Marketing at Universität Bremen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Marketing an der Universität Bremen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Marketing Kurs an der Universität Bremen zu.

TESTE DEIN WISSEN

High Involvement - Käufe 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ist für den Konsumenten sehr wichtig; gewisses Risiko für den Konsumenten; viel Zeit und Energie für die Auswahl von Produktalternativen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Preispolitik Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Entscheidungen im Rahmen der Preispolitik umfassen alle Vereinbarungen über
  • das Entgelt des Leistungsangebots,
  • über mögliche Rabatte
  • und darüber hinausgehende Lieferungs-, Zahlungs- und Kreditierungsbedingungen
  • sowie die Preisdurchsetzung am Markt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marketing Definition 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Marketing ist die bewusst marktorientierte Führung des gesamten Unternehmens 
  • -> Marktorientierte Unternehmensführung :


  •  1) Marketing als Leitbild des Managements 
  •  2) Marketing als gleichberechtigte Unternehmensfunktion 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kognitive Reizwirkungen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • gedankliche Konflikte,Provokationen sowie Wiedersprüche, die die Informationsverarbeitung stimulieren 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entscheidungen im Rahmen einer Kommunikationsstrategie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) zeitliche Ausgestaltung


2) Positionierung ( Nutzenversprechen)


3) Kreativstrategie


4) Priorisierung des Einsatzes der Kommunikationsinstrumente


5 Geographischer Gestaltungsbereich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

nach innen gerichtete Unternehmensperspektive 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • sämtliche Prozesse die für die Umsetzung einer Marktorientierten erforderlich sind  
  • -> Marketing Management 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten der Kaufentscheidung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Haushalt+Individuum = Kaufentscheidung des Konsumenten
  • Haushalt+Kollektiv= Kaufentscheidung von Familien
  • Unternehmung+Individuum= Kaufentscheidung des Repräsentanten
  • Unternehmnung+Kollektiv= Kaufentscheidung des Einkaufgremiums 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kaufentscheidungstypen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  •  Haushalt + Individuum = Kaufentscheidung des Konsumenten 
  • Haushalt + Kollektiv = Kaufentscheidungen von Familien 
  • Unternehmung + Individuum = Kaufentscheidung des Repräsentanten
  • Unternehmung + Kollektiv = Kaufentscheidung des Einkaufgremiums 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Emotionen fördern die Kognitive Informationsverarbeitung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Informationsüberlastung der Nachfrager 
  • Emotionen als zusätzliche Verankerung im Gedächtnis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Marketing-mix (4-p's) 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Product (Programmpolitik)
  2. Price (Preispolitik) 
  3. Place (Distributionspolitik) 
  4. Promotion (Kommunikationspolitik)


- In der Dienstleistungsbranche unteranderem noch :

  1. People (Personal)
  2. Proceses (Erstellungsprozess) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Einstellung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • innere Bereitschaften eines Individuums, auf bestimmte Stimuli der Umwelt konsistent positiv oder negativ zu reagieren 
  • Objekte der Einstellung können Sachen, Personen oder Themen sein
  • subjektiv wahrgenommene Eignung eines Objektes zur Befriedigung einer Motivation 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nachfrageorientierte Preisfindung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entscheidend ist, wie die Nachfrager auf unterschiedliche Preise
reagieren. Nur so lässt sich eine zielführende Prognose über den zukünftigen Absatz, Umsatz und
Gewinn erstellen. Eine modere Preisbestimmung muss die Nachfragereaktionen berücksichtigen!

Lösung ausblenden
  • 49743 Karteikarten
  • 1179 Studierende
  • 2 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Marketing Kurs an der Universität Bremen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

High Involvement - Käufe 

A:
  • ist für den Konsumenten sehr wichtig; gewisses Risiko für den Konsumenten; viel Zeit und Energie für die Auswahl von Produktalternativen 
Q:

Preispolitik Definition

A:
  • Die Entscheidungen im Rahmen der Preispolitik umfassen alle Vereinbarungen über
  • das Entgelt des Leistungsangebots,
  • über mögliche Rabatte
  • und darüber hinausgehende Lieferungs-, Zahlungs- und Kreditierungsbedingungen
  • sowie die Preisdurchsetzung am Markt.
Q:

Marketing Definition 

A:
  • Marketing ist die bewusst marktorientierte Führung des gesamten Unternehmens 
  • -> Marktorientierte Unternehmensführung :


  •  1) Marketing als Leitbild des Managements 
  •  2) Marketing als gleichberechtigte Unternehmensfunktion 
Q:

Kognitive Reizwirkungen 

A:
  • gedankliche Konflikte,Provokationen sowie Wiedersprüche, die die Informationsverarbeitung stimulieren 
Q:

Entscheidungen im Rahmen einer Kommunikationsstrategie

A:

1) zeitliche Ausgestaltung


2) Positionierung ( Nutzenversprechen)


3) Kreativstrategie


4) Priorisierung des Einsatzes der Kommunikationsinstrumente


5 Geographischer Gestaltungsbereich

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

nach innen gerichtete Unternehmensperspektive 

A:
  • sämtliche Prozesse die für die Umsetzung einer Marktorientierten erforderlich sind  
  • -> Marketing Management 
Q:

Arten der Kaufentscheidung 

A:
  • Haushalt+Individuum = Kaufentscheidung des Konsumenten
  • Haushalt+Kollektiv= Kaufentscheidung von Familien
  • Unternehmung+Individuum= Kaufentscheidung des Repräsentanten
  • Unternehmnung+Kollektiv= Kaufentscheidung des Einkaufgremiums 
Q:

Kaufentscheidungstypen

A:
  •  Haushalt + Individuum = Kaufentscheidung des Konsumenten 
  • Haushalt + Kollektiv = Kaufentscheidungen von Familien 
  • Unternehmung + Individuum = Kaufentscheidung des Repräsentanten
  • Unternehmung + Kollektiv = Kaufentscheidung des Einkaufgremiums 
Q:
  • Emotionen fördern die Kognitive Informationsverarbeitung 
A:
  • Informationsüberlastung der Nachfrager 
  • Emotionen als zusätzliche Verankerung im Gedächtnis
Q:

Marketing-mix (4-p's) 

A:
  1. Product (Programmpolitik)
  2. Price (Preispolitik) 
  3. Place (Distributionspolitik) 
  4. Promotion (Kommunikationspolitik)


- In der Dienstleistungsbranche unteranderem noch :

  1. People (Personal)
  2. Proceses (Erstellungsprozess) 
Q:

Definition Einstellung 

A:
  • innere Bereitschaften eines Individuums, auf bestimmte Stimuli der Umwelt konsistent positiv oder negativ zu reagieren 
  • Objekte der Einstellung können Sachen, Personen oder Themen sein
  • subjektiv wahrgenommene Eignung eines Objektes zur Befriedigung einer Motivation 
Q:

Nachfrageorientierte Preisfindung

A:

Entscheidend ist, wie die Nachfrager auf unterschiedliche Preise
reagieren. Nur so lässt sich eine zielführende Prognose über den zukünftigen Absatz, Umsatz und
Gewinn erstellen. Eine modere Preisbestimmung muss die Nachfragereaktionen berücksichtigen!

Marketing

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Marketing Kurse im gesamten StudySmarter Universum

marketing

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Marketing

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
marketing

Slovak University of Agriculture in Nitra

Zum Kurs
marketing

Universidad de Alcalá de Henares

Zum Kurs
marketing

Universidad Politécnica de Cartagena

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Marketing
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Marketing