Strafrecht BT at Universität Bochum

Flashcards and summaries for Strafrecht BT at the Universität Bochum

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Strafrecht BT at the Universität Bochum

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Tat- bzw. Handlungs- bzw. Schutzobjekt des Tatbestands Definition

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was sind Individualrechtsgüter

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was sind Universalrechtsgüter

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was enthält der BT?

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was sind Persönlichkeits- und Vermögenswerte?

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was ist Menschliches Leben im weiteren Sinne?

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was ist menschliches Leben i.S.d. §§ 211 ff. ?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Meinungen in Fällen, in welchen aufgrund von Medikamenten Fehlbildungen beim Kind auftreten (Contergan-Fälle)

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wieso ist die Vorsätzliche und fahrlässige Selbsttötung / -schädigung / -gefährdung ist für den Suizidenten etc. straflos? 

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was ist das „Teilnahmeargument“ ? 

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Prüfungsschema: Strafbarkeit Außenstehender nach § 212 I StGB (durch z.B Reichen der Waffe)

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Rechtsgut Definition

Your peers in the course Strafrecht BT at the Universität Bochum create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Strafrecht BT at the Universität Bochum on StudySmarter:

Strafrecht BT

Tat- bzw. Handlungs- bzw. Schutzobjekt des Tatbestands Definition

= Objekt, an dem die Tathandlung vollzogen wird

Strafrecht BT

Was sind Individualrechtsgüter

Rechtsgüter des Einzelnen (einzelner Rechtsträger, z.B Staat oder eine Person

Strafrecht BT

Was sind Universalrechtsgüter

Rechtsgüter der Allgemeinheit 

z.B: Sicherheit des Geld- und Rechtsverkehrs (§§ 146 ff; §§ 267 ff)

Strafrecht BT

Was enthält der BT?

- objektive und besondere subjektive TBmerkmale

- Rechtfertigungsgründe 

- persönliche Strafausschließungsgründe (liegen zur Tatzeit vor)

- persönliche Strafaufhebungsgründe (nach Tatbegehung)

- Strafeinschränkungsgründe und Strafverzicht (betreffen erst Strafe)

- Strafverfolgungsvoraussetzungen und -hindernisse (Strafantrag)


Strafrecht BT

Was sind Persönlichkeits- und Vermögenswerte?

Persönlichkeitswerte = immateriell

z.B Leben (§§ 211 ff.), Körperliche Unversehrtheit (§§ 223 ff.), Ehre (§§ 185 ff.), Persönliche Freiheit (§§ 232 ff.)

Vermögenswerte = materiell

- Eigentumsdelikte: Tatobjekt sind Sachen, auch wenn sie wirtschaftlich wertlos sind

- Vermögensdelikte im engeren Sinn: Vermögen als Inbegriff wirtschaftlich relevanter Positionen  

Strafrecht BT

Was ist Menschliches Leben im weiteren Sinne?

– Embryo = befruchtete, entwicklungsfähige menschliche Eizelle vom Zeitpunkt der Kernverschmelzung an (§ 8 I ESchG) 

! Schutz extrauterinen vorgeburtlichen Lebens durch das ESchG

! Reicht noch weiter und verbietet Formen des Umgangs mit menschlichen Ei- und Samenzellen 


 – ab der Nidation = Abschluss Einnistung der befruchteten Eizelle in Gebärmutter (§ 218 I 2 = 9-13 Tage nach Befruchtung) 

! §§ 218 ff. StGB


Strafrecht BT

Was ist menschliches Leben i.S.d. §§ 211 ff. ?

– Beginn der Eröffnungswehen – aA § 1 BGB [Vollendung Geburt]

! § 217 StGB a.F.: „in (…) der Geburt“ systematisch

? wurde aufgehoben teleologisch = Zeitraum der Geburt soll bereits erfasst werden insb. von fahrlässigen TB


Hirntod = endgültiges Erlöschen aller Gehirnfunktionen (§ 3 II Nr. 2 Transplantationsgesetz)

-> Hirnschädigung, Klinische Kriterien, 30 Minuten EEG-Nulllinie

! im Gegensatz zum klinischen Tod = Kreislauf- und Atmungsstillstand (nicht vertreten aufgrund von Transplantationsvoraussetzungen [Organe sonst Verwesung ausgesetzt])

! Kein Lebensschutz mehr, ggf. § 168 StGB  

 

Strafrecht BT

Meinungen in Fällen, in welchen aufgrund von Medikamenten Fehlbildungen beim Kind auftreten (Contergan-Fälle)

– LG Aachen JZ 1971 S. 507 ff.: §§ 222, 229 StGB (+)

hM: Mensch muss schon im Zeitpunkt der schädigenden Einwirkung (zu unterscheiden von Handlung und Erfolg) vorliegen  

=> §§ 222, 229 StGB (-)

 ! Wann (vor oder nach Geburt) Einwirkungen sich auswirken, ist biologischer Zufall

! § 218 StGB erfasst nur vorsätzliche Einwirkungen auf die Leibesfrucht (§ 15 StGB) <=> Fahrlässige Einwirkungen straflos  

Strafrecht BT

Wieso ist die Vorsätzliche und fahrlässige Selbsttötung / -schädigung / -gefährdung ist für den Suizidenten etc. straflos? 

hM: ist Tatbestandslos

! § 223 I, § 229 StGB setzen „eine andere Person“ voraus  

! Nach hM gilt das auch für§ 212 I, § 222 StGB (nicht eindeutig, jedoch ,,andere'' Person angenommen)

aA: Suizident entschuldigt (relevant im Falle des Versuchs der Selbsttötung)

Strafrecht BT

Was ist das „Teilnahmeargument“ ? 

- in Fällen der Beteiligung Außenstehender an der Selbsttötung 

– Vorsätzliche Teilnahme an Selbstschädigung bleibt mangels Haupttat straflos, §§ 26, 27 StGB (Grundsatz der limitierten Akzessorietät)

! Grundsatz der Eigenverantwortlichkeit

- Fahrlässige Mitwirkung erst recht straflos

- Erst recht bei Selbstgefährdung  

- Ausnahme §217 (Teilnahme neuer StrafTB wenn Geschäftsmäßig) verfasungwidrig

Strafrecht BT

Prüfungsschema: Strafbarkeit Außenstehender nach § 212 I StGB (durch z.B Reichen der Waffe)

- Tod eines anderen Menschen (+) – Kausalität (+) 

- Obj. Zur.: Straflosigkeit der bloßen Teilnahme an eigenverantwortlicher Selbstgefährdung

? aA Rechtfertigung nach § 34 – dagegen spricht Grundsatz absoluten Lebensschutzes

! Grundlage Teilnahmeargument

! bzw. Prinzip der Eigenverantwortlichkeit 


Zu prüfen ist: 

- Tatherrschaft des selbst Gefährdenden über erfolgsbegründenden Akt = Teilnahme des Außenstehenden (Veranlassung, Ermöglichung, Förderung) 

- Selbstgefährdung muss gewollt, maßgebliches Risiko also zumindest bewusst in Kauf genommen worden sein 

- Eigenverantwortlichkeit, Maßstab umstritten: 

   - Exkulpationsregeln (§§ 3 JGG, 19, 20, 35 StGB) 

   - Einwilligungsregeln (Selbstverantwortlich & frei von Mängeln)

   - Bei Selbsttötung: Ernstlichkeit i.S.v. § 216 StGB 

   - Problematische Grenzen:

     - Garantenpflichten zur Rettung:

       - Lit.: Beihilfe zur Selbsttötung kein pflichtwidriges Vorverhalten  

       - BGH früher: Rettungspflicht ab Bewusstlosigkeit – ggf. Unzumutbarkeit 

     - spezielle Mitwirkungsverbote

       - BGH: Verstöße gegen Arznei- oder Betäubungsmittelgesetz bleiben strafbar 

       - aA Grundsatz der Eigenverantwortlichkeit 



Strafrecht BT

Rechtsgut Definition

= Wert, rechtlich geschütztes und schutzwürdiges Interesse

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Strafrecht BT at the Universität Bochum

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Strafrecht BT at the Universität Bochum there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bochum overview page

Europäisches Wirtschaftsrecht

Polizei- und Ordnungsrecht

Strafrecht AT (Begriffe, Definitionen, Schemata)

Schuldrecht BT

Immobiliarsachenrecht

Kommunalrecht

Analytical Legal Philosophy

Staatsrecht III

Staatsorga

Öffentliches Recht

BGB AT (Definitionen, Paragraphen, Meinungsstreits)

Verfassungsrecht

Zivilrecht

Strafrecht

Strafrecht BT

Strafrecht BT I

Strafprozessrecht

Strafrecht: Nichtvermögensdelikte

Zivilrecht

Schuldrecht BT : vertragliche SV

Handelsrecht

Öffentliches Recht

Strafrecht AT

Kriminologie I

Scuhldrecht AT

Staatsrecht I (Grundrechte)

Staatsrecht

Strafrecht

Völkerrecht AT

Völkerrecht BT

Allgemeines Verwaltungsrecht

BGB AT

Schuldrecht BT I

Recht der EU

US Constitutional Law

Strafrecht

Strafrecht Vermögensdelikte

staatsrecht

Staatsrecht

Römische Rechtsgeschichte

Methodenlehre

Schuldrecht AT

Strafrecht BT II at

Universität Konstanz

Strafrecht BT II at

Universität Würzburg

Strafrecht II BT at

Hochschule für Rechtspflege Schwetzingen

Strafrecht BT I at

Universität Halle-Wittenberg

Strafrecht BT I at

Universität Leipzig

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Strafrecht BT at other universities

Back to Universität Bochum overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Strafrecht BT at the Universität Bochum or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards