Neurophysiologie TB3 at Universität Düsseldorf | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Neurophysiologie TB3 an der Universität Düsseldorf

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Neurophysiologie TB3 Kurs an der Universität Düsseldorf zu.

TESTE DEIN WISSEN
Welche Membranproteine gibt es und welche Aufgabe haben sie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
H2O: Aquaporine ( kein Gating, immer offen)
Ionenkanäle
Transporter (Carrier), Ionenpumpen
Rezeptoren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ohm‘sches Gesetz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
R = U/I
Widerstand = Spannung/Strom
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Membrankapazität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
C = Q/U
Membrankapazität = Ladung/Spannung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist das Gleichgewichtspotenzial?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Theoretisches Konstrukt
chemische und elektrische Kraft genau gleich groß
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Leckkanäle
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Immer offen, selektiv permeabel 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Treibende Kraft beim Ruhemembranpotenzial?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unterschiedlich Komzentrationen - Konzentrationsgradient
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kalium-selektive Ionenkanäle
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Positive Ionen diffundieren nach außen, da Kalium innen höher als außen —> Diffusionspotenzial
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Je größer das Potenzial, desto größer der Rückstrom. Was passiert irgendwann?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Chemisches Gleichgewicht —> Gleichgewichtzustand mit elektrochemischen Gleichgewichtspotenzial - kein Nettoionenstrom
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zellmembranen besitzen…
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hochselektive Ruhe-Ionenleitfähigkeit (Leck-Ionenkanäle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ionenkonzentrationsunterschiede:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kalium 
intralzellulär: 150mM
extrazellulär: 4mM
Natrium
intrazellulär: 10mM
extrazellulär: 150 mM
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gleichgewichtspotenzial ist ein…
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Diffusionspotenzial
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lipiddoppelschicht - wofür durchlässig? Wofür undurchlässig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durchlässig für: 
- lipophile Substanzen (löslich in Membran - Diffusion)
- durchlässig für Gase wie O2 und CO2 (Diffusion)

Undurchlässig für:
- hydratisierte Ionen, hydrophile Substanzen
Lösung ausblenden
  • 251150 Karteikarten
  • 3311 Studierende
  • 117 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Neurophysiologie TB3 Kurs an der Universität Düsseldorf - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Welche Membranproteine gibt es und welche Aufgabe haben sie?
A:
H2O: Aquaporine ( kein Gating, immer offen)
Ionenkanäle
Transporter (Carrier), Ionenpumpen
Rezeptoren
Q:
Ohm‘sches Gesetz
A:
R = U/I
Widerstand = Spannung/Strom
Q:
Membrankapazität
A:
C = Q/U
Membrankapazität = Ladung/Spannung
Q:
Was ist das Gleichgewichtspotenzial?
A:
Theoretisches Konstrukt
chemische und elektrische Kraft genau gleich groß
Q:
Leckkanäle
A:
Immer offen, selektiv permeabel 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Treibende Kraft beim Ruhemembranpotenzial?
A:
Unterschiedlich Komzentrationen - Konzentrationsgradient
Q:
Kalium-selektive Ionenkanäle
A:
Positive Ionen diffundieren nach außen, da Kalium innen höher als außen —> Diffusionspotenzial
Q:
Je größer das Potenzial, desto größer der Rückstrom. Was passiert irgendwann?
A:
Chemisches Gleichgewicht —> Gleichgewichtzustand mit elektrochemischen Gleichgewichtspotenzial - kein Nettoionenstrom
Q:
Zellmembranen besitzen…
A:
Hochselektive Ruhe-Ionenleitfähigkeit (Leck-Ionenkanäle)
Q:
Ionenkonzentrationsunterschiede:
A:
Kalium 
intralzellulär: 150mM
extrazellulär: 4mM
Natrium
intrazellulär: 10mM
extrazellulär: 150 mM
Q:
Gleichgewichtspotenzial ist ein…
A:
Diffusionspotenzial
Q:
Lipiddoppelschicht - wofür durchlässig? Wofür undurchlässig?
A:
Durchlässig für: 
- lipophile Substanzen (löslich in Membran - Diffusion)
- durchlässig für Gase wie O2 und CO2 (Diffusion)

Undurchlässig für:
- hydratisierte Ionen, hydrophile Substanzen
Neurophysiologie TB3

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Neurophysiologie TB3 an der Universität Düsseldorf

Für deinen Studiengang Neurophysiologie TB3 an der Universität Düsseldorf gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Neurophysiologie TB3 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Neurophysiologie

Universität zu Köln

Zum Kurs
Neurophysiologie

Universität Bern

Zum Kurs
Neurophysiologie

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
Neurophysiologie

Technische Hochschule Deggendorf (THD)

Zum Kurs
Neurophysiologie

Technische Hochschule Deggendorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Neurophysiologie TB3
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Neurophysiologie TB3