Methoden in der Motorapplikation at TU München

Flashcards and summaries for Methoden in der Motorapplikation at the TU München

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

Synchronization on all devices

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Methoden in der Motorapplikation at the TU München

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche 3 Motorregelungskonzepte gibt es?

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Zusammenhänge beschreibt die Architektur einer Softwaresystems? 3x

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

3 Übertragungsarten der Kommunikation

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

7 Schichten des ISO/OSI Referenzmodells in aufsteigender Reihenfolge

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Signalarten gibt es als Ausgangssignale des Steuergeräts? (2x)

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Signalarten gibt es als Eingangssignale im Steuergerät? (3x)

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

3 Vorteile von höheren Integrationsstufen

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

3 Arten von Katalysatoren

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

3 Gründe für unterschiedliche Kraftstoffqualitäten

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Anforderungen stellt ein globaler Markt an den Motor? (4x)

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

unter welchen Bedingungen werden keine On-Board-Diagnosen durchgeführt? (4x)

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

5 verschiedene Fahrzyklen

Your peers in the course Methoden in der Motorapplikation at the TU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Methoden in der Motorapplikation

Welche 3 Motorregelungskonzepte gibt es?
– kennfeldbasierte Motorregelung
– modellbasierte Motorregelung
– brennraumdruckbasierte Motorregelung

Methoden in der Motorapplikation

Welche Zusammenhänge beschreibt die Architektur einer Softwaresystems? 3x
– hierarchische und strukturelle Anordnung einzelner Systemkomponenten (statische Sicht)
– Beschreibung der zeitlichen Abarbeitung von Aufgaben (dynamische Sicht)
– logische und physikalische Zusammenhänge sowie die Signalflüsse (funktionale Sicht)

Methoden in der Motorapplikation

3 Übertragungsarten der Kommunikation
– optisch
– elektrisch
– drahtlos

Methoden in der Motorapplikation

7 Schichten des ISO/OSI Referenzmodells in aufsteigender Reihenfolge
1. Physikalische Schicht
2. Sicherungsschicht
3. Vermittlungsschicht
4. Transportschicht
5. Sitzungsschicht
6. Darstellungsschicht
7. Anwendungsschicht

Methoden in der Motorapplikation

Welche Signalarten gibt es als Ausgangssignale des Steuergeräts? (2x)
– Schaltsignale
– PWM-Signale

Methoden in der Motorapplikation

Welche Signalarten gibt es als Eingangssignale im Steuergerät? (3x)
– analoge Signale
– digitale Signale
– pulsförmige Signale

Methoden in der Motorapplikation

3 Vorteile von höheren Integrationsstufen
– SG benötigt weniger Rechenleistung und integrierte Elektronik
– Vereinheitlichung und Flexibilität durch busfähige Sensorik (Mehrfachnutzung)
– Der Einfluss von Störquellen wird reduziert auf Grund kürzerer Leitungslängen bei analogen Rohsignalen

Methoden in der Motorapplikation

3 Arten von Katalysatoren
– Drei-Wege-Kat
– Speicherkat
– SCR-Kat

Methoden in der Motorapplikation

3 Gründe für unterschiedliche Kraftstoffqualitäten
– Vorraussetzungen der Quellen
– Verfahrenstechnik der Raffinierung
– unterschiedliche Additivierung

Methoden in der Motorapplikation

Welche Anforderungen stellt ein globaler Markt an den Motor? (4x)
– klimatische Bedingungen
– Kundenwünsche/Fahreransprüche
– Gesetzgebung
– Kraftstoffe

Methoden in der Motorapplikation

unter welchen Bedingungen werden keine On-Board-Diagnosen durchgeführt? (4x)
– Fahrten in großer Höhe
– niedriger Umgebungstemperatur
– Tankfüllung unter 15%
– niedrige Batteriespannung

Methoden in der Motorapplikation

5 verschiedene Fahrzyklen
– NEFZ (neuer europäischer Fahrzyklus)
– WLTC (world harmonized light-duty vehicles test cycle)
– RDE (real driving emissions)
– FTP (federal test procedure, amerika)
– japanischer Fahrzyklus

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Methoden in der Motorapplikation at the TU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Mechanical Engineering at the TU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU München overview page

E-Motoren

Systems Engineering

Förder- und Materialflusstechnik

Parallel Programming

Betriebswirtschaftslehre

Fabrikplanung

Applikation von Radioaktivität in Industrie, Forschung und Medizin

Dynamik der Straßenfahrzeuge

Qualitätsmanagement

Elektrik-Elektroniksysteme im Kraftfahrzeug

Zulassung

Messtechnik und medizinische Assistenzsysteme

Industrielle Softwareentwicklung für Ingenieure

Versuchsplanung und Statistik

Maschinendynamik

Grundlagen Medizintechnik: Biokomp. 1

Praktikum Regenerative Energien

Ringvorlesung Bionik

Umformende Werkzeugmaschinen

Mechatronische Gerätetechnik

Werkstoffkunde

Zulassung von Medizingeräten

Fluidmechanik

Regelungstechnik

Maschinenelemente

Wärmetransportphänomene

Werkstoffkunde 2

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Methoden in der Motorapplikation at the TU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback