Emotion at Universität Des Saarlandes | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Emotion an der Universität des Saarlandes

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Emotion Kurs an der Universität des Saarlandes zu.

TESTE DEIN WISSEN

Emotionstheorien mit Basis der Kognitiven Komponente

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwei-Komponenten-Theorie von Schachter und Singer

 unspezifische Wahrnehmung einer physischen Reaktion wird abhängig von der vorherrschenden Situation kognitiv bewertet -> Ursachenzuschreibung 

 ->kognitive Bewertung unbewusst


Theorie erklärt nicht:
  •  Erleben von in der Situation unpassenden Emotionen
  •  kognitive Bewertung überlebenswichtiger Emotionen (die vor Gefahren warnen) würde zu lange dauern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne spezifische Phobien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Klaustrophobie: Angst vor Enge 

Agoraphobie: Angst vor weiten Plätzen, Situation wo man nicht schnell entkommen kann

Ursache: Angst keine Hilfe zu bekommen, wenn etwas schlimmes passiert


Soziale Phobie: Angst vor sozialen Situationen, in denen man negativ bewertet werden könnte 

-> Angst vor  Versagen; sich lächerlich zu machen, Demütigung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neuropsychologische Grundlagen von Emotionen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Großhirn: Infos von Sinnesorganen über Thalamus zur Amygdala
  2. Amygdala: Auslöser für Angst
  3. Zwischenhirn: Physiologische Komponente, Hormonausschüttung 
  4. Frontallappen: Störungen im Sozialverhalten, Pokerface (verminderte Mimik und Gestik)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheide Real Angst und Phobische Angst 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Real Angst: dem Reiz angemessen 

Phobische Angst: Angst vor Dingen, die objektiv nicht bedrohlich sind (Amygdala Schuld für diese Konditionierung)

Phobien: Angst wegen klar definierter Situation


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

State versus Trait - Angst

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Trait: Persönlichkeitseigenschaft -> Mensch generell ängstlich 

State: momentaner Angstzustand, derzeitiges emotionales Empfinden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter der Kognitiven Triade?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Depressive Menschen bewerten sich selbst, die Umwelt und die Zukunft negativ 

dadurch dysfunktionale Kognition: 
1.Übergeneralisierung 
2.Willkürliche Schlussfolgerungen 
 3.Übertreibung von Schlechtem und Untertreibung von Gutem 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden Emotionen erfasst/gemessen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Facial Action Coding System: Codierungsverfahren zur Beschreibung von Mimik 

  • Übersicht der an Basisemotionen beteiligten Muskeln ->um zu erkennen und voneinander unterscheiden zu können
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Emotionstheorien mit Basis der Phisiologischen Komponente 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

James-Lange-Theorie (Peripheralistisch)

Erleben einer Situation und die daraus resultierenden physischen Veränderungen lösen Emotion aus.

-> gut für Gefahrensituationen: erst durch Wahrnehmen des schnellen Herzschlages der Gefahr in die man war bewusst 

-> Emotion erst im Nachhinein des Geschehens (durch Bewertung des Verhaltens) 

Wahrnehmung -> physiologischer Zustand/Verhalten -> Gefühl

Ich bin traurig, weil ich weine - Ich habe Angst, weil mein Herz schneller schlägt


Cannon-Bard- Theorie  

Wahrnehmung ->

-physische Reaktion 

- Emotion/Gefül 

 verlaufen unabhängig voneinander und parallel zueinander


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Fatigue Syndrom?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Müdigkeit und Erschöpfung = Ausgeprägte Abgeschlagenheit   
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Phasen durchlaufen Hinterbliebene bei einer Trauerarbeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Schock und Βetäubung
2.Protest und Sehnsucht 
3.Depression: Trauer, Verzweiflung, Wut und Ärger, aber dennoch in der Lage Freude zu empfinden 
4. Erholung: Akzeptanz und neue Bindungen eingehen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Komponenten der Emotion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Physiologisch: Körperliche Anzeichen  (Hormone, muskuläre Veränderungen)
  • Gefühle: Persönliches Empfinden der Emotion 
  • Kognitiv: Beurteilung, Gedanken
  • Verhalten
    • Ausdruckskomponente: Mimik, Gestik, Stimme und/oder Körperhaltung
    • Motivationale Komponente: Handlung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Panikstörung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wiederkehrende schwere Angstattacken
  • Angst vor Herzinfarkt, Hilflosigkeit, Verrücktwerden oder Tod 
  •  nehmen körperliche Empfindung stärker wahr 
  • plötzlich 
  • Teufelskreismodell der Angst: Herz schlägt schneller -> Furcht -> Herz schlägt noch schneller
  • Symptome: Herzrasen, Schwitzen, Atemnot, Schwindel
Lösung ausblenden
  • 150374 Karteikarten
  • 2432 Studierende
  • 33 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Emotion Kurs an der Universität des Saarlandes - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Emotionstheorien mit Basis der Kognitiven Komponente

A:

Zwei-Komponenten-Theorie von Schachter und Singer

 unspezifische Wahrnehmung einer physischen Reaktion wird abhängig von der vorherrschenden Situation kognitiv bewertet -> Ursachenzuschreibung 

 ->kognitive Bewertung unbewusst


Theorie erklärt nicht:
  •  Erleben von in der Situation unpassenden Emotionen
  •  kognitive Bewertung überlebenswichtiger Emotionen (die vor Gefahren warnen) würde zu lange dauern
Q:

Nenne spezifische Phobien

A:

Klaustrophobie: Angst vor Enge 

Agoraphobie: Angst vor weiten Plätzen, Situation wo man nicht schnell entkommen kann

Ursache: Angst keine Hilfe zu bekommen, wenn etwas schlimmes passiert


Soziale Phobie: Angst vor sozialen Situationen, in denen man negativ bewertet werden könnte 

-> Angst vor  Versagen; sich lächerlich zu machen, Demütigung 

Q:

Neuropsychologische Grundlagen von Emotionen

A:
  1. Großhirn: Infos von Sinnesorganen über Thalamus zur Amygdala
  2. Amygdala: Auslöser für Angst
  3. Zwischenhirn: Physiologische Komponente, Hormonausschüttung 
  4. Frontallappen: Störungen im Sozialverhalten, Pokerface (verminderte Mimik und Gestik)
Q:

Unterscheide Real Angst und Phobische Angst 

A:

Real Angst: dem Reiz angemessen 

Phobische Angst: Angst vor Dingen, die objektiv nicht bedrohlich sind (Amygdala Schuld für diese Konditionierung)

Phobien: Angst wegen klar definierter Situation


Q:

State versus Trait - Angst

A:

Trait: Persönlichkeitseigenschaft -> Mensch generell ängstlich 

State: momentaner Angstzustand, derzeitiges emotionales Empfinden

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was versteht man unter der Kognitiven Triade?
A:
Depressive Menschen bewerten sich selbst, die Umwelt und die Zukunft negativ 

dadurch dysfunktionale Kognition: 
1.Übergeneralisierung 
2.Willkürliche Schlussfolgerungen 
 3.Übertreibung von Schlechtem und Untertreibung von Gutem 
Q:

Wie werden Emotionen erfasst/gemessen?

A:

Facial Action Coding System: Codierungsverfahren zur Beschreibung von Mimik 

  • Übersicht der an Basisemotionen beteiligten Muskeln ->um zu erkennen und voneinander unterscheiden zu können
Q:

Emotionstheorien mit Basis der Phisiologischen Komponente 

A:

James-Lange-Theorie (Peripheralistisch)

Erleben einer Situation und die daraus resultierenden physischen Veränderungen lösen Emotion aus.

-> gut für Gefahrensituationen: erst durch Wahrnehmen des schnellen Herzschlages der Gefahr in die man war bewusst 

-> Emotion erst im Nachhinein des Geschehens (durch Bewertung des Verhaltens) 

Wahrnehmung -> physiologischer Zustand/Verhalten -> Gefühl

Ich bin traurig, weil ich weine - Ich habe Angst, weil mein Herz schneller schlägt


Cannon-Bard- Theorie  

Wahrnehmung ->

-physische Reaktion 

- Emotion/Gefül 

 verlaufen unabhängig voneinander und parallel zueinander


Q:
Was versteht man unter Fatigue Syndrom?
A:
Müdigkeit und Erschöpfung = Ausgeprägte Abgeschlagenheit   
Q:
Welche Phasen durchlaufen Hinterbliebene bei einer Trauerarbeit?
A:
1. Schock und Βetäubung
2.Protest und Sehnsucht 
3.Depression: Trauer, Verzweiflung, Wut und Ärger, aber dennoch in der Lage Freude zu empfinden 
4. Erholung: Akzeptanz und neue Bindungen eingehen 
Q:

Nenne die Komponenten der Emotion

A:
  • Physiologisch: Körperliche Anzeichen  (Hormone, muskuläre Veränderungen)
  • Gefühle: Persönliches Empfinden der Emotion 
  • Kognitiv: Beurteilung, Gedanken
  • Verhalten
    • Ausdruckskomponente: Mimik, Gestik, Stimme und/oder Körperhaltung
    • Motivationale Komponente: Handlung
Q:

Panikstörung 

A:
  • wiederkehrende schwere Angstattacken
  • Angst vor Herzinfarkt, Hilflosigkeit, Verrücktwerden oder Tod 
  •  nehmen körperliche Empfindung stärker wahr 
  • plötzlich 
  • Teufelskreismodell der Angst: Herz schlägt schneller -> Furcht -> Herz schlägt noch schneller
  • Symptome: Herzrasen, Schwitzen, Atemnot, Schwindel
Emotion

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Emotion an der Universität des Saarlandes

Für deinen Studiengang Emotion an der Universität des Saarlandes gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Emotion Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Emotions

University of Amsterdam

Zum Kurs
Emotion

Medical School Hamburg

Zum Kurs
02 Emotion

Technische Hochschule Deggendorf (THD)

Zum Kurs
Emotion 2

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Emotions

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Emotion
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Emotion