Mechatronische Gerätetechnik at TU München

Flashcards and summaries for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Mechatronische Gerätetechnik at the TU München

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Aus welchen Disziplinen setzt sich die Mechatronik zusammen?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Wie viele gegenwärtige Normen gibt es für die Mikro- und Feinwerktechnik?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Welche Richtlinien sind für die Entwicklung mechatronischer Geräte wichtig?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Ideale Strom-/Spannungsquelle?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Was ist Strom- /Spannungsquelle?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Analogrechentechnik?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Was macht ein Aktor (Funktionsweise)?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Wie ist ein einfacher Gleichstrommotor aufgebaut?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Unterscheiden Sie das Verhalten von krafterzeugenden und striktiven physikalischen Effekten!

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Transformations-Arten?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Was bedeutet elektrisch-differentiell?

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Was ist eine RS232-Schnittstelle?

Your peers in the course Mechatronische Gerätetechnik at the TU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München on StudySmarter:

Mechatronische Gerätetechnik

Aus welchen Disziplinen setzt sich die Mechatronik zusammen?
  • Maschinenwesen
  • Elektrotechnik
  • Informationstechnik

Mechatronische Gerätetechnik

Wie viele gegenwärtige Normen gibt es für die Mikro- und Feinwerktechnik?
ca. 140

Mechatronische Gerätetechnik

Welche Richtlinien sind für die Entwicklung mechatronischer Geräte wichtig?
  1. VDI/VDE 2422: Entwicklungsmethodik Gerätesteuerung
  2. VDI 2206: Entwicklungsmethodik mechatronische Systeme

Mechatronische Gerätetechnik

Ideale Strom-/Spannungsquelle?
Ideale Stromquelle: liefert konstanten Strom (I = const.) unabhängig von Verbraucher und Spannung

Ideale Spannungsquelle: analog mit  U = const.

Mechatronische Gerätetechnik

Was ist Strom- /Spannungsquelle?
  • liefert Strom I und Spannung U 
  • zwei Anschlüsse (plus + minus)

Mechatronische Gerätetechnik

Analogrechentechnik?
Mathematische Formeln durch elektrische Schaltungen darstellen

Mechatronische Gerätetechnik

Was macht ein Aktor (Funktionsweise)?
Umwandlung elektrischer Energie in mechanische durch Stellsignale der Steuerung

Mechatronische Gerätetechnik

Wie ist ein einfacher Gleichstrommotor aufgebaut?
  • Innenläufer
  • Unbewegter Teil Permamagnet
  • Schleifkontakte für mit Spule umwickelten Läufer (Motorwelle)

Mechatronische Gerätetechnik

Unterscheiden Sie das Verhalten von krafterzeugenden und striktiven physikalischen Effekten!
Krafterzeugenden physik. Effekte:
elektrostatische, -dynamische, -magnetische: Kräfte werden durch Wechselwirkungen der entsprechenden/vorhandenen Felder erzeugt

Restriktiven physik. Effekte:
elektro-, magneto-, themostrktive: im Material werden mechanische Spannungen erzeugt, welche zu Verformung führen (Längenänderung, Biegung, Scherung etc.)

Mechatronische Gerätetechnik

Transformations-Arten?

Fourier: Überlagerung von über die Zeit konstante (sin-, cos-)Funktionen unterschiedlicher Frequenzen um gewünschte Funktion nachzubilden


Laplace: Fourier doch die Funktionen verändern sich über die Zeit


z-Transformation: diskrete Transformation, Impulse die Funktion darstellen sollen (FIR, IIR)

Mechatronische Gerätetechnik

Was bedeutet elektrisch-differentiell?

  • Daten werden über zwei Leitungen übertragen
  • Dadurch können verschiedene Differenzen (Pegel) übertragen werden
  • Differenzen bleiben für Störungen die auf beide Leitungen wirken gleich

Mechatronische Gerätetechnik

Was ist eine RS232-Schnittstelle?

  • Standard der seriellen Schnittstelle
  • UART: Bauelement für Datensenden und -empfangen
  • max. Datenübertragungsgeschwindigkeit hängt von Kabellänge ab (Baudrate)
  • störempfindlich, da elektrisch-massebezogen

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Mechatronische Gerätetechnik at the TU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU München overview page

E-Motoren

Systems Engineering

Förder- und Materialflusstechnik

Parallel Programming

Betriebswirtschaftslehre

Fabrikplanung

Applikation von Radioaktivität in Industrie, Forschung und Medizin

Dynamik der Straßenfahrzeuge

Qualitätsmanagement

Elektrik-Elektroniksysteme im Kraftfahrzeug

Methoden in der Motorapplikation

Zulassung

Messtechnik und medizinische Assistenzsysteme

Elektrische Antriebe - Grundlagen und Anwendungen

Industrielle Softwareentwicklung für Ingenieure

Versuchsplanung und Statistik

Maschinendynamik

Grundlagen Medizintechnik: Biokomp. 1

Praktikum Regenerative Energien

Ringvorlesung Bionik

Umformende Werkzeugmaschinen

Werkstoffkunde

Zulassung von Medizingeräten

Fluidmechanik

Regelungstechnik

Maschinenelemente

Wärmetransportphänomene

Werkstoffkunde 2

Intelligente Systeme und Machine Learning für Produktionsprozesse

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Mechatronische Gerätetechnik at the TU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback