Medieninformatik at Universität Bamberg

Flashcards and summaries for Medieninformatik at the Universität Bamberg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Medieninformatik at the Universität Bamberg

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Nennen Sie die vier Stufen des JPEG-Verfahrens

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Erläutern sie Schritt 4 in JPEG: Entropiekodierung

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Was besagt die Fano-Bedingung? Im Zusammenhang mit welchem, in der Vorlesung besprochenen Verfahren ist die Fano-Bedingung von Relevanz? Erläutern Sie die Bedeutung der Fano-Bedingung innerhalb dieses Verfahrens kurz.

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Nennen Sie die vier Stufen des JPEG-Verfahrens

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Was besagt die Fano-Bedingung? Im Zusammenhang mit welchem, in der Vorlesung besprochenen Verfahren ist die Fano-Bedingung von Relevanz? Erläutern Sie die Bedeutung der Fano-Bedingung innerhalb dieses Verfahrens kurz.

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Erläutern Sie "PostScript-Punkt" im Kontext von Schriftarten und Textsatz

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Erläutern Sie "Schusterunge" im Kontext von Schriftarten und Textsatz

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Erläutern Sie "Kerning-Tabelle" im Kontext von schriftarten und Textsatz

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Erläutern sie "Schriftschnitt" im Kontext von Schriftarten und Textsatz

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Erläutern sie Bildaufbereitung (JPEG)

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Erläutern sie Schritt 2 (Bildverarbeitung) in JPEG

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Erläutern sie Proportaionalschrift im Kontext von Schriftarten und Textsatz

Your peers in the course Medieninformatik at the Universität Bamberg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Medieninformatik at the Universität Bamberg on StudySmarter:

Medieninformatik

Nennen Sie die vier Stufen des JPEG-Verfahrens
1. Bildaufbereitung 2. Bildverarbeitung 3. Quanitsierung 4. Entropiekodierung

Medieninformatik

Erläutern sie Schritt 4 in JPEG: Entropiekodierung
Vorbereitung: Differenzbildung für DC-Koeffizienten fr aufeinanderfolgende Dateneinheiten, d.h. man speichert nur Differenz zum Vorgänerwert und geht dabei diagonal vor Ziel: lange in ähnlichen Farb- und Helligkeitsbereichen bleiben => lange Nullfolgen (günstig für Lauflängenkodierung mit anschließender Huffman-Codierung)

Medieninformatik

Was besagt die Fano-Bedingung? Im Zusammenhang mit welchem, in der Vorlesung besprochenen Verfahren ist die Fano-Bedingung von Relevanz? Erläutern Sie die Bedeutung der Fano-Bedingung innerhalb dieses Verfahrens kurz.
Huffmancodierung: stochastisches Verfahren, nutzt Auftrittswahrscheinlichkeiten best. Zeichen Grundidee: seltene Vorkommende Zeichen erhalten längere Codes als häufige Problem: variable Codelänge; wenn man anfängt zu lesen, weiß man nicht, wann ein Zeichen endet => zwischen zwei Zeichen müssen Trenner aufgebaut werden bzw spezieller Aufbau des Codes FANO-Bedinung: man weiß, dass ein best. Code ein Präfix hat => es muss gelten: dass ein Wort c(x), wo c = Codierung und x = alle Zeiche ist nicht Anfang des Wortes c(y) d.h. eine Codierung eines best. Zeichens darf nie Präfix eines anderen Zeichens sein Huffman-Codebäume werden von oben nach unten gelesen => Zeichen stehen nur an Blättern!! (nicht an einem inneren Knoten)

Medieninformatik

Nennen Sie die vier Stufen des JPEG-Verfahrens
1. Bildaufbereitung 2. Bildverarbeitung 3. Quanitsierung 4. Entropiekodierung

Medieninformatik

Was besagt die Fano-Bedingung? Im Zusammenhang mit welchem, in der Vorlesung besprochenen Verfahren ist die Fano-Bedingung von Relevanz? Erläutern Sie die Bedeutung der Fano-Bedingung innerhalb dieses Verfahrens kurz.
Huffmancodierung: stochastisches Verfahren, nutzt Auftrittswahrscheinlichkeiten best. Zeichen Grundidee: seltene Vorkommende Zeichen erhalten längere Codes als häufige Problem: variable Codelänge; wenn man anfängt zu lesen, weiß man nicht, wann ein Zeichen endet => zwischen zwei Zeichen müssen Trenner aufgebaut werden bzw spezieller Aufbau des Codes FANO-Bedinung: man weiß, dass ein best. Code ein Präfix hat => es muss gelten: dass ein Wort c(x), wo c = Codierung und x = alle Zeiche ist nicht Anfang des Wortes c(y) d.h. eine Codierung eines best. Zeichens darf nie Präfix eines anderen Zeichens sein Huffman-Codebäume werden von oben nach unten gelesen => Zeichen stehen nur an Blättern!! (nicht an einem inneren Knoten)

Medieninformatik

Erläutern Sie "PostScript-Punkt" im Kontext von Schriftarten und Textsatz
Schriftgrad: beschreibt Größe der Schriftart; wird in typografischen Punkten angegeben Umrechnung in mm ist von verwendeten Standard abhängig: PostScript-Punkt 1/71 Zoll = 0,3528 - Größe bezieht sich auf Unterlänge + Mittellänge ü Oberlänge

Medieninformatik

Erläutern Sie "Schusterunge" im Kontext von Schriftarten und Textsatz
auch Waise genannt; = ein typografischer Fehler = Probleme der Gliederung in typografische Abschnitte [Seitenumbruch; From des Satzspiegel leidet] => Eine Zeile nach einem Absatz ist noch am unteren Rand der Seite

Medieninformatik

Erläutern Sie "Kerning-Tabelle" im Kontext von schriftarten und Textsatz
Kerning-Tabellen: für korrekte typografische Darstellung; Kerning: harmonisches Anordnen von Buchstaben hinteinander; Buchstaben werden je nach Passform zueinandergerückt oder außeinandergezogen für hochwertige Schriften werden in Kerning-Tabelle alle Kombinationen dafür festgelegt (geht nur ohne Blocksatz) negativer oder positiver Abstand

Medieninformatik

Erläutern sie "Schriftschnitt" im Kontext von Schriftarten und Textsatz
Schriftschnitt: kann sein: normal (regulär), fett (bold), kursiv (oblique/italic: unterschiedliche Kippung) und Kombination daraus bei hochwertigen Schriften noch andere Schriftschnitte: light/black Schriftschnitt vs. Schriftgrad

Medieninformatik

Erläutern sie Bildaufbereitung (JPEG)
Hier werden minimum coded units erstellt. Das Bild wird in Ebenen (bis zu 12) zerlegt, z.B. YCbCr, und in Teilbereiche z.B. 8x8 Pixel Je Ebene ist dabei unterschiedliches Sampling möglich Sampling = Information "verdichten" (nur Mittelwert über die tatsächlichen Werte; werden bei Dekodierung als gleich angezeigt/vererrechent) z.B. Chroma-Subsampling (Farbsampling) Y (=1 Ebene) iin voller Genauigkeit speichern, Cb und Cr (weniger wichtig für Auge) nur Werte für jeden 2. (4:2:2) oder 4. Punkt (4:2:0)

Medieninformatik

Erläutern sie Schritt 2 (Bildverarbeitung) in JPEG
disrete Kosinustransformation (DCT) => steltl 8x8 Pixel Feld als anteilige Überlagerung 64 verschiedener Cosinuswellen dar Hierzu müssen nur Koeffizienten für einzelne Wellen gespeichert werden ; man nimmt immer den deckungsgleichen Pixelwert der Wellen z.B- 0,12 mal erste Welle + 0,01 mal zweite Welle - 0,07 mal dritte Welle usw. (y Ebene!) Rückgängig machen durch Inversrse Operation IDCT gewichtete Basiswellen werden wieder pro xy addiert und kommt zum Original zurück man kommt von Gewichten in das Original und vorher von xy zu gewichten

Medieninformatik

Erläutern sie Proportaionalschrift im Kontext von Schriftarten und Textsatz
Jeder Buchstabe hat eine individuelle Breite (Dickte) || Monospaced schriften: jeder Buchstabe hat die gleiche Breite: Schreibmaschinen, Programmcode

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Medieninformatik at the Universität Bamberg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Medieninformatik at the Universität Bamberg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Bamberg overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Medieninformatik at the Universität Bamberg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards