TB2 AK Thusker 20120 at TU München

Flashcards and summaries for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course TB2 AK Thusker 20120 at the TU München

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Wodurch unterscheidet sich die Handlungsschnelligkeit von der Aktionsschnelligkeit?

Select the correct answers:

  1. Handlungsschnelligkeit geht über Bewegungsschnelligkeit hinaus und schließt Perzeptive, taktische und kognitive Prozesse mit ein. Sie setzt sich somit aus Aktionsschnelligkeit und Entscheidungs-/Erkenntnisschnelligkeit zusammen. Nicht rein konditionell determiniert

  2. Komplexe Schnelligkeit: Schnelligkeit im Handlung-/Technikzusammenhang (Auswahlreaktion, Aufschlag beim Tennis, Sprint)

  3. Keine Berührung der Bank

  4. Frequenzschnelligkeit: Fähigkeit zur Erzeugung möglichst vieler 

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Ist es Sinnvoll von „Schnelligkeit“ zu sprechen, wenn hohe Lasten (>50% des KG) bewegt werden müssen?

Select the correct answers:

  1. nein es sind Schnellkraft, Explosivkraft

  2. ja weil es max schnelle Bewegungen sind 

  3. ja weil Schnelligkeit >50% geht 

  4. nein das ist Ausdauerleistung 

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Definieren sie komplexe Schnelligkeitsfähigkeiten ?

Select the correct answers:

    • Schnelligkeit im Handlung-/Technikzusammenhang (Auswahlreaktion, Aufschlag beim Tennis, Sprint)
    • schnelle einfache Bewegungen ohne Sportartbezug (Einfachreaktion, maximal schnelle Handzeichen, Tappings)

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Definieren sie die elementaren Schnelligkeitsfähigkeiten?

Select the correct answers:

    • schnelle einfache Bewegungen ohne Sportartbezug (Einfachreaktion, maximal schnelle Handzeichen, Tappings)
    • Schnelligkeit im Handlung-/Technikzusammenhang (Auswahlreaktion, Aufschlag beim Tennis, Sprint)

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Worin besteht der Unterschied zwischen Sequenz- und Frequenzschnelligkeit?

Select the correct answers:

  1. Sequenz einmalige Aktion –> Frequenz schnelles wiederholen einer zyklischen Aktion

  2. Elementare Schnelligkeitsfähigkeit: schnelle einfache Bewegungen ohne Sportartbezug (Einfachreaktion, maximal schnelle Handzeichen, Tappings)

  3. Handlungsschnelligkeit geht über Bewegungsschnelligkeit hinaus und schließt Perzeptive, taktische und kognitive Prozesse mit ein. Sie setzt sich somit aus Aktionsschnelligkeit und Entscheidungs-/Erkenntnisschnelligkeit zusammen. Nicht rein konditionell determiniert

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Worauf sollte man bei der Testung der dorsalen Rumpfkraft achten?

Select the correct answers:

  1. Keine Überstreckung -> nur in die Horizontale

  2. Keine Berührung der Bank

  3. Kein Schwungholen der Arme 

  4. Volles BW-Ausmaß 

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Durch welche Muskelphysiologischen Besonderheiten ist der der DVZ gekennzeichnet?

Select the correct answers:

  1. Muskel-Spindel-Reflex -> Dehnungsrezeptoren führen zu einer schnellen Kontraktion des Muskels

  2. Sehnensteifigkeit als Faktor zur Krafterzeugung 

  3. Verbindung sehr schwierig

  4. Anforderung

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Wie unterscheiden sich Schnell und Reaktivkraft?

Select the correct answers:

  1. Schnellkraft: Fähigkeit in kurzer Zeit einen möglichst großen Kraftstoß zu erzeugen

  2. Reaktivkraft: Fähigkeit aus einem DVZ eine möglichst großen Kraftstoß zu erzeugen

  3. sie unterscheiden sich in dem Ursprung woraus sie eine möglichst große Kraft generieren 

  4. Volles BW-Ausmaß 

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Bewerten sie die Aussagen zur Koordination unter Zeitdruck und Koordination unter Präzisionsdruck

Select the correct answers:

  1. Koordinative Anforderung

  2. Negativ Zusammenhang: je präziser, desto langsamer

  3. Verbindung sehr schwierig

  4. Muskel-Spindel-Reflex -> Dehnungsrezeptoren führen zu einer schnellen Kontraktion des Muskels

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Welcher Unterschied besteht zwischen dem „Klimmzughang“ und dem „Klimmziehen“?

Select the correct answers:

  1. statisch -> dynamisch

  2. dynamisch -> statisch 

  3. autogene Bewegung

  4. keiner

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Welche Möglichkeiten hat man den Test „Liegenstütze in 30 sek“ zu vereinfachen

Select the correct answers:

  1. Geringere ROM 

  2. Kniee statt Zehenspitzen

  3.  Schräg an der Wand

  4. Burpee

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

Wie wird der Fallstabtest korrekt durchgeführt?

Select the correct answers:

  1. Skalierter Stab wird vom VL über der geöffneten Hand des Probanden gehalten

  2. VL lässt den Stab bei „Readyness“ des Probanden fallen gelassen (keine lange Wartezeit -> Konzentration des probanden!!)

  3. Proband fängt den Stab so schnell als möglich. 

  4. Reaktionszeit ergibt sich aus der zurückgelegten Strecke (t = Wurzel aus 2s/g)

Your peers in the course TB2 AK Thusker 20120 at the TU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München on StudySmarter:

TB2 AK Thusker 20120

Wodurch unterscheidet sich die Handlungsschnelligkeit von der Aktionsschnelligkeit?

  1. Handlungsschnelligkeit geht über Bewegungsschnelligkeit hinaus und schließt Perzeptive, taktische und kognitive Prozesse mit ein. Sie setzt sich somit aus Aktionsschnelligkeit und Entscheidungs-/Erkenntnisschnelligkeit zusammen. Nicht rein konditionell determiniert

  2. Komplexe Schnelligkeit: Schnelligkeit im Handlung-/Technikzusammenhang (Auswahlreaktion, Aufschlag beim Tennis, Sprint)

  3. Keine Berührung der Bank

  4. Frequenzschnelligkeit: Fähigkeit zur Erzeugung möglichst vieler 

TB2 AK Thusker 20120

Ist es Sinnvoll von „Schnelligkeit“ zu sprechen, wenn hohe Lasten (>50% des KG) bewegt werden müssen?

  1. nein es sind Schnellkraft, Explosivkraft

  2. ja weil es max schnelle Bewegungen sind 

  3. ja weil Schnelligkeit >50% geht 

  4. nein das ist Ausdauerleistung 

TB2 AK Thusker 20120

Definieren sie komplexe Schnelligkeitsfähigkeiten ?

    • Schnelligkeit im Handlung-/Technikzusammenhang (Auswahlreaktion, Aufschlag beim Tennis, Sprint)
    • schnelle einfache Bewegungen ohne Sportartbezug (Einfachreaktion, maximal schnelle Handzeichen, Tappings)

TB2 AK Thusker 20120

Definieren sie die elementaren Schnelligkeitsfähigkeiten?

    • schnelle einfache Bewegungen ohne Sportartbezug (Einfachreaktion, maximal schnelle Handzeichen, Tappings)
    • Schnelligkeit im Handlung-/Technikzusammenhang (Auswahlreaktion, Aufschlag beim Tennis, Sprint)

TB2 AK Thusker 20120

Worin besteht der Unterschied zwischen Sequenz- und Frequenzschnelligkeit?

  1. Sequenz einmalige Aktion –> Frequenz schnelles wiederholen einer zyklischen Aktion

  2. Elementare Schnelligkeitsfähigkeit: schnelle einfache Bewegungen ohne Sportartbezug (Einfachreaktion, maximal schnelle Handzeichen, Tappings)

  3. Handlungsschnelligkeit geht über Bewegungsschnelligkeit hinaus und schließt Perzeptive, taktische und kognitive Prozesse mit ein. Sie setzt sich somit aus Aktionsschnelligkeit und Entscheidungs-/Erkenntnisschnelligkeit zusammen. Nicht rein konditionell determiniert

TB2 AK Thusker 20120

Worauf sollte man bei der Testung der dorsalen Rumpfkraft achten?

  1. Keine Überstreckung -> nur in die Horizontale

  2. Keine Berührung der Bank

  3. Kein Schwungholen der Arme 

  4. Volles BW-Ausmaß 

TB2 AK Thusker 20120

Durch welche Muskelphysiologischen Besonderheiten ist der der DVZ gekennzeichnet?

  1. Muskel-Spindel-Reflex -> Dehnungsrezeptoren führen zu einer schnellen Kontraktion des Muskels

  2. Sehnensteifigkeit als Faktor zur Krafterzeugung 

  3. Verbindung sehr schwierig

  4. Anforderung

TB2 AK Thusker 20120

Wie unterscheiden sich Schnell und Reaktivkraft?

  1. Schnellkraft: Fähigkeit in kurzer Zeit einen möglichst großen Kraftstoß zu erzeugen

  2. Reaktivkraft: Fähigkeit aus einem DVZ eine möglichst großen Kraftstoß zu erzeugen

  3. sie unterscheiden sich in dem Ursprung woraus sie eine möglichst große Kraft generieren 

  4. Volles BW-Ausmaß 

TB2 AK Thusker 20120

Bewerten sie die Aussagen zur Koordination unter Zeitdruck und Koordination unter Präzisionsdruck

  1. Koordinative Anforderung

  2. Negativ Zusammenhang: je präziser, desto langsamer

  3. Verbindung sehr schwierig

  4. Muskel-Spindel-Reflex -> Dehnungsrezeptoren führen zu einer schnellen Kontraktion des Muskels

TB2 AK Thusker 20120

Welcher Unterschied besteht zwischen dem „Klimmzughang“ und dem „Klimmziehen“?

  1. statisch -> dynamisch

  2. dynamisch -> statisch 

  3. autogene Bewegung

  4. keiner

TB2 AK Thusker 20120

Welche Möglichkeiten hat man den Test „Liegenstütze in 30 sek“ zu vereinfachen

  1. Geringere ROM 

  2. Kniee statt Zehenspitzen

  3.  Schräg an der Wand

  4. Burpee

TB2 AK Thusker 20120

Wie wird der Fallstabtest korrekt durchgeführt?

  1. Skalierter Stab wird vom VL über der geöffneten Hand des Probanden gehalten

  2. VL lässt den Stab bei „Readyness“ des Probanden fallen gelassen (keine lange Wartezeit -> Konzentration des probanden!!)

  3. Proband fängt den Stab so schnell als möglich. 

  4. Reaktionszeit ergibt sich aus der zurückgelegten Strecke (t = Wurzel aus 2s/g)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Sports Science at the TU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU München overview page

Medienrecht

Sportrecht

Sportdidaktik

sensory physiology

Training und Bewegung I

Anatomie der inneren Organe

Biochemie

Management

Ernährung

Kommunikation

Pädagogik

Psychologie

Soziologie

Training & Bewegung 2

Sportmedizin

Sportmanagment AK Vincet

Bewegungswissenchaften AK Vincent

Kommunikation AK Vincent

TB AK 2019

Forschungsmethoden 1 AK 2018

Sportmanagement AK Fragen Vincent

Sportmanagement AK 2017

Sportmanagement AK 2019

Forschung 1 AK 2019

Spome AK

Trainingswissenschaften

Training & Bewegung 1

Psychologische & Pädagogische Basiskompetenz

PSYCHO 1 FRAGEN PROF

Forschung 2 AK

Psycho 2

Anatomie 2 AK 2015

Wissenschaftliches Arbeiten

Anatomie 2016 AK

Anatomie 2 AK 2018

Psychologische & Pädagogische AK 2020

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for TB2 AK Thusker 20120 at the TU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback