von größeren Proteinen über ca. 40 kDa (bspw. Nucleoplasmine) und RNAs vermittelt durch die löslichen Importine und Exportine
  • Nukleotide, Ionen und kleinere Proteine passieren den Kernporenkomplex durch Diffusion.

Zellbiologie

In welche Reihenfolge enthält man die Zellorganellen durch Zentrifugation?

in absteigender Größe:

  • Zellkerne, Bestandteile des Zytoskeletts
  • Mitochondrien, Lysosomen, Peroxisomen
  • Mikrosomen sowie andere kleine Vesikel
  • Ribosomen, Viren, große Makromoleküle

Zellbiologie

Was ist für die äußere Kernmembran charakteristisch?

  • Wie das raue endoplasmatische Retikulum von Ribosomen besetzt
  • in die Zisternen des rauen ER übergeht

Zellbiologie

Was ist für den Aufbau der Kernhülle charakteristisch?

  • Lipiddoppelschicht
  • äußere Kernmembran 
  • innere Kernmembran 
  • Kernporen

Zellbiologie

Was ist für die innere Kernmembran charakteristisch?

  • Von der sog. Kernlamina unterlagert, einem Geflecht aus Intermediärfilamenten (Lamin), die der Stabilisierung dienen

Zellbiologie

Welche Besonderheit weisst der Zellkern auf?

enthält fast das gesamte genetische Material

AUßER die mitochondriale DNA

Zellbiologie

Was ist FRAP?

FRAP (fluorescence recovery after photobleaching) bezeichnet eine Methode aus der Mikrobiologie und Biophysik, die zur Messung von Diffusionsgeschwindigkeiten und Bindekinetik in Zellen und dünnen Flüssigkeitsfilmen dient. Sie kann z. B. zum Nachweis der Fluidität von Biomembranen verwendet werden.


Sign up for free to see all flashcards and summaries for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Erlangen-Nürnberg overview page

Bioinformatik

Bioinformatik

Physiologie

Zellphysiologie

Allgemeine und zelluläre Physiologie

Zellphysiologie

Geschlechtsorgane Vokabeln

Vegetative physiologie

Anatomie

Anatomie

Herz+Herzkreislauf Vokabeln

Verdauungstrakt Vokabeln

Pathologie

Nervensystem Vokabeln

Niere&Harnwege Vokabeln

Biologie, Zellbiologie at

University of Zürich

zellbiologie at

FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Zellbiologie 1 at

Universität Freiburg im Breisgau

ZELLBIOLOGIE at

Universität Mainz

zellbiologie at

Universität Frankfurt am Main

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Zellbiologie at other universities

Back to Universität Erlangen-Nürnberg overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Zellbiologie at the Universität Erlangen-Nürnberg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards