Regenerative Energien at Universität Bochum

Flashcards and summaries for Regenerative Energien at the Universität Bochum

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Regenerative Energien at the Universität Bochum

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Erklären Sie die Begriffe „Ausnutzungsdauer“, „Benutzungsgrad“ und „Capacity-Factor“.

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was bezeichnet man in der Elektrizitätswirtschaft als gesicherte Leistung, was als ungesicherte Leistung? Nennen Sie jeweils zwei Beispiele!

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche Energieträger werden vorwiegend in der Grundlaststromerzeugung eingesetzt, welche in der Spitzenstromerzeugung? Wie groß ist die Ausnutzungsdauer in diesen beiden Bereich in etwa?

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Sortieren Sie die Energieträger nach Ausnutzungsdauer.

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wie hoch sind die Maxima des Leistungsbedarfs Deutschlands im Sommer & Winter in GW?

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Warum wird die elektrische Energie auf möglichst hohem Spannungsniveau so nah an den Verbraucher herangeführt wie möglich?

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was ist die Ursache dafür, dass in einem elektrischen Netz zu jeder Zeit die eingespeisten und verbrauchten Wirk- und Blindleistungen ausgeglichen sein müssen? Welche Größen werden hierzu als Regelgrößen verwendet?

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

An welche Spannungsebene muss beispielsweise ein kleiner Windenergiepark, im dem drei 1,5 MW Windenergiekonverter installiert sind, angeschlossen werden? Begründen sie ihre Antwort!

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wie wird die Differenz zwischen schwankendem Angebot von Strom aus erneuerbaren Energien und der Nachfrage nach Elektrizität durch den Verbraucher ausgeglichen? Was bezeichnet man in diesem Zusammenhang als Regelleistung?

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche der im Übersichtsblatt „Erneuerbare Energien“ angeführten Techniken sind technisch erprobt und werden im energiewirtschaftlichen Maßstab angewendet? (12)

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche der im Übersichtsblatt „Erneuerbare Energien“ genannten technischen Optionen existieren bisher nur auf dem Papier bzw. in der Grundlagenforschung im Labor?

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen Brutto- und Nettoleistung eines Kraftwerks?

Your peers in the course Regenerative Energien at the Universität Bochum create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Regenerative Energien at the Universität Bochum on StudySmarter:

Regenerative Energien

Erklären Sie die Begriffe „Ausnutzungsdauer“, „Benutzungsgrad“ und „Capacity-Factor“.

  • Ausnutzungsdauer (Volllaststunden): Zeit, die Kraftwerk unter Nennlast laufen müsste, um gleiche Menge Energie zu erzeugen, die es tatsächlich im betrachteten Zeitraum (meistens 1 Jahr) erzeugt hat
  • Benutzungsgrad & Capacity-Factor geben an, wie viel % der Nennleistung die Anlage fiktiv konstant über ein ganzes Jahr laufen müsste, um die gleiche Menge Energie zu erzeugen, die sie tatsächlich erzeugt hat; Berechnung: Quotient aus Ausnutzungsdauer und den 8760 h eines Jahres

Regenerative Energien

Was bezeichnet man in der Elektrizitätswirtschaft als gesicherte Leistung, was als ungesicherte Leistung? Nennen Sie jeweils zwei Beispiele!

  • Gesichert: Es ist weit im Voraus planbar, wann und wie viel Leistung zur Verfügung steht, z. B. Kohlekraftwerke, Kernkraftwerke, usw.
  • Ungesichert: Nur bedingt oder gar nicht planbar, z. B. Wind- und Sonnenanlagen

Regenerative Energien

Welche Energieträger werden vorwiegend in der Grundlaststromerzeugung eingesetzt, welche in der Spitzenstromerzeugung? Wie groß ist die Ausnutzungsdauer in diesen beiden Bereich in etwa?

Grundlast: Kern-, Braunkohle- und Laufwasserkraftwerke, AD 6000-8000 h/a

Mittelllast: Kohle-, Erdgaskraftwerke

Spitzenstromlast: Gasturbinen- und Pumpspeicherkraftwerke, AD <1000 h/a

Regenerative Energien

Sortieren Sie die Energieträger nach Ausnutzungsdauer.

Ausnutzungsdauer (AD) [h/a]: Kern (6900) > Braunkohle (6400) > Erdgas (3000) > Steinkohle (2800) > Wind (2000) > Photovoltaik (1000)

Regenerative Energien

Wie hoch sind die Maxima des Leistungsbedarfs Deutschlands im Sommer & Winter in GW?

Leistungsbedarf:

  • Sommermaximum ~ 45 GW
  • Wintermaximum ~ 80 GW

Regenerative Energien

Warum wird die elektrische Energie auf möglichst hohem Spannungsniveau so nah an den Verbraucher herangeführt wie möglich?

  • Verluste durch Widerstände der Leitungen zu verringern
  • für Leistungsverluste gilt: Pl ~ 1/U² mit U: Spannungsniveau der Leitung

Regenerative Energien

Was ist die Ursache dafür, dass in einem elektrischen Netz zu jeder Zeit die eingespeisten und verbrauchten Wirk- und Blindleistungen ausgeglichen sein müssen? Welche Größen werden hierzu als Regelgrößen verwendet?

  • Wird mehr Wirkleistung verbraucht als eingespeist, fällt die Netzfrequenz und umgekehrt
  • Netzfrequenz ist hier die Regelgröße
  • Durch Blindleistung entstehen Ströme im Netz, die zu Verlusten auf den Leitungen führen und Netz unnötig belasten
  • Regelgröße ist hier der Phasenwinkel zwischen Strom und Spannung, der mit cos(phi) bezeichnet wird
  • Winkel sollte im Idealfall bei Null liegen, damit der cos(φ) bei eins liegt

Regenerative Energien

An welche Spannungsebene muss beispielsweise ein kleiner Windenergiepark, im dem drei 1,5 MW Windenergiekonverter installiert sind, angeschlossen werden? Begründen sie ihre Antwort!

  • Mittelspannungsnetz
  • Je nach Gegebenheiten im Bereich von 10-30kV
  • Anschluss an Hochspannungsnetz (110kV) ist meistens zu teuer
  • Anschluss an Niederspannungsnetz (400/230V) ist nicht möglich, da dieses die eingespeiste Leistung bei üblichen Leitungsquerschnitten nicht übertragen kann
  • Außerdem würden zu große Spannungsschwankungen auftreten bei unterschiedlicher Einspeisung

Regenerative Energien

Wie wird die Differenz zwischen schwankendem Angebot von Strom aus erneuerbaren Energien und der Nachfrage nach Elektrizität durch den Verbraucher ausgeglichen? Was bezeichnet man in diesem Zusammenhang als Regelleistung?

  • Durch Kraftwerke, die schnell ihre Leistung variieren können, also regelbar sind (Regelleistung)
  • z. B. Pumpspeicheranlagen, Gasturbinenanlagen und „angedrosselte“ Dampfkraftwerke
  • Letztere fahren dann z. B. nur mit 95% ihrer Nennleistung und können relativ schnell um 5% nach oben oder unten ihre Leistung verändern

Regenerative Energien

Welche der im Übersichtsblatt „Erneuerbare Energien“ angeführten Techniken sind technisch erprobt und werden im energiewirtschaftlichen Maßstab angewendet? (12)

  • Geothermisches Kraftwerk
  • Geothermisches Heizwerk
  • Laufwasserkraftwerk
  • Wind­ener­gie­konverter
  • Wärmepumpenanlagen
  • Biomassekraftwerke
  • Bio­masse­kon­ver­sions­anlagen
  • Holz-Strohöfen
  • Solarzelle
  • Thermischer Kollektor
  • Thermisches Kraft­werk
  • Gezeitenkraftwerk

Regenerative Energien

Welche der im Übersichtsblatt „Erneuerbare Energien“ genannten technischen Optionen existieren bisher nur auf dem Papier bzw. in der Grundlagenforschung im Labor?

  • Gletschereiskraftwerke
  • Fotolyseeinrichtungen

Regenerative Energien

Was ist der Unterschied zwischen Brutto- und Nettoleistung eines Kraftwerks?

  • Bruttoleistung: durch Generator erzeugte Leistung
  • Nettoleistung: Bruttoleistung abzüglich des Eigenverbrauchs des Kraftwerks bzw. Leistung, die Kraftwerk an das Netz abgibt

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Regenerative Energien at the Universität Bochum

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Mechanical Engineering at the Universität Bochum there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bochum overview page

IT Anwendungen im Engineering (133640)

3D - Simulation in der Automatisierungstechnik (139050)

Business Development (139010)

Umweltrisiken 2 (137840)

Energiespeichertechnologien und -anwendung (139030)

Einführung in die Elektromobilität

Elektrifizierte Fahrzeugantriebe

Technologie des modernen Verbrennungsmotors

Methoden der integrierten Produktentwicklung (136450)

Regenerative Energien

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Regenerative Energien at the Universität Bochum or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback