Biochemie at Universität Bonn | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Biochemie an der Universität Bonn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biochemie Kurs an der Universität Bonn zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nukleäre Rezeptoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Liganden-abhängige Transkriptionsfaktoren

-im Zellinneren

-Ligand muss Zellmembran passiern

-Komplex bindet an Promotorregion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorgang bei Aktivierung G-Protein-gekoppelter Rezeptoren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Ligand bindet
  2. Rezeptor~ Konformationsänderun
  3. aktiviert G-Protein~ alpha-UE ersetzt GDP durch GTP
  4. Abdissoziation der beta/gamma UE
  5. aktiviert Ionenkanäle oder Enzyme
    zB- Adenylatzyklase~ cAMP  
    zB. Phospholipase C~ Vasopressin/AcH
    !second messenger!
  6. Aktivierung cAMP abhängiger Kinase zB. Proteinkinase A
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adenylatzyklase?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Enzym zur Aktivierung des second messenger cAMP.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Regulation des cAMP Spiegels durch G(s) und G(i) und PDE?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

G(s): cAMP abhängige Reaktion, stimulierend (Aktivierung Adenylatzyklase)

G(i): cAMP abhängige Reaktion, inhibierend (Hemmung Adenylatzyklase)

G(q): PhospholipaseC gekoppelte Proteine

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

cAMP-responsives Element?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Wird durch CRE-bindendes Protein (CREB) gebunden

-CREB wird durch Phosphorylierung (PKA) aktiviert

(cAMP response element-binding protein)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Calmodulin (CaM) und CaM-aktivierte Kinase?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Calmodulin (CaM) ist ein Calcium bindendes regulatorisches Protein
-als Second Messenger, nicht enzymatisch aktiv, für Aktivierung anderer Proteine verantwortlich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sonstiges zu GPCR

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Signalverstärkung bei GPCRs !Amplifikation!
-Bakterielle Toxine beeinträchtigen heterotrimere G-Proteine zB. Choleratoxin

-Choleratoxin: ADP-Ribosylierung von Gas an Arg, 100x cAMP, Freisetzung von HCO3 und Wasser, Fataler Flüssigkeitsverlust über Dünndarmepithel.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Das hypothalamisch-hypophysäre System

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Hypothalamische Neurone setzen
    glandotropen Hormone in das
    hypophysäre Pfortadersystem (Releasinghormone)
  • Die Hypophyse setzt ihrerseits
    glandotrope (“stimulierende”)
    Hormone frei.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Transport von Schilddrüsenhormon?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Plasma-Transferproteine (da T3/T4 hdrophob, "bleiben kleben")
-Albumin (20% T4, 11% T3)
hochsteKapazität, aber niedrigste Affinität
(bei höherer Affinität, produziert Schilddrüse so lange bis Albumin gesättigt vgl. Familiäre Dysalbuminemische Hyperthyroxinämie)
-Schilddrüsenhormon-bindendes
Globulin (TBG) 68% T4, 80% T3

niedrigste Kapazität ,aber höchste Affinität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kongenitaler Hypothyreose/Kreatinismus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Angeborener Mangel an Schilddrüsenhormon

zB. Atrophie, unvollständige Anlage, Entwicklungsdefekt Schilddrüse, Defizienz in Hormonsynthese, Inaktivität des TSH-Rezeptors


zB. auch Iodmangelstruma


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Transport von Cortisol im Plasma

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Cortisol-bindendes-Globulin=CBG=Transcortin
-in Bereichen von Entzündungsreaktionen wird CBG durch Proteasen gespalten (Cortisol dämpft Entzündungsreaktionen!)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ligand gesteuerte Ionenkanäle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Membranproteine

-Bindung Ligand: Öffnen und Schließen (zB. Acetylcholin)

Lösung ausblenden
  • 293523 Karteikarten
  • 3770 Studierende
  • 89 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biochemie Kurs an der Universität Bonn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nukleäre Rezeptoren

A:

-Liganden-abhängige Transkriptionsfaktoren

-im Zellinneren

-Ligand muss Zellmembran passiern

-Komplex bindet an Promotorregion

Q:

Vorgang bei Aktivierung G-Protein-gekoppelter Rezeptoren?

A:
  1. Ligand bindet
  2. Rezeptor~ Konformationsänderun
  3. aktiviert G-Protein~ alpha-UE ersetzt GDP durch GTP
  4. Abdissoziation der beta/gamma UE
  5. aktiviert Ionenkanäle oder Enzyme
    zB- Adenylatzyklase~ cAMP  
    zB. Phospholipase C~ Vasopressin/AcH
    !second messenger!
  6. Aktivierung cAMP abhängiger Kinase zB. Proteinkinase A
Q:

Adenylatzyklase?

A:

Enzym zur Aktivierung des second messenger cAMP.

Q:

Regulation des cAMP Spiegels durch G(s) und G(i) und PDE?

A:

G(s): cAMP abhängige Reaktion, stimulierend (Aktivierung Adenylatzyklase)

G(i): cAMP abhängige Reaktion, inhibierend (Hemmung Adenylatzyklase)

G(q): PhospholipaseC gekoppelte Proteine

Q:

cAMP-responsives Element?

A:

-Wird durch CRE-bindendes Protein (CREB) gebunden

-CREB wird durch Phosphorylierung (PKA) aktiviert

(cAMP response element-binding protein)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Calmodulin (CaM) und CaM-aktivierte Kinase?

A:

-Calmodulin (CaM) ist ein Calcium bindendes regulatorisches Protein
-als Second Messenger, nicht enzymatisch aktiv, für Aktivierung anderer Proteine verantwortlich

Q:

Sonstiges zu GPCR

A:

-Signalverstärkung bei GPCRs !Amplifikation!
-Bakterielle Toxine beeinträchtigen heterotrimere G-Proteine zB. Choleratoxin

-Choleratoxin: ADP-Ribosylierung von Gas an Arg, 100x cAMP, Freisetzung von HCO3 und Wasser, Fataler Flüssigkeitsverlust über Dünndarmepithel.

Q:

Das hypothalamisch-hypophysäre System

A:
  • Hypothalamische Neurone setzen
    glandotropen Hormone in das
    hypophysäre Pfortadersystem (Releasinghormone)
  • Die Hypophyse setzt ihrerseits
    glandotrope (“stimulierende”)
    Hormone frei.
Q:

Transport von Schilddrüsenhormon?

A:

-Plasma-Transferproteine (da T3/T4 hdrophob, "bleiben kleben")
-Albumin (20% T4, 11% T3)
hochsteKapazität, aber niedrigste Affinität
(bei höherer Affinität, produziert Schilddrüse so lange bis Albumin gesättigt vgl. Familiäre Dysalbuminemische Hyperthyroxinämie)
-Schilddrüsenhormon-bindendes
Globulin (TBG) 68% T4, 80% T3

niedrigste Kapazität ,aber höchste Affinität

Q:

Kongenitaler Hypothyreose/Kreatinismus

A:

-Angeborener Mangel an Schilddrüsenhormon

zB. Atrophie, unvollständige Anlage, Entwicklungsdefekt Schilddrüse, Defizienz in Hormonsynthese, Inaktivität des TSH-Rezeptors


zB. auch Iodmangelstruma


Q:

Transport von Cortisol im Plasma

A:

-Cortisol-bindendes-Globulin=CBG=Transcortin
-in Bereichen von Entzündungsreaktionen wird CBG durch Proteasen gespalten (Cortisol dämpft Entzündungsreaktionen!)

Q:

Ligand gesteuerte Ionenkanäle?

A:

-Membranproteine

-Bindung Ligand: Öffnen und Schließen (zB. Acetylcholin)

Biochemie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Biochemie an der Universität Bonn

Für deinen Studiengang Biochemie an der Universität Bonn gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Biochemie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

biochemie

Universität Wien

Zum Kurs
Biochemie

Sigmund Freud Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biochemie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biochemie