Beispielfach at Universität Bochum | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Beispielfach an der Universität Bochum

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Beispielfach Kurs an der Universität Bochum zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist mit dem Begriff Abfallhierarchie gemeint?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.Vermeidung

2. Vorbereitung zur Wiederverwertung (Reuse)

3. Recycling

4. Sonstige (energetische) Verwertung und Verfüllung

5. Beseitigung

Die Maßnahmen sind unter Berücksichtigung:

  • Der zu erwartenden Emissionen
  • Der Schonung der natürlichen Ressourcen
  • Der einzusetzenden/ zu gewinnenden Energie
  • Der Anreicherung von Schadstoffen

zu bewerten und durchzuführen.

Der gesamte Lebenszyklus des Abfalls soll zugrunde gelegt werden.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was unterscheidet primär emittierte und sekundär gebildeten Feinstaub?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Primär emittierter Feinstaub
  • Verbrennungsprozesse
  • Bremsen und Reifenabtrieb
  • Aufwirbelung von Staub

Sekundär gebildeter Feinstaub
  • Emission gasförmiger Vorläuferstoffe
  • Ammoniak
  • Schwefeldioxid
  • Stickoxide 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist produktintegrierter Umweltschutz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vermeidung der Entstehung von Schadstoffen und Abfällen bereits während des Produktionsprozesses

  • Optimierung des Katalysators
  • Kraft-Wärme Kopplung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist End-of-Pipe Technologie?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schadstoffminimierung und Verhinderung von Abfallträgern in die Umwelt "am Ende des Rohres" -> am Ende des Produktinsprozesses

  • Einbau von Rußfiltern
  • Reinigung von kommunalen Abwässern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeitszielen, Megatrends und der Nutzung globaler Resourcen aus umwelttechnischer Perspektive? (Roter Faden)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nachhaltigkeistziele -> definieren, wie wir leben wollen
  • Megatrends -> können aufzeigen, wie wir leben werden
  • Nutzung globaler Ressourcen -> notwendig, um den gewünschten Lebensstandard umzusetzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Produktverantwortung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle in der Produktions und Vertriebskette beteligten Parteien sind dazu angehalten, Erzeugnisse und Prozesse möglichst abfallarm zu gestalten

  • Produkte merhfach verwedenbar, technisch langlebig, hochwertig und umweltvertäglich verwertbar
  • Hinweise auf Rückgabe und Verwertung
  • Kennzeichnung von schadstoffhaltigen Komponenten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Faktoren für PU Schaum Synthese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einflusfaktoren auf Verteilung des Treibmittel und Zellstruktur

  • Art des Treibmittels und Polymers
  • Partialdruck des Treibmittels
  • Temperatur des systems
  • Verhärtung während des Wachstums bedingt offene Zellen durch Brechen der Zellwände -> Weichschaum
  • Verhärtung nach Wachstum bedingt geschlossene Zellen -> Hartschaum
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Ziel der energetischen Verwertung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

kostengünstige,direkte thermische Verwertung des meist unsortierten Inpusstroms, nicht die Aufbereitung zu (petro) chemischen Rohstoffen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum können einige Kunststoffe bislang nicht ökoeffiznet recycelt werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • geringe und/oder nicht kontinuierlich anfallende Abafllmenge
  • Verschmutung und Zusammensetzung der gesammelten Abfallströme
  • Fehlende Infrastruktur für die Sammlung
  • Unzureichende Erfüllung von Qualtitätsanforderungen
  • Unsicherer Absatzmarkt für Recyclingprodukte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Feinstaub?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Feste Partikel mit einer Teilchengröße von 10-63 µm in Umgebungsluft

  • PM10 mit Teilchendurchmesser < 10 µm -> Grobfraktion
  • PM2,5 mit Teilchendurchmesser < 2,5 µm -> Feinfraktion
  • Ultrafeine Partikel mit Teilchendurchmesser <0,1 µm
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Smog und welche Arten gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Winter/London-Smog

  • Inversionswetterlage -> Prinzip Käseglocke
  • Staub/Ruß/agglomeration in Bodennähe

Sommer/LA-Smog

  • Entstehung von Photooxidantien (z.B Ozon) durch Reaktion von Stickoxiden und Sauerstoff unter Einfluss von UV Strahlung
  • Photooxidantien = reaktive Oxidationsmittel

Haze

  • Smogereignis ifolge unkontrollierter, massiver Rauchbildung z.B Waldbrände
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche thematischen Schwerpunkte assoziieren Sie mit Ressourcenmanagement?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Recycling
  • Wertstoffkreislauf
  • Nachhaltigkeit
  • Nachwachsende Ressourcen
  • Ressourcenschutz
Lösung ausblenden
  • 223652 Karteikarten
  • 4656 Studierende
  • 107 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Beispielfach Kurs an der Universität Bochum - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist mit dem Begriff Abfallhierarchie gemeint?
A:

1.Vermeidung

2. Vorbereitung zur Wiederverwertung (Reuse)

3. Recycling

4. Sonstige (energetische) Verwertung und Verfüllung

5. Beseitigung

Die Maßnahmen sind unter Berücksichtigung:

  • Der zu erwartenden Emissionen
  • Der Schonung der natürlichen Ressourcen
  • Der einzusetzenden/ zu gewinnenden Energie
  • Der Anreicherung von Schadstoffen

zu bewerten und durchzuführen.

Der gesamte Lebenszyklus des Abfalls soll zugrunde gelegt werden.


Q:
Was unterscheidet primär emittierte und sekundär gebildeten Feinstaub?
A:
Primär emittierter Feinstaub
  • Verbrennungsprozesse
  • Bremsen und Reifenabtrieb
  • Aufwirbelung von Staub

Sekundär gebildeter Feinstaub
  • Emission gasförmiger Vorläuferstoffe
  • Ammoniak
  • Schwefeldioxid
  • Stickoxide 
Q:

Was ist produktintegrierter Umweltschutz?

A:

Vermeidung der Entstehung von Schadstoffen und Abfällen bereits während des Produktionsprozesses

  • Optimierung des Katalysators
  • Kraft-Wärme Kopplung
Q:

Was ist End-of-Pipe Technologie?


A:

Schadstoffminimierung und Verhinderung von Abfallträgern in die Umwelt "am Ende des Rohres" -> am Ende des Produktinsprozesses

  • Einbau von Rußfiltern
  • Reinigung von kommunalen Abwässern
Q:

Was ist der Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeitszielen, Megatrends und der Nutzung globaler Resourcen aus umwelttechnischer Perspektive? (Roter Faden)

A:
  • Nachhaltigkeistziele -> definieren, wie wir leben wollen
  • Megatrends -> können aufzeigen, wie wir leben werden
  • Nutzung globaler Ressourcen -> notwendig, um den gewünschten Lebensstandard umzusetzen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist Produktverantwortung?

A:

Alle in der Produktions und Vertriebskette beteligten Parteien sind dazu angehalten, Erzeugnisse und Prozesse möglichst abfallarm zu gestalten

  • Produkte merhfach verwedenbar, technisch langlebig, hochwertig und umweltvertäglich verwertbar
  • Hinweise auf Rückgabe und Verwertung
  • Kennzeichnung von schadstoffhaltigen Komponenten
Q:

Faktoren für PU Schaum Synthese

A:

Einflusfaktoren auf Verteilung des Treibmittel und Zellstruktur

  • Art des Treibmittels und Polymers
  • Partialdruck des Treibmittels
  • Temperatur des systems
  • Verhärtung während des Wachstums bedingt offene Zellen durch Brechen der Zellwände -> Weichschaum
  • Verhärtung nach Wachstum bedingt geschlossene Zellen -> Hartschaum
Q:

Was ist das Ziel der energetischen Verwertung?

A:

kostengünstige,direkte thermische Verwertung des meist unsortierten Inpusstroms, nicht die Aufbereitung zu (petro) chemischen Rohstoffen

Q:

Warum können einige Kunststoffe bislang nicht ökoeffiznet recycelt werden?

A:
  • geringe und/oder nicht kontinuierlich anfallende Abafllmenge
  • Verschmutung und Zusammensetzung der gesammelten Abfallströme
  • Fehlende Infrastruktur für die Sammlung
  • Unzureichende Erfüllung von Qualtitätsanforderungen
  • Unsicherer Absatzmarkt für Recyclingprodukte
Q:

Was ist Feinstaub?

A:

Feste Partikel mit einer Teilchengröße von 10-63 µm in Umgebungsluft

  • PM10 mit Teilchendurchmesser < 10 µm -> Grobfraktion
  • PM2,5 mit Teilchendurchmesser < 2,5 µm -> Feinfraktion
  • Ultrafeine Partikel mit Teilchendurchmesser <0,1 µm
Q:

Was ist Smog und welche Arten gibt es?

A:

Winter/London-Smog

  • Inversionswetterlage -> Prinzip Käseglocke
  • Staub/Ruß/agglomeration in Bodennähe

Sommer/LA-Smog

  • Entstehung von Photooxidantien (z.B Ozon) durch Reaktion von Stickoxiden und Sauerstoff unter Einfluss von UV Strahlung
  • Photooxidantien = reaktive Oxidationsmittel

Haze

  • Smogereignis ifolge unkontrollierter, massiver Rauchbildung z.B Waldbrände
Q:
Welche thematischen Schwerpunkte assoziieren Sie mit Ressourcenmanagement?
A:
  • Recycling
  • Wertstoffkreislauf
  • Nachhaltigkeit
  • Nachwachsende Ressourcen
  • Ressourcenschutz
Beispielfach

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Beispielfach an der Universität Bochum

Für deinen Studiengang Beispielfach an der Universität Bochum gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Beispielfach Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Beispielfragen

Katholische Hochschule Mainz

Zum Kurs
Beispiele, Fragen

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Beispielfach
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Beispielfach