Training Und Gesundheit at Universität Bielefeld | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Training und Gesundheit an der Universität Bielefeld

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Training und Gesundheit Kurs an der Universität Bielefeld zu.

TESTE DEIN WISSEN

Adipositas Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fettleibigkeit, Übergewicht
  • Liegt vor, wenn der Anteil des Körperfetts an der Körpermasse erhöht ist
  • Sekundäre Adipositas: Adipositas entsteht aus einer vorherigen Krankheit -Genetische Syndrome



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adipositas:

Energieverbrauch

Komponenten des Energieverbrauchs

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ruheenergieumsatz/Grundumsatz: lineare Korrelation zwischen Energieverrauch u. Muskelmasse
  • Thermogenese: geringer Anteil an Gesamtenergieverbrauch, kaum beeinflussbar, bei Adipösen oft verminderte nahrungsinduzierte Thermogenese
  • Körperliche Aktivität: große Beeinflussung möglich, Adipöse bewegen sich weniger
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adipositas:

Prädiktoren für die Gewichtszunahme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • niedriger Ruhenergieumsatz führt häufig langfristig gesehen zu einer Gewichtszunahme
  • mit zunehmenden Gewicht, sinkt der Anteil der Fettoxidation
  • hoher Fett- und KH Konsum führt zur Gewichtszunahme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adipositas:

Sozialmedizinische Aspekte

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sozialer Status, Ausbildung und Einkommen
  • Niedriger sozioökonomischer Status: Adipositas bei Frauen 6x häufiger als Frauen aus der Oberschicht
  • Psychosoziale Nachteile
  • Vorzeitige Berentung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adipositas:

Bestimmung der Körperzusammensetzung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Für Risikofaktoren ist nicht das Gewicht, sondern die Fettmasse entscheidend
  • Impedanzanalyse

    - Misst den elektrischen Wechselstromwiderstand

    -Fett = hoher elektrischer Widerstand

    Körperwasser wird erfasst fettfreie und Fettmasse werden errechnet

    •ULTRASCHALL

    -Messung der subkutanen Fettschicht und Ermittlung der Gesamtkörpermasse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adipositas:

Therapie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Kurzfristige Gewichtsreduktion: vor Operationen oder technischen Eingriffen
  • Langfristige Gewichtsreduktion: wenn es um psychosoziale Befindlichkeit, Lebensqualität, Morbidität und Mortalität geht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adipositas:

medizinische Folgen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Diabetis mellitus, Herzkreislauf Erkrankungen, Fettstoffwechselstörungen, Arthrose 
  • Mortalität und Morbidität umso höher, je eher Adipositas auftritt
  • Im Kindesalter schon messbare kardiovaskuläre Veränderungen und Erkrankungen -  erste Gefäßveränderungen
  • Manifestation Diabetes Typ 2 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arteriosklerose:

Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

krankhafte Ablagerung von:

  • Fett, 
  • Thromben, 
  • Bindegewebe 
  • Kalk 

in der inneren Wandschicht (Intima) arterieller Blutgefäße V.a. an den 

  • Herzkranzgefäßen, 
  • Aufzweigung der Herzschlagader, 
  • große Beinarterien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arteriosklerose:

Abgrenzung zur Atherosklerose

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Arteriosklerose: Sammelbegriff für eine Gruppe von Erkrankungen der arteriellen Blutgefäße


Atherosklerose: ein Vertreter dieser Gruppe - Ausgangspunkt: Schäden oder Dysfunktion des Endothels

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arteriosklerose:

Allgemeines

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Langsame, symptomlose (stumme) Entwicklung über Jahre/Jahrzehnte
  • Verengung der Gefäße à Minderversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen der nachgeschalteten Regionen
  • zahlreiche Folgeerkrankungen
  • Krankheiten als Folge der Arteriosklerose sind häufigste Todesursache in westlichen Industrienationen
  • häufigsten Gefäßerkrankungen unserer Wohlstandsgesellschaft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arteriosklerose:

Verlauf

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I.d.R. langer und stummer Verlauf, es treten auf:

  • Funktionsmindernde (degenerative) Veränderungen der Arterien
  • Wandverhärtungen
  • Verdickte und eingeengte Gefäße/fehlende Elastizität
  • Durchblutungsstörungen
  • Störungen des Gefäßstoffwechsels mit Lockerung der Intima und Intimarissen (Endothelschäden)
  • Anlagerung und Entstehung von Thrombozyten
  • Einlagerung von Eiweißen, Fetten und Mineralien
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arteriosklerose:

Verlauf

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Entzündung der Arterienwand
  • Gewebswucherung / Vermehrung von Bindegewebe ins Arterienlumen hinein und Bildung eines Lipidkerns (Plaquebildung)
  • Auf der Plaque: Gerinnungsreaktionen mit Auflagerung von Blutgerinnseln und weiterer Einengung des Arterienlumens
Lösung ausblenden
  • 141549 Karteikarten
  • 3034 Studierende
  • 216 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Training und Gesundheit Kurs an der Universität Bielefeld - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Adipositas Definition

A:
  • Fettleibigkeit, Übergewicht
  • Liegt vor, wenn der Anteil des Körperfetts an der Körpermasse erhöht ist
  • Sekundäre Adipositas: Adipositas entsteht aus einer vorherigen Krankheit -Genetische Syndrome



Q:

Adipositas:

Energieverbrauch

Komponenten des Energieverbrauchs

A:
  • Ruheenergieumsatz/Grundumsatz: lineare Korrelation zwischen Energieverrauch u. Muskelmasse
  • Thermogenese: geringer Anteil an Gesamtenergieverbrauch, kaum beeinflussbar, bei Adipösen oft verminderte nahrungsinduzierte Thermogenese
  • Körperliche Aktivität: große Beeinflussung möglich, Adipöse bewegen sich weniger
Q:

Adipositas:

Prädiktoren für die Gewichtszunahme

A:
  • niedriger Ruhenergieumsatz führt häufig langfristig gesehen zu einer Gewichtszunahme
  • mit zunehmenden Gewicht, sinkt der Anteil der Fettoxidation
  • hoher Fett- und KH Konsum führt zur Gewichtszunahme
Q:

Adipositas:

Sozialmedizinische Aspekte

A:
  • Sozialer Status, Ausbildung und Einkommen
  • Niedriger sozioökonomischer Status: Adipositas bei Frauen 6x häufiger als Frauen aus der Oberschicht
  • Psychosoziale Nachteile
  • Vorzeitige Berentung
Q:

Adipositas:

Bestimmung der Körperzusammensetzung

A:
  • Für Risikofaktoren ist nicht das Gewicht, sondern die Fettmasse entscheidend
  • Impedanzanalyse

    - Misst den elektrischen Wechselstromwiderstand

    -Fett = hoher elektrischer Widerstand

    Körperwasser wird erfasst fettfreie und Fettmasse werden errechnet

    •ULTRASCHALL

    -Messung der subkutanen Fettschicht und Ermittlung der Gesamtkörpermasse

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Adipositas:

Therapie

A:
  • Kurzfristige Gewichtsreduktion: vor Operationen oder technischen Eingriffen
  • Langfristige Gewichtsreduktion: wenn es um psychosoziale Befindlichkeit, Lebensqualität, Morbidität und Mortalität geht
Q:

Adipositas:

medizinische Folgen

A:
  • Diabetis mellitus, Herzkreislauf Erkrankungen, Fettstoffwechselstörungen, Arthrose 
  • Mortalität und Morbidität umso höher, je eher Adipositas auftritt
  • Im Kindesalter schon messbare kardiovaskuläre Veränderungen und Erkrankungen -  erste Gefäßveränderungen
  • Manifestation Diabetes Typ 2 
Q:

Arteriosklerose:

Definition

A:

krankhafte Ablagerung von:

  • Fett, 
  • Thromben, 
  • Bindegewebe 
  • Kalk 

in der inneren Wandschicht (Intima) arterieller Blutgefäße V.a. an den 

  • Herzkranzgefäßen, 
  • Aufzweigung der Herzschlagader, 
  • große Beinarterien
Q:

Arteriosklerose:

Abgrenzung zur Atherosklerose

A:

Arteriosklerose: Sammelbegriff für eine Gruppe von Erkrankungen der arteriellen Blutgefäße


Atherosklerose: ein Vertreter dieser Gruppe - Ausgangspunkt: Schäden oder Dysfunktion des Endothels

Q:

Arteriosklerose:

Allgemeines

A:
  • Langsame, symptomlose (stumme) Entwicklung über Jahre/Jahrzehnte
  • Verengung der Gefäße à Minderversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen der nachgeschalteten Regionen
  • zahlreiche Folgeerkrankungen
  • Krankheiten als Folge der Arteriosklerose sind häufigste Todesursache in westlichen Industrienationen
  • häufigsten Gefäßerkrankungen unserer Wohlstandsgesellschaft
Q:

Arteriosklerose:

Verlauf

A:

I.d.R. langer und stummer Verlauf, es treten auf:

  • Funktionsmindernde (degenerative) Veränderungen der Arterien
  • Wandverhärtungen
  • Verdickte und eingeengte Gefäße/fehlende Elastizität
  • Durchblutungsstörungen
  • Störungen des Gefäßstoffwechsels mit Lockerung der Intima und Intimarissen (Endothelschäden)
  • Anlagerung und Entstehung von Thrombozyten
  • Einlagerung von Eiweißen, Fetten und Mineralien
Q:

Arteriosklerose:

Verlauf

A:
  • Entzündung der Arterienwand
  • Gewebswucherung / Vermehrung von Bindegewebe ins Arterienlumen hinein und Bildung eines Lipidkerns (Plaquebildung)
  • Auf der Plaque: Gerinnungsreaktionen mit Auflagerung von Blutgerinnseln und weiterer Einengung des Arterienlumens
Training und Gesundheit

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Training und Gesundheit an der Universität Bielefeld

Für deinen Studiengang Training und Gesundheit an der Universität Bielefeld gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Training und Gesundheit Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Umwelt und Gesundheit

TU Darmstadt

Zum Kurs
Sport und Gesundheit

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs
Sport und Gesundheit

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs
Arbeit und Gesundheit

LMU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Training und Gesundheit
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Training und Gesundheit