Diagnostik at Universität Bochum

CityCITY: Bochum

CountryCOUNTRY: Germany

Your peers in the course Diagnostik at the Universität Bochum create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Check out StudySmarter to see which learning materials your fellow students have already created. Let's go!

Your peers in the course Diagnostik at the Universität Bochum create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Check out StudySmarter to see which learning materials your fellow students have already created. Let's go!

Study with flashcards and summaries for the course Diagnostik at the Universität Bochum

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Definition von Diagnostik

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche sind die wichtigsten Aufgaben der klinisch-psychologischen Diagnostik?

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wieso gab es die Revision von DSM-IV zu DSM-5 (Welche Probleme gab es mit DSM-IV) und was waren die ursprünglichen Ziele und Wunschvorstellungen von DSM-5?

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche Probleme gibt es bei der Klassifikation abweichenden Verhaltens? Erklären sie eines genauer

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was sind die Grundannahmen und Domänen des RDoC-Ansatzes

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was ist das Ziel vom ambulatorischen Assessment? Beschreiben Sie eine klinische Studie

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was sind nicht-sprachliche Persönlichkeitstests?

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Welche Arten von Verhaltensbeobachtung kann man unterscheiden? / Welche Charakteristika haben verschiedene Arten von Verhaltensbeobachtungen?

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Wie ist der Spitzname von Rohrschacht?

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Beschreiben Sie eine Beispielstudie für den RDoC-Ansatz

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was für Strategien von ambulatorischem Assessment gibt es?

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Was verspricht man sich von Experience Sampling?

Exemplary flashcards for Diagnostik at the Universität Bochum on StudySmarter:

Diagnostik

Definition von Diagnostik
  • Teildisziplin der Psychologie
  • Deint der Beantwortung von Fragestellungen zur Beschreibung, Klassifikation, Erklärung und Vorhersage menschlichen Verhaltens und Erlebens
  • Beinhaltet die gezielte Erhebung von Informationen über das Verhalten und Erleben eines oder mehrerer Menschen sowie deren relevanter Bedingungen
  • Interpretation der Informationen anhand der Fragestellung
  • von psychologischem Wissen geleitet
  • mit Methoden, die wissenschaftlichen Standards genügen

Diagnostik

Welche sind die wichtigsten Aufgaben der klinisch-psychologischen Diagnostik?

Zentrale Ziel-/Aufgabenstellung: Beantwortung der Frage, welche Intervention für welche Person mit welchem Problem zu welcher Zeit durch welchen Therapeuten am ehesten zu den gewünschten Veränderungen führt

1.Qualitative und quantitative Beschreibung der vorliegenden psychischen Problematik

2.Klassifikation der Störung

3.Exploration von besonderen lebensgeschichtlichen Bedingungen bei Entstehung und Verlauf der Störung

4.Beobachtung des Verlaufs der Intervention und der Veränderung der Symptomatik (adaptive Diagnostik, Prozessdiagnostik)

5.Überprüfung des Therapieerfolgs (Qualitätssicherung)

Diagnostik

Wieso gab es die Revision von DSM-IV zu DSM-5 (Welche Probleme gab es mit DSM-IV) und was waren die ursprünglichen Ziele und Wunschvorstellungen von DSM-5?

Warum?

  1. keine klare Trennung zwischen Störungen (-> häufiges gemeinsames Auftreten von Symptomen unterschiedlicher diagnostischer Kategorien)
  2. heterogener Mix innerhalb von Kategorien
  3. kategoriales System
  4. basiert auf Selbstauskunft über Probleme/Erlebnisse und der Verhaltensbeobachtung durch den Therapeuten

ursprüngliche Ziele und Wunschvorstellungen:

  • Es sollte ein Wechsel von einer Symptom-basierten, deskriptiv definierten Diagnostik mit Gruppierung anhand von phänomenologischen Beobachtungen (DSM-IV) hin zu einer Gruppierung an Hand von zu Grunde liegenden pathophysiologischen Ähnlichkeiten und somit zu ätiologisch-orientierten Ordnungskriterien (DSM-5). Um dies zu realisieren, sollten auch zusätzlich Biomarker in DSM-5 aufgenommen werden.

Diagnostik

Welche Probleme gibt es bei der Klassifikation abweichenden Verhaltens? Erklären sie eines genauer
  1. Informationsverlust
  2. Stigmatisierung
  3. Kategoriale vs. dimensionale Klassifikation
  4. Komplexitätsproblem
  5. Heterogenität innerhalb der Gruppen
  6. Reliabilität und Validität
  7. Kulturelle Besonderheiten

Komplexitätsproblem

  • keine singuläre Störung, sondern komplexes Muster verschiedener gleichzeitig bestehender Problemstellungen und Multimorbidität
  • keine klare Trennung zwischen Störungen, häufiges gemeinsames Auftreten von Symptomen unterschiedlicher diagnostischer Kategorien

Diagnostik

Was sind die Grundannahmen und Domänen des RDoC-Ansatzes

Grundannahmen:

  • Der RDoC-Ansatz versteht psychische Erkrankungen als Erkrankungen des Gehirns. Der Fokus liegt auf gestörten funktionellen neuronalen Netzwerken (neural circuits)
  • Dysfunktionen in neuralen Netzwerken können mit neurowissenschaftlichen Methoden objektiviert werden (EEG, fMRI)
  • Genetische und physiologische Maße (Biosignaturen) können bei der Diagnosenstellung und Auswahl der Therapie helfen

Domänen (neurobehaviorale Systeme, die den motivatonalen und adaptiven Funktionen des Organismus zu Grunde liegen)

  1. Negativer Affekt
  2. Positiver Affekt
  3. Kognition
  4. Soziale Prozesse
  5. Regulatorische Systeme

Diagnostik

Was ist das Ziel vom ambulatorischen Assessment? Beschreiben Sie eine klinische Studie

Ziel:

  • menschliches Erleben und Verhalten nicht nur im Labor, sondern auch im Alltag erfassen
  • erfasst: Selbstberichte, Verhaltensweisen oder physiologische Messwerte mit computergestützten Methoden während die Patienten ihrem normalen Tagesverlauf nachgehen

klinische Beispielstudie: Stimmungsverlauf über den Tag bei Depression (Peeters et al., 2006)

  • verspäteter Anstieg im positiven Affekt bei Depressiven im Vergleich zur Kontrollgruppe
  • höhere negative Affektivität und mehr Variabilität bei Depressiven im Vergleich zur Kontrollgruppe

Diagnostik

Was sind nicht-sprachliche Persönlichkeitstests?
  • Verwenden Bilder anstatt Worte, um eine Situation und ein Verhalten zu beschreiben
  • Der Proband gibt an, ob er sich so verhalten würde, wie es auf dem Bild zu sehen ist
  • [haben weder in Forschung noch Praxi große Bedeutung erlangt]
  • Geeignet für z.B. interkulturelle Vergleiche, Analphabeten

Diagnostik

Welche Arten von Verhaltensbeobachtung kann man unterscheiden? / Welche Charakteristika haben verschiedene Arten von Verhaltensbeobachtungen?
  1. frei oder systematisch (gebunden)
  2. direkt oder indirekt (z.B. anhand von Aufzeichnungen)
  3. in natürlicher Umgebung (Feld) oder in Situationen, die vom Beobachter geschaffen wurden
  4. verdeckt oder offen
  5. wenn offen: teilnehmend oder nicht teilnehmend
  6. Selbst- oder Fremdbeobachtung

Diagnostik

Wie ist der Spitzname von Rohrschacht?

Klecks

Diagnostik

Beschreiben Sie eine Beispielstudie für den RDoC-Ansatz

ADHS-Subtypisierung auf Basis von Temperamentseigenschaften:

  • Kinder mit und ohne ADHS (Input: Elternbericht: Temperament in Middle Childhood Questionaire)
  • Temperamentseigenschaften haben eine starke neurobiologische Basis und entsprechende Korrelate
  • externe Validierung: kardiovaskuläre Maße, resting State fMRI, klinisches Bild nach 1-Jahres-Follow-Up
  • ergab 3 neue ADHS-Typen
    • mild (normative Emotionsregulationsfähigkeit)
    • surgent (aufbrausend, extremer Grad an Annäherungsmotivation)
    • irritable (gereizt, extremer Grad an negativer Emotionalität/Ärger
  • Typen hatten bessere diagnostische Vorhersagekraft

Diagnostik

Was für Strategien von ambulatorischem Assessment gibt es?
  1. kontinuierliches Monitoring
  2. zeit- und ereignisabhängiges Monitoring
  3. kontrolliertes Monitoring
  4. Feld-Diagnostik
  5. Interaktives Monitoring
  6. Symptom-Monitoring und Selbstmanagement

Diagnostik

Was verspricht man sich von Experience Sampling?
  • besseres Verständnis der Phänomenologie, Mechanismen und Ätiologie, psychologischen Modelle und biologischen Mechanismen psychischer Erkrankungen
  • auslösende und aufrechterhaltende Faktoren identifizieren, insbesondere, wenn die psychopathologischen Mechanismen eine veränderte Reaktivität auf bestimmte Situationen oder Umwelteinflüsse beinhalten
  • Erfassung subtiler Interaktionen zwischen Personen und Umwelt, über die sich der Patient nicht zwingend bewusst sein muss (-> Aufdeckung unbewusster Prozesse)
Gradient

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Diagnostik at the Universität Bochum

Singup Image Singup Image

Other courses from your degree program

For your degree program at the Universität Bochum there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bochum overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Diagnostik at the Universität Bochum or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

How it works

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback

There is nothing here for you?

No problem. Sign up for free and create flashcards and summaries for Diagnostik at Universität Bochum in record time with StudySmarter's intelligent learning tool.