Tierphysiologie at Universität Bonn | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Tierphysiologie an der Universität Bonn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Tierphysiologie Kurs an der Universität Bonn zu.

TESTE DEIN WISSEN

P-Welle

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorhoferregung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Myosinfiilament

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dickes Filament

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Cephalisation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sinnesorgane und Integrationszentren sammeln sich im Vorderpool des Tieres an.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche zwei unterschiedliche Neuronen gibt es und wie wird das Neuron genannt, welches die beiden verbindet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Affarentes Neuron (An das Gehirn) und Efferentes Neuron (geht an Effektororgane)


Werden durch das Interneuron im Integrationszentrum (z.B. Gehirn, Ganglion) verbunden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einem affarenten Neuron?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Neuronen, dass die Reize der sensorischen Rezeptoren an das Gehirn weiterleiten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einem efferenten Neuron?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Efferente Neurone leiten das elektrische Signal (vom Gehirn) an die Effektororgane (z.B. Muskeln, Drüsen) weiter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was gehört alles zum peripheren Nervensystem (PNS)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle Anteile, die außerhalb des ZNS liegen (Hals-, Brust-, Lenden-, Kreuzbein-, Steißbeinnerv)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was gehört alles zum Zentralnervsystem (ZNS)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gehirn (Groß- und Kleinhirn Hirnstamm) und Rückenmark, in knorpeliger oder knöcherner Hülle (Schädel und Wirbelsäule)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutere kurz wie sich das Zentralnervensystem der Wirbeltiere entwickelt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Als erstes entsteht das primäre Hirnbläschen: 

- 3-teilig + Rückenmark

- Prosencephalon (Vorderhirn), Mesocephalon. (Mittelhirn), Rhombencephalon (Rautenhirn)


Primäre Hirnbläschen wird zum Sekundären –> wichtig hierbei ist die dabei entstehende 5-Teiligkeit
- aus Vorderhirn entsteht: Endhirn und Zwischenhirn

- Mittelhirn bleibt

- aus Rautenhirn entsteht das Hinterhirn und das Nachhirn


Adultes Gehirn:

- aus Endhirn: Großhirnrinde

- Zwischenhirn –> Thalamus, an dem Hypothalamus ist

- Mittelhirn –> Hypophyse

- Hinterhirn –> Cerebellum (Kleinhirn)

- Nachhirn –> Medulla

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche Teile Entwickelt sich das Vorderhirn in der Entwicklung des ZNS der Wirbeltiere? (sekundär und adult)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Endhirn und Zwischenhirn (sekundäre Hirnblase)

Cerebraler Cortex und Thalamus (adultes Gehirn)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In was entwickelt sich das Mittelhirn in der Entwicklung des ZNS der Wirbeltiere? (sekundär und adult)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mittelhirn (sek.)

Hypophyse (adult)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche zwei Teile kann man das Nervensystem einteilen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zentralnervsystem (ZNS) und Periphere Nervensystem (PNS)

Lösung ausblenden
  • 174092 Karteikarten
  • 2749 Studierende
  • 84 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Tierphysiologie Kurs an der Universität Bonn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

P-Welle

A:

Vorhoferregung

Q:

Myosinfiilament

A:

dickes Filament

Q:

Was versteht man unter Cephalisation?

A:

Sinnesorgane und Integrationszentren sammeln sich im Vorderpool des Tieres an.

Q:

Welche zwei unterschiedliche Neuronen gibt es und wie wird das Neuron genannt, welches die beiden verbindet?

A:

Affarentes Neuron (An das Gehirn) und Efferentes Neuron (geht an Effektororgane)


Werden durch das Interneuron im Integrationszentrum (z.B. Gehirn, Ganglion) verbunden

Q:

Was versteht man unter einem affarenten Neuron?

A:

Neuronen, dass die Reize der sensorischen Rezeptoren an das Gehirn weiterleiten.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was versteht man unter einem efferenten Neuron?


A:

Efferente Neurone leiten das elektrische Signal (vom Gehirn) an die Effektororgane (z.B. Muskeln, Drüsen) weiter

Q:

Was gehört alles zum peripheren Nervensystem (PNS)?

A:

Alle Anteile, die außerhalb des ZNS liegen (Hals-, Brust-, Lenden-, Kreuzbein-, Steißbeinnerv)

Q:

Was gehört alles zum Zentralnervsystem (ZNS)?

A:

Gehirn (Groß- und Kleinhirn Hirnstamm) und Rückenmark, in knorpeliger oder knöcherner Hülle (Schädel und Wirbelsäule)

Q:

Erläutere kurz wie sich das Zentralnervensystem der Wirbeltiere entwickelt?

A:

Als erstes entsteht das primäre Hirnbläschen: 

- 3-teilig + Rückenmark

- Prosencephalon (Vorderhirn), Mesocephalon. (Mittelhirn), Rhombencephalon (Rautenhirn)


Primäre Hirnbläschen wird zum Sekundären –> wichtig hierbei ist die dabei entstehende 5-Teiligkeit
- aus Vorderhirn entsteht: Endhirn und Zwischenhirn

- Mittelhirn bleibt

- aus Rautenhirn entsteht das Hinterhirn und das Nachhirn


Adultes Gehirn:

- aus Endhirn: Großhirnrinde

- Zwischenhirn –> Thalamus, an dem Hypothalamus ist

- Mittelhirn –> Hypophyse

- Hinterhirn –> Cerebellum (Kleinhirn)

- Nachhirn –> Medulla

Q:

In welche Teile Entwickelt sich das Vorderhirn in der Entwicklung des ZNS der Wirbeltiere? (sekundär und adult)

A:

Endhirn und Zwischenhirn (sekundäre Hirnblase)

Cerebraler Cortex und Thalamus (adultes Gehirn)

Q:

In was entwickelt sich das Mittelhirn in der Entwicklung des ZNS der Wirbeltiere? (sekundär und adult)

A:

Mittelhirn (sek.)

Hypophyse (adult)

Q:

In welche zwei Teile kann man das Nervensystem einteilen?

A:

Zentralnervsystem (ZNS) und Periphere Nervensystem (PNS)

Tierphysiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Tierphysiologie an der Universität Bonn

Für deinen Studiengang Tierphysiologie an der Universität Bonn gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Tierphysiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Tierphysiologie