Motivation & Volition at Universität Bochum | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Motivation & Volition an der Universität Bochum

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Motivation & Volition Kurs an der Universität Bochum zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Ebenen der Verhaltenssteuerung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Reflexe & Instinkte

- Motiviertes Verhalten

- Assoziatives Lernen

- Intentionale Handlungen

- Volition & Selbstkontrolle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Gegenstand der Motivationspsychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Gegenstand der Motivationspsychologie ist das auswählende, zielgerichtete Verhalten von Lebewesen, vornehmlich menschlichen Lebewesen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Indikatoren für Motivation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • die Präferenz für ein bestimmtes Ziel oder eine bestimmte Aktivität
  • das Aktivitätsniveau
  • Das Leistungsniveau 
  • die Lernrate
  • die Löschresistenz einer Reaktion
  • die Interferenz mit anderen gleichzeitigen Aktivitäten
  • Konsummation (consummare =     auf den Höhepunkt bringen, vollenden)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Anliegen der Motivationspsychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erklärung für
- Aufnahme und Beendigung von Verhalten
- Zielausrichtung, die Zielauswahl und die Steuerung des Verhaltens
- Aufrechterhaltung (Ausdauer) und Energetisierung (Intensität) des Verhaltens

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden Motive klassifiziert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Motive sind hypothetische Konstrukte
- Motiven werden verschiedene Ziele und Zielzustände zugeordnet
- Thematisch ähnliche Ziele werden zu Inhaltsklassen zusammengefasst (Hunger, Sexualität, Aggression etc.)
- Differenzierung biogene und soziogene Motive

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind biogene Motive?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Biogene Motive wirken mit Reizen zusammen, die eine ungelernt emotionale Qualität besitzen, und haben eine starke genetische Basis (z.B. Hunger, Durst, Schlaf, Sexualität)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind soziogene Motive?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Soziogene Motive werden stark durch Lern- und Sozialisationsprozesse geformt (Anschluss-Intimität, Macht und Leistung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Motive nach Schneider & Schmalt, 1994?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Motive sind latente Verhaltensbereitschaften (Dispositionen), die angeregt werden müssen und nur aus ihren Manifestationen im Erleben und /oder Verhalten erschlossen werden können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sind Anreize konzeptioniert nach Metzger, 1954?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anreiz als Anmutungscharakteristik von Gegenständen umwelt- und ichseitiger Art

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sind Anreize konzeptioniert nach Schneider & Schmalt, 1981?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anreiz als antizipierte Affekte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sind Anreize konzeptioniert nach McClelland, 1953?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anreiz als antizipierten tätigkeitsbedingten Affektwandel


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Reflexe & Instinkte? (+1 Beispiel)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Angeborene Reaktionsprogramme, die in fixer Weise durch spezifische Reizbedingungen ausgelöst werden

Beispiel: Lidschlagreflex

Lösung ausblenden
  • 142331 Karteikarten
  • 3481 Studierende
  • 110 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Motivation & Volition Kurs an der Universität Bochum - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind die Ebenen der Verhaltenssteuerung?

A:

- Reflexe & Instinkte

- Motiviertes Verhalten

- Assoziatives Lernen

- Intentionale Handlungen

- Volition & Selbstkontrolle

Q:

Was ist Gegenstand der Motivationspsychologie?

A:

Der Gegenstand der Motivationspsychologie ist das auswählende, zielgerichtete Verhalten von Lebewesen, vornehmlich menschlichen Lebewesen

Q:

Was sind Indikatoren für Motivation?

A:
  • die Präferenz für ein bestimmtes Ziel oder eine bestimmte Aktivität
  • das Aktivitätsniveau
  • Das Leistungsniveau 
  • die Lernrate
  • die Löschresistenz einer Reaktion
  • die Interferenz mit anderen gleichzeitigen Aktivitäten
  • Konsummation (consummare =     auf den Höhepunkt bringen, vollenden)
Q:

Was ist das Anliegen der Motivationspsychologie?

A:

Erklärung für
- Aufnahme und Beendigung von Verhalten
- Zielausrichtung, die Zielauswahl und die Steuerung des Verhaltens
- Aufrechterhaltung (Ausdauer) und Energetisierung (Intensität) des Verhaltens

Q:

Wie werden Motive klassifiziert?

A:

- Motive sind hypothetische Konstrukte
- Motiven werden verschiedene Ziele und Zielzustände zugeordnet
- Thematisch ähnliche Ziele werden zu Inhaltsklassen zusammengefasst (Hunger, Sexualität, Aggression etc.)
- Differenzierung biogene und soziogene Motive

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind biogene Motive?

A:

Biogene Motive wirken mit Reizen zusammen, die eine ungelernt emotionale Qualität besitzen, und haben eine starke genetische Basis (z.B. Hunger, Durst, Schlaf, Sexualität)

Q:

Was sind soziogene Motive?

A:

Soziogene Motive werden stark durch Lern- und Sozialisationsprozesse geformt (Anschluss-Intimität, Macht und Leistung)

Q:

Was sind Motive nach Schneider & Schmalt, 1994?

A:

Motive sind latente Verhaltensbereitschaften (Dispositionen), die angeregt werden müssen und nur aus ihren Manifestationen im Erleben und /oder Verhalten erschlossen werden können.

Q:

Wie sind Anreize konzeptioniert nach Metzger, 1954?

A:

Anreiz als Anmutungscharakteristik von Gegenständen umwelt- und ichseitiger Art

Q:

Wie sind Anreize konzeptioniert nach Schneider & Schmalt, 1981?

A:

Anreiz als antizipierte Affekte

Q:

Wie sind Anreize konzeptioniert nach McClelland, 1953?

A:

Anreiz als antizipierten tätigkeitsbedingten Affektwandel


Q:

Was sind Reflexe & Instinkte? (+1 Beispiel)

A:

Angeborene Reaktionsprogramme, die in fixer Weise durch spezifische Reizbedingungen ausgelöst werden

Beispiel: Lidschlagreflex

Motivation & Volition

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Motivation & Volition an der Universität Bochum

Für deinen Studiengang Motivation & Volition an der Universität Bochum gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Motivation & Volition Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Motivation - Volition

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
Motivation

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Zum Kurs
Motivation und Volition

Universität Bochum

Zum Kurs
Motivation

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
Motivation and Volition

TU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Motivation & Volition
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Motivation & Volition