Methoden in der Motorapplikation at TU München

Flashcards and summaries for Methoden in der Motorapplikation at the TU München

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Methoden in der Motorapplikation at the TU München

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Was sind die Randbedingungen der Applikation?

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Nenne die gesetzlichen Rahmenbedingungen für einen Verbrennungsmotor.

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Problemstellungen gibt es bei der Steuergeräteapplikation?

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche kundenspezifischen Rahmenbedingungen gibt es? 7x

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Anforderungen der Hersteller an einen Verbrennungsmotor.

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Wie ist die Füllung definiert?

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Möglichkeiten der Laststeuerung gibt es bei Ottomotoren?

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Schadstoffe werden im KFZ gesetzlich limitiert?

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Möglichkeiten der Füllungssteuerung beim Ottomotor

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Was sind die Anforderungen an die Gemischbildung

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Arten der Gemsichbildung gibt es?

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Welche Emissionsquellen gibt es im Kraftfahrzeug?

Your peers in the course Methoden in der Motorapplikation at the TU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Methoden in der Motorapplikation at the TU München on StudySmarter:

Methoden in der Motorapplikation

Was sind die Randbedingungen der Applikation?
– Kosten / CO2 / Verbrauch
– Zeit für die Anpassung an unterschiedliche Anwendungen und Einsatzgebiete
– Emissionen (Gesetzgebung,Umweltbewusstsein,Schall)
– Komplexität / Anzahl der Bauteile
– Baugröße / Gewicht
– Kundenanforderungen

Methoden in der Motorapplikation

Nenne die gesetzlichen Rahmenbedingungen für einen Verbrennungsmotor.
– Elektrische Verträglichkeit
– CO2 Reglementierung
– Überwachung / Diagnose
– Sicherheitssysteme
– Abgasemissionen
– Geräuschemissionen

Methoden in der Motorapplikation

Welche Problemstellungen gibt es bei der Steuergeräteapplikation?
– ECU-Funktionsexplosion
– Motor-Variantenexplosion
– Verkürzung der Entwicklungszeit
– Einsparung an Prototypen

Methoden in der Motorapplikation

Welche kundenspezifischen Rahmenbedingungen gibt es? 7x
– Umweltbewusstsein
– Fahrverhalten
– Dynamikanforderungen
– Sicherheit
– Komfort
– Qualität
– Kosten

Methoden in der Motorapplikation

Anforderungen der Hersteller an einen Verbrennungsmotor.
– Kosten / Ertrag
– Entwicklungszeiten
– Innovationen in Entwicklung
– Breite Modellpalette

Methoden in der Motorapplikation

Wie ist die Füllung definiert?
Füllung ≙ Frischgas + Restgas

Methoden in der Motorapplikation

Welche Möglichkeiten der Laststeuerung gibt es bei Ottomotoren?
– Liefergrad λL, Luftdichte ρL -> Füllung
– Verbrennungsluftverhältnis λ -> Gemischbildung
– Eff. Wirkungsgrad ηe -> Zündung, Füllungssteuerung

Methoden in der Motorapplikation

Welche Schadstoffe werden im KFZ gesetzlich limitiert?
– HC
– CO
– NOx
– Partikel

Methoden in der Motorapplikation

Möglichkeiten der Füllungssteuerung beim Ottomotor
– Drosselklappe
– Aufladung
– Vollvariabler Ventiltrieb
– Variabler Ventilhub
– Variable Ventilsteuerzeiten

Methoden in der Motorapplikation

Was sind die Anforderungen an die Gemischbildung
– Kraftstoffdosierung entsprechend dem gefordeten Kraftstoff-Luft-Verhältnis einzustellen
– Kraftstoff soweit aufbereiten, dass eine optimale Verbrennung stattfinden kann
– Bei Schichtladeverfahren ist zusätzlich das zeitliche Timing von Einspritzung und Luftbewegung entscheidend

Methoden in der Motorapplikation

Welche Arten der Gemsichbildung gibt es?
äußere Gemischbildung
– Saugrohreinspritzung (Single-/Multi-Point-Einspritzung)

innere Gemischbildung
– Direkteinspritzung (seitliche/zentrale Injektorlage)

kombinierte Gemischbildung
– Direkt- und Saugrohreinspritzung

Methoden in der Motorapplikation

Welche Emissionsquellen gibt es im Kraftfahrzeug?
– motorische Verbrennung
– Kurbelgehäuseentlüftung
– Kraftstoffverdunstung
motorisch nicht beeinflussbar:
– Ausgasung (Kunststoffe)
– Verschleiß (Reifenabrieb, Bremsenabrieb etc.)
– Verlust von Schmierstoffen (Radlager)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Methoden in der Motorapplikation at the TU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Mechanical Engineering at the TU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU München overview page

E-Motoren

Systems Engineering

Förder- und Materialflusstechnik

Parallel Programming

Betriebswirtschaftslehre

Fabrikplanung

Applikation von Radioaktivität in Industrie, Forschung und Medizin

Dynamik der Straßenfahrzeuge

Qualitätsmanagement

Elektrik-Elektroniksysteme im Kraftfahrzeug

Zulassung

Messtechnik und medizinische Assistenzsysteme

Industrielle Softwareentwicklung für Ingenieure

Versuchsplanung und Statistik

Maschinendynamik

Grundlagen Medizintechnik: Biokomp. 1

Praktikum Regenerative Energien

Ringvorlesung Bionik

Umformende Werkzeugmaschinen

Mechatronische Gerätetechnik

Werkstoffkunde

Zulassung von Medizingeräten

Fluidmechanik

Regelungstechnik

Maschinenelemente

Wärmetransportphänomene

Werkstoffkunde 2

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Methoden in der Motorapplikation at the TU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback