Einführung in die KMW at Universität Bremen

Flashcards and summaries for Einführung in die KMW at the Universität Bremen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Einführung in die KMW at the Universität Bremen

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Durch welche Frageperspektive ist die KMW als Disziplin gekennzeichnet? Nennen und erkläre Sie

diese und grenzen Sie dabei die KMW von einer weiteren Disziplin ab.

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Durch welche 4 Kriterien lässt sich die KMW als wissenschaftliche Disziplin charakterisieren.

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Nennen Sie zwei KMW Fachzeitschriften

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Welche zwei Grundverständnisse von Kommunikation kann man unterscheiden?

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Zwei Grundverständnisse von Kommunikation 

Informationsübertragung und Interaktion


Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Paul Watzlawick (u.a.) haben geschrieben: „Man kann nicht nicht kommunizieren!“. Was ist damit gemeint?

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Erklären Sie, warum Kommunikation keine Informationsübertragung ist

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Erklären Sie die Aussage: Kommunikation ist ein wechselseitiger Prozess des kontrollierbaren

(bewusst und geplant, wie habitualisiert und situativ vollzogenen) symbolischen Handelns zur

Herstellung geteilter Bedeutung

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Wie ist Individualkommunikation, wie ist Massenkommunikation definiert?

1: Individual 

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Wie ist Individualkommunikation, wie ist Massenkommunikation definiert 

2: Massen 

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Der Ausdruck „Massenkommunikation“ hat problematische Momente. Erläutern Sie diese.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Was versteht man unter para-sozialer Kommunikation?

Your peers in the course Einführung in die KMW at the Universität Bremen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Einführung in die KMW at the Universität Bremen on StudySmarter:

Einführung in die KMW

Durch welche Frageperspektive ist die KMW als Disziplin gekennzeichnet? Nennen und erkläre Sie

diese und grenzen Sie dabei die KMW von einer weiteren Disziplin ab.

Die Frageperspektive der KMW ist durch den kommunikativen Vermittlungsprozess, deren Wandel

und deren Folgen gekennzeichnet. Die Bedeutung von medialer, öffentlicher und interpersonaler

Kommunikation steht hierbei im Fokus. Während in der KMW der Kommunikationsprozess

untersucht wird, beschäftigt sich die Soziologie vorwiegend mit dem Wandel sozialer Beziehungen.

Zwar werden in beiden Disziplinen die gleichen Phänomene untersucht, jedoch betrachtet man diese

aus verschiedenen Blickwinkeln.

Einführung in die KMW

Durch welche 4 Kriterien lässt sich die KMW als wissenschaftliche Disziplin charakterisieren.

zentrale Begriffe und Forschungsfelder

Einführung in die KMW

Nennen Sie zwei KMW Fachzeitschriften

deutschsprachige Fachzeitschrift „Medien- und Kommunikationswissenschaft

Einführung in die KMW

Welche zwei Grundverständnisse von Kommunikation kann man unterscheiden?

„Informationsübertragung“ und „Interaktion“

Einführung in die KMW

Zwei Grundverständnisse von Kommunikation 

Informationsübertragung und Interaktion


- bei der „Informationsübertragung“ werden Informationen durch den Kommunikator an

den Rezipienten weitergegeben 

- diesen werden in einem Interaktionsprozess Symbolen

Bedeutungen zugeschrieben, sodass Verständigung möglich wird

- es entsteht ein gemeinschaftlich

geteiltes Symbolsystem, welches als Grundlage für Kommunikation dient

-> Interaktion ist demnach ein

auf Gegenseitigkeit beruhender Prozess in dem aufeinander bezogen Bedeutung hergestellt wird.


Einführung in die KMW

Paul Watzlawick (u.a.) haben geschrieben: „Man kann nicht nicht kommunizieren!“. Was ist damit gemeint?

Da durch nicht zielgerichtete Kommunikation Informationen auch ohne den Einsatz von Sprache

vermittelt werden, ist es unmöglich nicht zu kommunizieren. Dies lässt sich anhand von Kleidung

veranschaulichen. Hier steht die nicht-intentionale Abgabe von Information im Fokus.

Einführung in die KMW

Erklären Sie, warum Kommunikation keine Informationsübertragung ist

Da Erfahrungen, Vorstellungen und der Wissensstand der an der Kommunikation Beteiligten nie

identisch sind, weicht die Interpretation des Empfängers von der Intention des Senders stets ab. Es

handelt sich somit um einen wechselseitigen Interpretationsprozess, bei dem wiederum

Bedeutungen hergestellt werden. Eine eindeutige Übermittlung ist somit sehr unwahrscheinlich.

Informationen lassen sich also nicht „containern“ und ohne Informationsverlust andernorts wieder

„auspacken“.

Einführung in die KMW

Erklären Sie die Aussage: Kommunikation ist ein wechselseitiger Prozess des kontrollierbaren

(bewusst und geplant, wie habitualisiert und situativ vollzogenen) symbolischen Handelns zur

Herstellung geteilter Bedeutung

- Kommunikation wird als wechselseitiger, kontrollierbarer Prozess verstanden, insofern zwei Akteure

(Kommunikator/Rezipient) intentional, als auch unbewusst miteinander agieren

So kann man das

sogenannte „back-channel-behavior“, welches durch bestätigende oder ablehnende Gestik und

Mimik das Fortführen, bzw. den Abbruch eines Gesprächs bewirkt, als symbolische Handlung

verstehen

- Der Sender wird zum Empfänger, und der Empfänger zum Sender.

- In diesem Prozess wird

demnach durch geteilte Symbolik stets Bedeutung hergestellt. Symbolische Interaktion ist demnach

wirklichkeitskonstitutiv.

Einführung in die KMW

Wie ist Individualkommunikation, wie ist Massenkommunikation definiert?

1: Individual 

Als Individualkommunikation bezeichnet man personale Kommunikation, bei der zwei oder mehr

Individuen symbolisch miteinander interagieren. Man unterscheidet zwischen indirekter

Kommunikation, der technisch, bzw. medial basierten, und der direkten Kommunikation (face-toface).

Bei indirekter Kommunikation können synchrone (Telefon), als auch asynchrone (Email)

Kommunikationsformen auftreten, wohingegen direkte Komm. stets synchron stattfindet.

Einführung in die KMW

Wie ist Individualkommunikation, wie ist Massenkommunikation definiert 

2: Massen 

Massenkommunikation hingegen ist eine „Form der Kommunikation, bei der Aussagen öffentlich

durch technische Verbreitungsmittel indirekt und einseitig an ein disperses Publikum vermittelt

werden.“ (Maletzke; 1963).

Einführung in die KMW

Der Ausdruck „Massenkommunikation“ hat problematische Momente. Erläutern Sie diese.

Da „die Masse“ kein homogenes Wesen darstellt, sondern durch individuelle Lebenskontexte

geprägt ist, wirkt der Begriff in diesem Zusammenhang zu verallgemeinernd.

 „Es gibt in der Tat keine

Massen, es gibt nur Möglichkeiten, Menschen als Massen zu sehen“ (Williams; 1972). 

Der Begriff ist

unteranderem aufgrund seines historischen, nationalistischen Hintergrundes negativ belastet.

Einführung in die KMW

Was versteht man unter para-sozialer Kommunikation?

Eine para-soziale Kommunikation bezeichnet eine illusorische Form von wechselseitiger

Kommunikation. 

Am Beispiel einer medial vermittelten Talkshow gilt das Saalpublikum als

Repräsentant für den para-sozialen Teilnehmer. Er wird demnach vermeintlich durch den Moderator

angesprochen (z.B. Begrüßung), und reagiert auf das Vermittelte (z.B. Kommentare, Zustimmung,

etc.).

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Einführung in die KMW at the Universität Bremen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Einführung in die KMW at the Universität Bremen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bremen overview page

Einführung in die KI

CP - Einführung in die CP

Einführung in die KI

Einführung in die PR

Einführung in die SA

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Einführung in die KMW at the Universität Bremen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login