Softwareprojekte und agile Methoden at Universität Bielefeld

Flashcards and summaries for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Benenne die drei verschiedenen Ansätze zur Entwicklung eines Software Projektes, die in der Vorlesung vorgestellt wurden.

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Ansatz:

Erläutern Sie das Prinzip des "quantifizierbaren Ansatzes".

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Was ist ein Prozessmodell?

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Nenne Vorteile und Nachteile des Wasserfallmodells.

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Was soll mit der agilen Entwicklung vermieden werden?

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Was sind die Prinzipien von SCRUM?

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Welche Artefakte gibt es im Scrum-Prozess?

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Artefakte:

Was ist die Anforderungsliste ("product backlog")?

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Artefakte:

Was ist die Aufgabenliste ("sprint backlog")?

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Artefakte:

Was ist die Hindernisliste ("impediment backlog")?

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Was sind User Stories, wie sind sie aufgebaut und welchen Zweck sollen sie erfüllen?

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Was ist die Velocity eines Team?

Your peers in the course Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Softwareprojekte und agile Methoden

Benenne die drei verschiedenen Ansätze zur Entwicklung eines Software Projektes, die in der Vorlesung vorgestellt wurden.

  • systematischer Ansatz (Folge einer wohl-definierten Sequenz von Aktivitäten)
  • disziplinierter Ansatz (jedes Vorgehen folgt organisierten Prinzipien)
  • quantifizierbarer Ansatz (Schätzung und Messung von relevanten Größen)

Softwareprojekte und agile Methoden

Ansatz:

Erläutern Sie das Prinzip des "quantifizierbaren Ansatzes".

Relevante Größen (Daten, Dokumentation, Personal, Personentage, Dauer, Kosten, erwartete Fehlerrate, Anwender Support etc.) werden gemessen oder geschätzt. Aus diesen Daten kann eine begründete und akzeptable Grenzschätzung getroffen werden.

Softwareprojekte und agile Methoden

Was ist ein Prozessmodell?

Häufig werden Softwareprojekte ohne einen bewusst gewählten oder dokumentierten Prozess durchgeführt. Wenn eine solche Vorstellung über den Ablauf eines Projekts doch vorliegt, dann spricht man von einem Prozessmodell

Softwareprojekte und agile Methoden

Nenne Vorteile und Nachteile des Wasserfallmodells.

Vorteile:

  • leicht zu erlernen
  • klar umrissene Phasen

Nachteile:

  • auch schlecht verstandene Funktionen müssen genau spezifiziert werden
  • Fehler machen sich später stark bemerkbar
  • Phasenübergreifende Rückkopplung nicht vorgesehen
  • Sammlung der Risiken gegen Ende des Projekts ("Big Bang")
  • Parallelisierungspotentiale können nicht immer genutzt werden

Softwareprojekte und agile Methoden

Was soll mit der agilen Entwicklung vermieden werden?

  • analysis paralysis ("Über-Analyse")
  • hohe Kosten für späte Änderungen
  • Bürokratisierung des Entwicklungsprozesses
  • zu hoher Dokumentations-Overhead
  • Zeitverzug von Projekten

Softwareprojekte und agile Methoden

Was sind die Prinzipien von SCRUM?

  • Selbstorganisation (kleine Teams von Spezialisten)
  • Pull-Prinzip (das Team entscheidet wieviel es liefern kann)
  • Timebox (zeitliche Vorgaben machen, Ziele setzen und Verantwortung übernehmen)
  • Nutzbare Funktionalität (am Ende jeder Timebox steht eine nutzbare Lieferung, Abgleich mit Vorgaben, iterativ-inkrementell entwickelt)
  • Agile Techniken gut mit Scrum kombinierbar (bspw. User Stories, Planning Poker, Test-driven Development, Continuous Integration, Refactoring, ...)

Softwareprojekte und agile Methoden

Welche Artefakte gibt es im Scrum-Prozess?

  1. Vision - klares, emotionalisierendes Bild des Produktes
  2. Product Backlog Item - zu liefernde Funktionalität
  3. Product Backlog - Liste von priorisierten Backlog Items
  4. Releaseplan - Einteilung von Backlog Items in Sprints
  5. Sprint Goal - vereinbarter Milestone des Teams
  6. Selected Product Backlog - gewählte Items für Sprint
  7. Die Aufgaben - Teil-Tätigkeiten für Sprint
  8. Burndown-Chart - Restaufwandsdiagramm
  9. Impediment Backlog - Liste aller Blockaden im Sprint
  10. Produkt-Inkrement - nutzbare Software aus Sprint

Softwareprojekte und agile Methoden

Artefakte:

Was ist die Anforderungsliste ("product backlog")?

Das product backlog ist eine Sammlung von Anforderungen an das Produkt, die nach der Wichtigkeit sortiert werden. Dabei gibt es keine finale Version, die Liste unterliegt einer ständigen Anpassung.

Verantwortlich: Auftraggeber!

Softwareprojekte und agile Methoden

Artefakte:

Was ist die Aufgabenliste ("sprint backlog")?

Im sprint backlog werden die Aufgaben festgehalten, die zum Erreichen des aktuellen Sprint-Ziels bearbeitet werden müssen. Außerdem gehören auch organisatorische oder technische Anforderungen des Teams dazu.

Verantwortlich: Entwicklungsteam!

Softwareprojekte und agile Methoden

Artefakte:

Was ist die Hindernisliste ("impediment backlog")?

Hier werden alle Hindernisse des Projektes aufgeführt, die der Scrum Master zusammen mit dem Team bespricht und versucht diese auszuräumen.

Verantwortlich: Entwicklungsteam und Scrum Master

Softwareprojekte und agile Methoden

Was sind User Stories, wie sind sie aufgebaut und welchen Zweck sollen sie erfüllen?

User Stories beschreiben eine Anforderung aus Sicht einer Rolle.


"Als <Benutzerrolle> will ich <das Ziel>[, so dass <Grund für das Ziel>]."


Die User Stories werden durch den Product Owner aufgeschrieben (aber alle dürfen mitreden...) und müssen einen konkreten Geschäftswert für den Kunden aufweisen und werden im verlauf des Projekts iterativ detaillierter.

Dies dient dazu die Konversation zwischen Product Owner und Team zu verbessern.


Keine Annahmen über die Benutzeroberfläche, kein technischer Jargon!


Softwareprojekte und agile Methoden

Was ist die Velocity eines Team?

Die Velocity (Geschwindigkeit) eines Teams wird durch die erreichten Story Points einer Iteration definiert. Nach dem ersten Sprint (bzw. Zeitfenster) wird die Geschwindigkeit neu bestimmt, sodass die in einem Sprint realisierbaren Funktionalitäten zukünftig besser geschätzt werden kann.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bielefeld overview page

GSE Nina

Motivation und Einführung

Anforderungsanalyse und Spezifikation

Objektorientierter Entwurf

Softwarequalität und Testen

Softwarearchitektur

Projektmanagement

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Softwareprojekte und agile Methoden at the Universität Bielefeld or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards