Schwimmen at Universität Bochum

Flashcards and summaries for Schwimmen at the Universität Bochum

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Schwimmen at the Universität Bochum

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche der folgenden Übungsreihen kennzeichnet eine systematische methodische Reihe der Erlernung der Grundfertigkeit Gleiten?

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wie ist das Körperverhalten bei der Delfingesamtbewegung? a) Wellenförmig b) Hydrodynamisch günstig c) Gleitbootlage

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche dieser Begriffe werden den fünf klassischen Grundfertigkeiten in der Schwimmanfängerausbildung zugeordnet? a) Tauchen b) Schweben c) Fortbewegen d) Springen e) Atmen f) Abstoßen

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Erstellen Sie eine systematische methodische Übungsreihe zur Erlernung der Kraularmbewegung!

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wie wird bei der Rückenbeinbewegung der Bewegungsansatz beschrieben? a) Die Beinbewegung beginnt in den Knien b) Die Beinbewegung beginnt in der Hüfte c) Die Beinbewgung beginnt im Rumpf

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche dieser Begfiffen spiegeln Bewrtungskriterien eines Sprungen im Wasserspringen wieder? a) Sprunghöhe b) Abstand zum Brett c) Gesamteindruck d) Eintauchen

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche Vorteile bietet die Rückenschwimmtechnik als Erstschwimmart? a) Alternierende Bewegung ist dem Kind aus der Entwicklung bekannt b) Atemwege sind frei c) Teile der Bewegung können durch den Schwimmer optisch kontrolliert werden d) Blickverbindung zum Lehrenden vorhanden e) Rückenkraul schafft teilweise Voraussetzungen für das Kraulschwimmen

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Die Länge des Abdruckweges erstreckt sich bei der Delfinarmbewegung... a) Vom gestreckten Arm über Kopf in Verlängerung der Schulter bis gestrecktem Arm, Hand am Oberschenkel b) Vom gestreckten Arm über Kopf in Verlängerung der Schulter bis gestrecktem Arm, Hand an der Taille c) Vom gestreckten Arm über Kopf auf Brusthöhe bis gestrecktem Arm, Hand am Oberschenkel

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wie gestaltet sich die Koordination der Armbewegung und Atmung beim Rückenschwimmen? a) Verhältnis 1:1 b) Verhältnis 1:6 c) Während der Abdruckbewegung eines Armes einatmet und der Abdruckbewegung des anderen Armes ausatmen

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Esrtellen Sie eine systematische methodische Übungsreihe zur Erlernung der Brustarmbewegung

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Der Abdruckweg verläuft bei der Rückenarmbewegung… a) S-förmig seitlich neben dem Körper b) S-förmig unter dem Körper c) Hand vor Ellbogen entgegen der Vortriebsrichtung

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wie viele Spielerwechsel dürfen während eines Wasserspiels stattfinden?

Your peers in the course Schwimmen at the Universität Bochum create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Schwimmen at the Universität Bochum on StudySmarter:

Schwimmen

Welche der folgenden Übungsreihen kennzeichnet eine systematische methodische Reihe der Erlernung der Grundfertigkeit Gleiten?
a) Aus Stand im Flachwasserbereich umfallen und liegen in Bauchlage; Aus Stand im Flachwasserbereich umfallen und liegen in Rückenlage; Partner zieht gleitenden an den Händen in Rückenlage durchs Wasser…

b) Aus Stand im Flachwasserbereich umfallen und liegen in Bauchlage; Aus Stand im Flachwasserbereich umfallen und liegen in Rückenlage; “Paket”, “Seestern”, “Toter Mann” durchführen; Partner zieht gleitenden an den Händen in Rückenlage durchs Wasser…

Schwimmen

Wie ist das Körperverhalten bei der Delfingesamtbewegung? a) Wellenförmig b) Hydrodynamisch günstig c) Gleitbootlage
Wellenförmig

Schwimmen

Welche dieser Begriffe werden den fünf klassischen Grundfertigkeiten in der Schwimmanfängerausbildung zugeordnet? a) Tauchen b) Schweben c) Fortbewegen d) Springen e) Atmen f) Abstoßen
a) Tauchen

c) Fortbewegen

d) Springen

e) Atmen

Schwimmen

Erstellen Sie eine systematische methodische Übungsreihe zur Erlernung der Kraularmbewegung!
Bewegungsbild schaffen

Imitationsübungen an Land

Abstoßen in Bauchlage, Kraulbeinbewegung ausführen und mit einem Arm die Kraularmbewegung

Mit Unterstützung der Kraulbeinbewegung 1x mit dem rechten Arm ziehen und 1x mit dem linken Arm ziehen

Mit Unterstützung der Kraulbeinbewegung Kontrastübungen durchführen

Teilstrecken verlängern in der Kraulgesamtbewegung

Schwimmen

Wie wird bei der Rückenbeinbewegung der Bewegungsansatz beschrieben? a) Die Beinbewegung beginnt in den Knien b) Die Beinbewegung beginnt in der Hüfte c) Die Beinbewgung beginnt im Rumpf
b) Die Beinbewegung beginnt in der Hüfte

Schwimmen

Welche dieser Begfiffen spiegeln Bewrtungskriterien eines Sprungen im Wasserspringen wieder? a) Sprunghöhe b) Abstand zum Brett c) Gesamteindruck d) Eintauchen
a) Sprunghöhe

b) Abstand zum Brett

c) Gesamteindruck

d) Eintauchen

Schwimmen

Welche Vorteile bietet die Rückenschwimmtechnik als Erstschwimmart? a) Alternierende Bewegung ist dem Kind aus der Entwicklung bekannt b) Atemwege sind frei c) Teile der Bewegung können durch den Schwimmer optisch kontrolliert werden d) Blickverbindung zum Lehrenden vorhanden e) Rückenkraul schafft teilweise Voraussetzungen für das Kraulschwimmen
a) Alternierende Bewegung ist dem Kind aus der Entwicklung bekannt

b) Atemwege sind frei

c) Teile der Bewegung können durch den Schwimmer optisch kontrolliert werden

d) Blickverbindung zum Lehrenden vorhanden

e) Rückenkraul schafft teilweise Voraussetzungen für das Kraulschwimmen

Schwimmen

Die Länge des Abdruckweges erstreckt sich bei der Delfinarmbewegung... a) Vom gestreckten Arm über Kopf in Verlängerung der Schulter bis gestrecktem Arm, Hand am Oberschenkel b) Vom gestreckten Arm über Kopf in Verlängerung der Schulter bis gestrecktem Arm, Hand an der Taille c) Vom gestreckten Arm über Kopf auf Brusthöhe bis gestrecktem Arm, Hand am Oberschenkel
a) Vom gestreckten Arm über Kopf in Verlängerung der Schulter bis gestrecktem Arm, Hand am Oberschenkel

Schwimmen

Wie gestaltet sich die Koordination der Armbewegung und Atmung beim Rückenschwimmen? a) Verhältnis 1:1 b) Verhältnis 1:6 c) Während der Abdruckbewegung eines Armes einatmet und der Abdruckbewegung des anderen Armes ausatmen
a) Verhältnis 1:1

c) Während der Abdruckbewegung eines Armes einatmet und der Abdruckbewegung des anderen Armes ausatmen

Schwimmen

Esrtellen Sie eine systematische methodische Übungsreihe zur Erlernung der Brustarmbewegung
Bewegungsbild schaffen

Imitationsübungen an Land

Abstoßen in Bauchlage, unterstützende Brustbeinbewegung ausführen und mit Brustarmbewegung beginnen

Technische Übungen zur Verbesserung der Koordination zwischen der Brustarmbewegung und –beinbewegung

Teilstrecken verlängern

Schwimmen

Der Abdruckweg verläuft bei der Rückenarmbewegung… a) S-förmig seitlich neben dem Körper b) S-förmig unter dem Körper c) Hand vor Ellbogen entgegen der Vortriebsrichtung
a) S-förmig seitlich neben dem Körper

c) Hand vor Ellbogen entgegen der Vortriebsrichtung

Schwimmen

Wie viele Spielerwechsel dürfen während eines Wasserspiels stattfinden?
Beliebig viele Spielerwechsel

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Schwimmen at the Universität Bochum

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Sports Science at the Universität Bochum there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bochum overview page

Marketing

Sportgeschichte

Methodenlehre 1

Bewegungswissenschaft

Sportsoziologie

Sportmedizin

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Schwimmen at the Universität Bochum or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback