Pädagogische Psychologie at Universität Bonn | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pädagogische Psychologie an der Universität Bonn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pädagogische Psychologie Kurs an der Universität Bonn zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter deklarativem Wissen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→Einzelne Fakten (z.B. ein Geschichtsdatum)

→Komplexes Zusammenhangswissen

→verbalisierbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Prozeduralem Wissen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→"Wissen wie"

→beschreibt die Fähigkeit, Elemente des deklarativen Wissens miteinander zu verknüpfen und als Handlungsabläufe anzuwenden. 

Lern- und Anwendungsprozesse

Beispiele: Schnürsenkel zubinden oder Fahrradfahren, Matheaufgaben lösen

Nicht direkt verbalisierbar

etc


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter metakognitivem Wissen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→Kognition über Kognition

→Wissen über Wissen bzw. um eng mit Wissen
verbundene Phänomene

→ Wissen über eine erfolgreiche oder weniger erfolgreiche Lernstrategie zB

hat deklarative und prozedurale Elemente

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was fällt unter deklaratives metakognitives Wissen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 ↪  faktisch verfügbare und verbalisierbare Wissen über kogn. Zustände (Kognition) und Prozesse

→ Personenmerkmale zB ich lese nur oberflächlich die Textaufgaben etc

Aufgaben (wie leicht fällt mir eine Aufgabe)und Strategien, die man sich zunutze machen kann

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was fällt unter das prozedurale metakognitive Wissen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→Überwachen des eigenen Verständnisses bzw. der eigenen Problemlösungen

→Planen des eigenen Vorgehens

→„remediales“ Regulieren (wenn z. B. etwas noch nicht verstanden wurde oder eine Lösung selbst als ungenügend erkannt wurde)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe das Intelligenzmodell von Spearman

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→ generelle Intelligenz = g-Faktor
→ jeweils eine spezifische Intelligenzkomponente, die
von Test zu Test variiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe die multiple Faktorentheorie von Thurstone

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→ Primärfaktorenmodell →  primary mental abilities (Wortverständnis, logisches Denken, räuml Denken etc)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre Guilfords logisches Schema der Intelligenzfaktoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→ Jede Intelligenzleistung lässt sich einordnen in eine von
− 4 Denkinhalten (zB Semantik)

− 5 Denkoperationen (zB Gedächtnis)

− 6 Denkergebnissen (zB Transformationen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erkläre das Intelligenzmodell von Garrett

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→ die Zahl der Intelligenzfaktoren nimmt
mit zunehmendem Alter von der Kindheit bis ins Jugendalter
zu; gleichzeitig nimmt die Wichtigkeit eines Generalfaktors ab

→Test-Interkorrelationen sind bei jüngeren Kindern höher
als bei älteren→Anzahl der Intelligenzfaktor im Alter ↑

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unter welchen Aspekten kann man den Spracherwerb betrachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Form (Syntax und Grammatik)
Inhalt (Semantik)

Mitteilungsfunktion (Pragmatik) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe die Theorien der Sprachentwicklung –
Golinkoff und Hirsh-Pasek

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

→Zwei Extrempositionen der Sprachentwicklungstheorien

↪ „von außen nach innen“- Theorien

(1) Kognitive Theorien
(2) sozial-interaktive Theorien

↪ „von innen nach außen“-

(1) Universalgrammatik
(2) Basierend auf Ergebnissen
der Säuglingsforschung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 3 Systemebenen gibt es bezogen auf den Gegenstandsbereich? Erkläre sie kurz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
↪  Individualebene → Zusammenspiel von Vo-
raussetzungen, Prozessen und Ergebnissen von Bildung
bei  Individuen

↪Dieses Zusammenspiel der Mesoebene, beeinflusst durch pädagogisch bedeutsame Vermittlungsprozesse wie z. B. den

Unterricht,  das  Lernen  in  Gruppen  oder  die  Nutzung
von  Medien
↪diese  Vermittlungsprozesse  finden  auf
der  Makroebene  unter  bestimmten  gesellschaftlichen
Rahmenbedingungen statt, wie sie z. B. durch die insti-
tutionelle Struktur des Schulwesens, der Lehrpläne etc.
vorgegeben  sind
Lösung ausblenden
  • 335727 Karteikarten
  • 4065 Studierende
  • 89 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pädagogische Psychologie Kurs an der Universität Bonn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was versteht man unter deklarativem Wissen?

A:

→Einzelne Fakten (z.B. ein Geschichtsdatum)

→Komplexes Zusammenhangswissen

→verbalisierbar

Q:

Was versteht man unter Prozeduralem Wissen?

A:

→"Wissen wie"

→beschreibt die Fähigkeit, Elemente des deklarativen Wissens miteinander zu verknüpfen und als Handlungsabläufe anzuwenden. 

Lern- und Anwendungsprozesse

Beispiele: Schnürsenkel zubinden oder Fahrradfahren, Matheaufgaben lösen

Nicht direkt verbalisierbar

etc


Q:

Was versteht man unter metakognitivem Wissen?

A:

→Kognition über Kognition

→Wissen über Wissen bzw. um eng mit Wissen
verbundene Phänomene

→ Wissen über eine erfolgreiche oder weniger erfolgreiche Lernstrategie zB

hat deklarative und prozedurale Elemente

Q:

Was fällt unter deklaratives metakognitives Wissen?

A:

 ↪  faktisch verfügbare und verbalisierbare Wissen über kogn. Zustände (Kognition) und Prozesse

→ Personenmerkmale zB ich lese nur oberflächlich die Textaufgaben etc

Aufgaben (wie leicht fällt mir eine Aufgabe)und Strategien, die man sich zunutze machen kann

Q:

Was fällt unter das prozedurale metakognitive Wissen?

A:

→Überwachen des eigenen Verständnisses bzw. der eigenen Problemlösungen

→Planen des eigenen Vorgehens

→„remediales“ Regulieren (wenn z. B. etwas noch nicht verstanden wurde oder eine Lösung selbst als ungenügend erkannt wurde)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Beschreibe das Intelligenzmodell von Spearman

A:

→ generelle Intelligenz = g-Faktor
→ jeweils eine spezifische Intelligenzkomponente, die
von Test zu Test variiert

Q:

Beschreibe die multiple Faktorentheorie von Thurstone

A:

→ Primärfaktorenmodell →  primary mental abilities (Wortverständnis, logisches Denken, räuml Denken etc)


Q:

Erkläre Guilfords logisches Schema der Intelligenzfaktoren

A:

→ Jede Intelligenzleistung lässt sich einordnen in eine von
− 4 Denkinhalten (zB Semantik)

− 5 Denkoperationen (zB Gedächtnis)

− 6 Denkergebnissen (zB Transformationen)

Q:

Erkläre das Intelligenzmodell von Garrett

A:

→ die Zahl der Intelligenzfaktoren nimmt
mit zunehmendem Alter von der Kindheit bis ins Jugendalter
zu; gleichzeitig nimmt die Wichtigkeit eines Generalfaktors ab

→Test-Interkorrelationen sind bei jüngeren Kindern höher
als bei älteren→Anzahl der Intelligenzfaktor im Alter ↑

Q:

Unter welchen Aspekten kann man den Spracherwerb betrachten?

A:

Form (Syntax und Grammatik)
Inhalt (Semantik)

Mitteilungsfunktion (Pragmatik) 

Q:

Beschreibe die Theorien der Sprachentwicklung –
Golinkoff und Hirsh-Pasek

A:

→Zwei Extrempositionen der Sprachentwicklungstheorien

↪ „von außen nach innen“- Theorien

(1) Kognitive Theorien
(2) sozial-interaktive Theorien

↪ „von innen nach außen“-

(1) Universalgrammatik
(2) Basierend auf Ergebnissen
der Säuglingsforschung


Q:

Welche 3 Systemebenen gibt es bezogen auf den Gegenstandsbereich? Erkläre sie kurz

A:
↪  Individualebene → Zusammenspiel von Vo-
raussetzungen, Prozessen und Ergebnissen von Bildung
bei  Individuen

↪Dieses Zusammenspiel der Mesoebene, beeinflusst durch pädagogisch bedeutsame Vermittlungsprozesse wie z. B. den

Unterricht,  das  Lernen  in  Gruppen  oder  die  Nutzung
von  Medien
↪diese  Vermittlungsprozesse  finden  auf
der  Makroebene  unter  bestimmten  gesellschaftlichen
Rahmenbedingungen statt, wie sie z. B. durch die insti-
tutionelle Struktur des Schulwesens, der Lehrpläne etc.
vorgegeben  sind
Pädagogische Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pädagogische Psychologie an der Universität Bonn

Für deinen Studiengang Pädagogische Psychologie an der Universität Bonn gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Pädagogische Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

pädagogische Psychologie

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs
Pädagogische Psychologie

Universität Rostock

Zum Kurs
pädagogische Psychologie

DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport - Campus Ismaning

Zum Kurs
Pädagogische Psychologie

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pädagogische Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pädagogische Psychologie