Ökologie at Universität Bielefeld

Flashcards and summaries for Ökologie at the Universität Bielefeld

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Ökologie at the Universität Bielefeld

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Definition „Biodiversität“:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Wie wird Biodiversität gemessen?

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Störung und Biodiversität:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Geographischer Diversitätsgradient:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Biodiversitätskrise:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Gründe zur Erhaltung der Artenvielfalt:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Wert von Biodiversität:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Elton’s Hypothese:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Hauptursachen für Artenverlust:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft seit 2006:

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Zusammenfassung Biodiversität

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Anthropogene Einflüsse: 

Your peers in the course Ökologie at the Universität Bielefeld create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Ökologie at the Universität Bielefeld on StudySmarter:

Ökologie

Definition „Biodiversität“:

Biodiversität ist die Summe aller biologischen Variation, von Genen bis zu Ökosystemen 

Ökologie

Wie wird Biodiversität gemessen?

Anzahl
    > Gene
    > Arten (Artenreichtum)
    > höherer Taxa
    > Habitate

Ökologie

Störung und Biodiversität:

Stürme reduzieren Artenanzahl (Bsp. Korallen)
→ bei mittlerer Störung maximale Diversität

Ökologie

Geographischer Diversitätsgradient:

globale Diversität (Vertebraten und Gefäßpflanzen)
→ Diversität nimmt zu den Tropen hin zu
- existiert in vielen taxonomischen Gruppen (Vertebraten, Invertebraten, Pflanzen)
- Diversität nimmt mit steigenden Breitengraden zu (Bsp. marine Tiere des Atlantiks, Eidechsen der USA, Vögel der Neuen Welt)


Was sind die Gründe für den geographischen Diversitätsgradienten? (Frage der Ökologie)


Ökologie

Biodiversitätskrise:

Aussterberate entscheidend
- Verlust der Anzahl von 
    > Genen
    > Arten 
    > Ökosystemvielfalt

Ökologie

Gründe zur Erhaltung der Artenvielfalt:

ästhetische und ethische Gründe
- natürliche Ressourcen für Nutzpflanzen
- Bioprospecting (z.B. INBio in Costa Rica)
- Grundlage für Leben auf der Erde
- Funktion für Erhalt der Ökosysteme

- Ecosystem services: Leistungen, die von Natur erbracht werden und den Menschen das Leben auf der Erde ermöglichen 

Ökologie

Wert von Biodiversität:

geschätzte Kosten für den Raubbau an der Natur bis 2050: 2 Billionen Euro

- erhöht Diversität die Stabilität von Lebensgemeinschaften?
- welche Lebensgemeinschaften sind besonders schutzbedürftig?
- wie lassen sich stabile Gemeinschaften schaffen?

- einfache Gemeinschaften zeigen stärkere Fluktuationen als vielfältige Gemeinschaften
- Invasion oft in (artenarmen) Kulturland
- Massenauftreten von Herbivoren nur in borealen, nicht in tropischen Wäldern 

- Johanniskraut als Einwanderer auf Weideland in Australien
- Borkenkäferkalamität in der Hohen Tatra

Ökologie

Elton’s Hypothese:

Biodiversity enhances ecosystem stability (Charles Elton)

- Test der Hypothese: Resistenz von 207 Testflächen Grasland gegen Trockenheit in 1988 → Resistenz nimmt mit Artenzahl zu 

Ökologie

Hauptursachen für Artenverlust:

Veränderung von Lebensräumen
- eingeschleppte und gebietsfremde Arten
- Übernutzung
- Umweltverschmutzung
- Klimawandel

Ökologie

Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft seit 2006:

Zusammenhang zwischen Landnutzung, Landnutzungsintensität und Biodiversität verschiedener Taxa und verschiedener Ebenen, von der genetischen Ebene bis zu der des Ökosystems
- Auswirkungen von Biodiversitätsveränderungen auf das Funktionieren von Ökosystemen, Gemeinschaften, Populationen und Individuen

Warum werden Arten in fremden Gebieten invasiv, während sie im heimischen Gebiet kein Problem darstellen?
→ chemische Diversität erschwert Anpassungen von Antagonisten

Ökologie

Zusammenfassung Biodiversität

Biodiversität wird v.a. in Artenzahl und Artenhäufigkeit gemessen
- Biodiversität hängt ab von
    > Energiegehalt der Umwelt
    > Prädation und Störungen
    > Abstand von Habitatinseln
    > Arealgröße
- Diversität nimmt zu den Tropen hin zu
- Diversität führt zu Stabilität von Gemeinschaften
- Biodiversität durch Mensch empfindlich gestört

Ökologie

Anthropogene Einflüsse: 

- Eingriff in Stoffkreisläufe

- Critical load = Menge an Stoffen, die Ökosystem gerade noch aufnehmen kann, ohne dass es geschädigt wird → anthropogene Eutrophierung

- Anstieg der atmosphärischen Kohlendioxidproduktion v.a. durch Verbrennung fossiler Energieträger
→ Veränderungen in Atmosphäre
→ Veränderungen in Artenzusammensetzung 

- Zerstörung der Ozonschicht
- in Stratosphäre: Abnahme des Ozons → mehr UV-Strahlung auf Erde (17-25 km über Erde)
- in Troposphäre: Zunahme der Ozonmenge → Treibhauseffekt (bis 10 km Höhe)
- Beitrag zu Treibhauseffekt: CO2, CH4, O3

- Bergbau und Gesteinsabbau

- Strahlung radioaktiver Stoffe
- natürliche Radioaktivität:
    > kosmische Strahlung
    > radioaktiver Zerfall von Elementen der Erdkruste
- anthropogene Quellen:
    > Kernwaffentests
    > Tschernobyl-Katastrophe
    > medizinische Anwendungen 

- Windkraft
→ Abwägen von Vor- und Nachteilen bei Energiegewinnung

- Freisetzen von Umweltgiften, z.B. Insektizid
- Bsp. Herbizid   Glyphosat + gentechnisch veränderte resistente Pflanzen

- Anreicherung von Giftstoffen in Nahrungskette

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Ökologie at the Universität Bielefeld

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Ökologie at the Universität Bielefeld there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bielefeld overview page

Systematik der Pflanzen

Tierphysiologie

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Ökologie at the Universität Bielefeld or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards