Siedlungswasserwirtschaft at TU München

Flashcards and summaries for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

Synchronization on all devices

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Siedlungswasserwirtschaft at the TU München

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

In manchen Kläranlagen wird dem
Nachklärbecken eine Sandfiltration
nachgeschaltet.
a. Zu welchem Zweck wird sie
eingeschaltet?
b. Im Laufe des Betriebs nimmt der
Filterwiderstand im Sandfilter zu.
Welche betriebliche Lösung
schlagen sie vor, um dieses Problem
zu lösen?

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Nennen sie Aufgabenbereiche der
Siedlungswasserwirtschaft

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Aus welchen Teilbereichen setzt sich die
Wasserversorgung zusammen?

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Wasserverluste

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Warum ist Wasserverbrauch nicht gleich
Wasserabgabe?

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Sinkt oder steigt Qd,max mit steigender
Einwohnerzahl (Dorf → Stadt)?

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Nennen sie biologisch abbaubare und
persistente, gefährliche Stoffe im Abwasser

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Wo erfolgt die Entnahme von Flusswasser

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

nutzbare Wassermenge

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Grundwasserspiegel

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

- Prinzip des Zellstoffwechsels: - Als Elektronenakzeptoren

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

- Nitrifikation: (belüftet= aerob)

Your peers in the course Siedlungswasserwirtschaft at the TU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München on StudySmarter:

Siedlungswasserwirtschaft

In manchen Kläranlagen wird dem
Nachklärbecken eine Sandfiltration
nachgeschaltet.
a. Zu welchem Zweck wird sie
eingeschaltet?
b. Im Laufe des Betriebs nimmt der
Filterwiderstand im Sandfilter zu.
Welche betriebliche Lösung
schlagen sie vor, um dieses Problem
zu lösen?

– Reduzierung des Feststoffgehalts
– Nachgeschaltete Denitrifikation
– Hygienisierung

– Regelmäßiges Rückspülen mit Luft und
Wasser, um die eingelagerten Feststoffe
wieder auszuspülen

Siedlungswasserwirtschaft

Nennen sie Aufgabenbereiche der
Siedlungswasserwirtschaft

– Wassergewinnung
– Wasseraufbereitung
– Wasserverteilung
– Abwassersammlung
– Abwasserreinigung
– Umweltschutz Gewässerschutz

Siedlungswasserwirtschaft

Aus welchen Teilbereichen setzt sich die
Wasserversorgung zusammen?

– Wasserverteilung
– Wassergewinnung
– Wasseraufbereitung
– Wasserförderung
– Wasserspeicherung
– Wasserbedarf

Siedlungswasserwirtschaft

Wasserverluste

Anteil, der in das Rohrnetz eingespeisten
Wassermenge, dessen Verbleib im
einzelnen volumenmäßig nicht erfasst
werden kann. Unterteilung in:
– tatsächliche Verluste:
Rohrbrüche, Undichtigkeiten
– scheinbare Verluste:
Fehlanzeigen der Messgeräte

Siedlungswasserwirtschaft

Warum ist Wasserverbrauch nicht gleich
Wasserabgabe?

Die Wasserabgabe umfasst auch Verluste in
Leitungen und Fehlanschlüssen, den
Wasserwerkseigenverbrauch und die
Wasserabgabe zur Weiterverteilung

Siedlungswasserwirtschaft

Sinkt oder steigt Qd,max mit steigender
Einwohnerzahl (Dorf → Stadt)?

Steigt

Siedlungswasserwirtschaft

Nennen sie biologisch abbaubare und
persistente, gefährliche Stoffe im Abwasser

– Biologisch abbaubar: Kohlenhydrate,
Fette, Eiweiße, Tenside, Phenole
– Persistente & gefährliche Stoffe:
Huminsäuren, Dioxine, Pestizide,
chlororganische Verbindungen,
Industriechemikalien

Siedlungswasserwirtschaft

Wo erfolgt die Entnahme von Flusswasser

– bei kleinen Flüssen mit geringer
Wasserstandsschwankung? Am Ufer
– bei großen Flüssen mit wechselndem
Wasserstand? In Flussmitte

Siedlungswasserwirtschaft

nutzbare Wassermenge

– Wassermenge für Letztverbraucher
– Wasserabgabe zur Weiterverteilung

Siedlungswasserwirtschaft

Grundwasserspiegel

Obere Grenze des Grundwasserleiters

Siedlungswasserwirtschaft

- Prinzip des Zellstoffwechsels: - Als Elektronenakzeptoren
Aerob: O2 (Sauerstoff)
Anoxisch: NO3- (Nitrat)
Anaerob: CO2 (Kohlenstoffdioxid)

Siedlungswasserwirtschaft

- Nitrifikation: (belüftet= aerob)
Ab Temperaturen unter 12°C verlangsamt und unter 8°C eingestellt!!!

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Civil Engineering at the TU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU München overview page

Bodenmechanik

Verkehrswegebau

Wasserbau

Bau- und Umweltinformatik

Baukonstruktion II

Verkehrswegebau Grundmodul

Verkehrswegebau Ergänzungsmodul

1-2 Baustoffkunde 1.4

Baustoffkunde 5.

2. Bauko Abdichtung

Ökologie

Thermodynamik

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Siedlungswasserwirtschaft at the TU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback