B1 Schrott Altklausuren + Andere at Universität Bonn | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für B1 Schrott Altklausuren + Andere an der Universität Bonn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen B1 Schrott Altklausuren + Andere Kurs an der Universität Bonn zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet geringe Bufferungskapazität eines Einzugsgebietes?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Volumen, welches in einem Kaskadensystem zwischen gespeichert werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie das Phänomen der glazialen Serie und nennen Sie ihre wichtigsten Bestandteile.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Landschaftsform, welche während der pleistozänen Vergletscherung in Mitteleuropa entstanden ist.

Bestandteile:

  • Grundmoräne

  • Endmoränenkette

  • Schotterfeld

  • Urstromtal

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus welchen Variablen setzt sich ein Sedimentbudget zusammen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I – O = ΔS (Input - Output = Veränderung Speicher)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo entstehen die meisten Tsunamis? Warum?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pazifik, weil pazifischer Feuerring (Plattentektonik)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Eigenschaften, die für die Bestimmung einer Naturgefahr (Naturgefahrenklasse) relevant sind.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Naturgefahr lässt sich durch folgende Eigenschaften klassifizieren:

  • Magnitude

  • zeitliche Häufigkeit

  • Auftreten(regelmäßig- zufällig)

  • Geschwindigkeit

  • Dauer

  • räumliche Ausdehnung

  • zeitliche Ausdehnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist unter Thermokarst zu verstehen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

oder auch: Kyrokarst: Absenkung einer Landfläche durch Volumenverlust (z.B. Eisschmelze)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Typen von Untergrundeis kennen Sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Segregationeis (Def.: Dampfdruckgefälle zwischen Bodenluft und Gefrierfront. Eis migriert in die Eislinse)

  • Kluft- & Poreneis: (Def.: Gefrorenes Wasser in Hohlkörpern -> Ausdehnung)

  • Injektionseis (Kyrostatische Druck verdrängt Wasser aus den Poren)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Variablen sind notwendig, um eine Denudationsrate zu berechnen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wandhöhe, Wandlänge (damit kann man dann die Wandfläche berechnen), Bildung im Postglazial 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist unter Sedimentaustragsverhältnis zu verstehen?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dimensionsloses Verhältnis zwischen der Menge der Sedimentfracht, die der Fluss in einer bestimmten Zeit aus seinem Einzugsgebiet heraustransportiert, zur Menge des von den Hängen das EZG abgetragenen Sediments.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kommt es zur Ausbildung einer Karstquelle?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

oberflächliches Carbonatgestein wird durch Lösungs- & Kohlensäureverwitterung gelöst. Dadurch entstandenen Höhlen werden mit Regenwasser gefüllt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert die Gletscherbewegung bei einem polythermalen Gletscher? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Gletscher ist eine viskose Masse und unter dem Druck der aufliegenden Masse gleitet der Gletscher auf einem einem Wasserfilm (Plastische Deformation und basales Gleiten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Ursachen und Auslöser für Felsstürze und Muren.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ursachen/vorbereitende Faktoren: Geologie, Boden, Vegetation

  • auslösende Faktoren: Niederschlag, erhöhter Porenwasserdruck, seismische Aktivität

Lösung ausblenden
  • 335516 Karteikarten
  • 4059 Studierende
  • 89 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen B1 Schrott Altklausuren + Andere Kurs an der Universität Bonn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was bedeutet geringe Bufferungskapazität eines Einzugsgebietes?


A:

Volumen, welches in einem Kaskadensystem zwischen gespeichert werden

Q:

Erklären Sie das Phänomen der glazialen Serie und nennen Sie ihre wichtigsten Bestandteile.

A:

Landschaftsform, welche während der pleistozänen Vergletscherung in Mitteleuropa entstanden ist.

Bestandteile:

  • Grundmoräne

  • Endmoränenkette

  • Schotterfeld

  • Urstromtal

Q:

Aus welchen Variablen setzt sich ein Sedimentbudget zusammen?


A:

I – O = ΔS (Input - Output = Veränderung Speicher)

Q:

Wo entstehen die meisten Tsunamis? Warum?


A:

Pazifik, weil pazifischer Feuerring (Plattentektonik)

Q:

Erläutern Sie die Eigenschaften, die für die Bestimmung einer Naturgefahr (Naturgefahrenklasse) relevant sind.

A:

Eine Naturgefahr lässt sich durch folgende Eigenschaften klassifizieren:

  • Magnitude

  • zeitliche Häufigkeit

  • Auftreten(regelmäßig- zufällig)

  • Geschwindigkeit

  • Dauer

  • räumliche Ausdehnung

  • zeitliche Ausdehnung

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist unter Thermokarst zu verstehen?


A:

oder auch: Kyrokarst: Absenkung einer Landfläche durch Volumenverlust (z.B. Eisschmelze)

Q:

Welche Typen von Untergrundeis kennen Sie?

A:
  • Segregationeis (Def.: Dampfdruckgefälle zwischen Bodenluft und Gefrierfront. Eis migriert in die Eislinse)

  • Kluft- & Poreneis: (Def.: Gefrorenes Wasser in Hohlkörpern -> Ausdehnung)

  • Injektionseis (Kyrostatische Druck verdrängt Wasser aus den Poren)

Q:

Welche Variablen sind notwendig, um eine Denudationsrate zu berechnen?

A:

Wandhöhe, Wandlänge (damit kann man dann die Wandfläche berechnen), Bildung im Postglazial 

Q:

Was ist unter Sedimentaustragsverhältnis zu verstehen?


A:

Dimensionsloses Verhältnis zwischen der Menge der Sedimentfracht, die der Fluss in einer bestimmten Zeit aus seinem Einzugsgebiet heraustransportiert, zur Menge des von den Hängen das EZG abgetragenen Sediments.

Q:

Wie kommt es zur Ausbildung einer Karstquelle?


A:

oberflächliches Carbonatgestein wird durch Lösungs- & Kohlensäureverwitterung gelöst. Dadurch entstandenen Höhlen werden mit Regenwasser gefüllt.

Q:

Wie funktioniert die Gletscherbewegung bei einem polythermalen Gletscher? 

A:

Ein Gletscher ist eine viskose Masse und unter dem Druck der aufliegenden Masse gleitet der Gletscher auf einem einem Wasserfilm (Plastische Deformation und basales Gleiten)

Q:

Nennen Sie Ursachen und Auslöser für Felsstürze und Muren.

A:
  • Ursachen/vorbereitende Faktoren: Geologie, Boden, Vegetation

  • auslösende Faktoren: Niederschlag, erhöhter Porenwasserdruck, seismische Aktivität

B1 Schrott Altklausuren + Andere

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang B1 Schrott Altklausuren + Andere an der Universität Bonn

Für deinen Studiengang B1 Schrott Altklausuren + Andere an der Universität Bonn gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten B1 Schrott Altklausuren + Andere Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Altklausuren

Universität Mainz

Zum Kurs
BC Altklausuren

Universität Hohenheim

Zum Kurs
Altklausuren

Universität Konstanz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden B1 Schrott Altklausuren + Andere
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen B1 Schrott Altklausuren + Andere