Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at Universität Bochum

Flashcards and summaries for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Nenne die Grundprinzipien der synthetischen Evolutionstheorie

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Nenne 5 Evolutionstreibende Faktoren

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche Mutationstypen gibt es?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche Selektionsformen gibt es? Erkläre diese

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was versteht man unter sexueller Selektion? Was ist die Sexy-sons-Hypothese?

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was ist das Hardy-Weinberg-Gesetz? Was lässt sich damit beweisen?

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was versteht man unter Heritabilität? Was ist besonders an Heritabilitätsmerkmalen Fitness-relevanter Merkmale?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche 2 Artkonzepte gibt es? Nenne ihre Hauptdefinition und Probleme des Artkonzepts

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was versteht man unter retikulater Evolution?

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Nenne die dir bekannten Artbildungskriterien

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Nenne alle Artbildungskonzepte

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Definiere Evolution

Your peers in the course Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum on StudySmarter:

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Nenne die Grundprinzipien der synthetischen Evolutionstheorie

- Kein Individuum einer Art gleicht zu 100% dem anderen. Mutationen verändern Genotyp und somit Phänotyp

- Die Variabilität ist genetisch verankert und somit vererbbar

- Die Reproduktionsrate bleibt in der Natur immer unter der maximal möglichen

- Unterschiedliche Anzahl von Nachkommen pro Individuum. Fittere Individuen oft mit mehr Nachkommen

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Nenne 5 Evolutionstreibende Faktoren

- Genfluss

- Gendrift

- Mutation

- Natürliche Selektion

- Nicht zufallsbasiertes Paaren (sexuelle Selektion)

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Welche Mutationstypen gibt es?

- Punktmutation

- Chromosomenmutation

- Genommutation

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Welche Selektionsformen gibt es? Erkläre diese

Stabilisierende Selektion:

  - Glockenkurve, fittesten Individuen mit durchschnittlicher Ausprägung des Merkmals geben mehr Allele an Folgegeneration weiter und sind somit dominant in ihrer Abundanz. Individuen am Rand nur in geringer Anzahl vorhanden und wenig bis keine Nachkommen


Gerichtete Selektion:

  - Selektion verschiebt sich in eine Richtung da dass abgewandelte Merkmal am besten angepasst ist. Stark vom Merkmal abweichende Individuen setzen sich immer weniger durch. 


Disruptive Selektion:

  - wendet sich gegen durchschnittliches Merkmal. Entweder stark oder schwach ausgeprägtes Merkmal setzen sich besonders durch (Randbereiche)

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Was versteht man unter sexueller Selektion? Was ist die Sexy-sons-Hypothese?

- Auswahl der Fortpflanzungspartner durch äußere Merkmale

- Sexy-sons-Hypothese: Aktive Auswahl attraktiver Väter da Söhne mit gutem aussehen mehr Nachkommen zeugen und somit Mutter-Allele weiter verbreiten

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Was ist das Hardy-Weinberg-Gesetz? Was lässt sich damit beweisen?

- Berechnung von Allelfrequenzen einer Population unter Ausschluss jeglicher Evolutionstreibender Kräfte.

- Wenn nach ausrechen von Formel (p+q)^2 nicht 1 rauskommt, ist das ein Hinweis das Selektion stattgefunden hat. Bedeutet jedoch nicht das vor Ausgangszustand keine Selektion stattgefunden hat

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Was versteht man unter Heritabilität? Was ist besonders an Heritabilitätsmerkmalen Fitness-relevanter Merkmale?

- Beschreibt den genetisch bedingten Anteil am Ausmaß der phänotypischen Variabilität eines Merkmals in einer Population. Also inwieweit ist die unterschiedliche Ausprägung eines Merkmals bspw. bei 2 Individuen basierend auf genetischen Unterschieden 

- Fitnessrelevante Merkmale oft hochkonserviert. Die Varianz des Merkmals ist durch natürliche Selektion bereits stark reudziert --> geringe Heterabilität

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Welche 2 Artkonzepte gibt es? Nenne ihre Hauptdefinition und Probleme des Artkonzepts

Morphologisches Artkonzept:

 - Klassifikation nach Aussehen

 - Probleme: sexualdimorphismus & phänotypische               Plastizität innerhalb einer Art


Biologisches Artkonzept:

 - 2 Organismen können sich paaren & zeugen fruchtbare & vitale Nachkommen

 - Problem: Hybridisierung & asexuelle Arten

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Was versteht man unter retikulater Evolution?

- Hybridisierung durch unwirksame Reproduktionsbarrieren führt zur Aufspaltung der Art, dann wieder Jahre ohne usw.

- Bspw. Korallen

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Nenne die dir bekannten Artbildungskriterien

- Genfluss muss stark reduziert sein

- Ausbildung von Reproduktionsbarrieren

Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Nenne alle Artbildungskonzepte

Allopatrische Artbildung: Isolation durch Distanz oder physikalische Barriere


Peripatrische Artbildung: - Founder Effect, kleiner Teil von Ursprungspopulation besiedelt neues Habitat


Parapatrische Artbildung: 

- 2 benachbarte Populationen mit variierenden ökologischen Bedingungen führt zu Durchsetzen von verschiedenen Allelen

- Hybridbildung an Überlappungszone


Sympatrische Artbildung: Eine neue Art entsteht im Verbreitungsgebiet der ursprünglichen Population

- Durch genetische Trennung (bspw. Polyploidie), ökologische Trennung (bspw. neue Ressourcennutzung), verhaltensbedingte Trennung (bspw. Balzverhalten)


Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian

Definiere Evolution

Die Evolution ist die Veränderung der erblichen Merkmale einer Population oder Art im Laufe der Zeit

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bochum overview page

Bestimmungsklausur

Physik für Biologen Frau Fritsch

attestate

ZBF 2

Prokaryontengenetik

Pflanzenfamilien

Zellphysologie

Allgemeine Chemie

EÖB, Ab Kurstag 6

Bio 1 Auswendig

Das ❤

ZBF Kurstag 8, Arthropoda

Grundvorlesung Herlitze

Chemie

Arten ZBF

Übung Zellbiologie

Allgemeine Chemie

Plathelminthes (Plattwürmer)

Herz Physiologie

Protisten

Neurobiologie

quasi immer fragen

Altfrgen EÖB

Grundmodulvorlesungen Einführung in die Zellbiologie

bio 1

Faissner Altfragen

Floristische und faunistische Übungen

Wahle

Grundvorlesungen Wahle

Bio-Vorlesung

Chemie

ZBF, Kurstag 3, Protisten

Cnidaria

Übungen Tellbiologie, bau und funktionen der Tiere

Annelida (Kurstag 7)

insecta

Mollusca Gastropoda

EÖB, Bestimmungsübungen, Kurstag 2, Mammalia

Mus musculus

Kirchner Altfragen

Wahle altfragen

Mollusca

Cnidaria (Nesseltiere)

Massivbau Grundmodul at

TU München

Krimi Vorlesung at

Universität Hamburg

Gruber Vorlesung at

Universität Regensburg

Grundvorlesung l at

Universität Heidelberg

Vorlesung at

Universität Würzburg

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at other universities

Back to Universität Bochum overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Grundmodulvorlesung, Kirchner & Tollian at the Universität Bochum or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards