Computer Vision at TU München | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Computer Vision an der TU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Computer Vision Kurs an der TU München zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was gilt bei der Lochkamera für alle Strahlen die von einem Punkt ausgehen und in die Kamera einfallen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sie können als parallel angenommen werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wo treffen sich alle Strahlen, die von einem Punkt vor der Linse ausgehen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hinter der Linse in der Bildebene
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lassen sich Bias und Gain am ehesten visuell interpretieren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bias steuert Helligkeit, Gain steuert Kontrast
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einem normalisierten Bildsegment?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Subtraktion des Mittelwertes und anschließende Division durch die Standardabweichung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wieso ist die letzte Komponente bei einem Vektor in der Bildebene in homogenen Koordinaten gleich 1?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Z-Komponente wird durch die Brennweite normiert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Eigenschaften sind hinreichend, damit eine Matrix eine Rotationsmatrix ist?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Quadratische Matrix mit zu 1 normierten, orthogonalen Spalten, Determinante = 1
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was gilt für die Standardabweichung der Intensitätswerte in einem normalisierten Bildsegment?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Standardabweichung der Werte ist 1
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welcher Zusammenhang besteht zwischen Brennebene und Bildebene bei der Lochkamera?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Brennebene ist gleich der Bildebene
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lassen sich Kanten in Bildern beschreiben?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
starke lokale Änderung der Intensität (Gradient)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was lässt sich über die Determinante einer Rotationsmatrix aussagen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
det(R) = 1
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum eignet sich die SSD-Methode nicht so gut für die Korrespondenzschätzung & wie kann sie verbessert werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Instabil bzgl. Beleuchtung oder Drehung - Verbesserung durch Normierung der Intensität und Orientierung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lassen sich Bilder darstellen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- kontinuierlich - diskret
Lösung ausblenden
  • 522429 Karteikarten
  • 11309 Studierende
  • 499 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Computer Vision Kurs an der TU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was gilt bei der Lochkamera für alle Strahlen die von einem Punkt ausgehen und in die Kamera einfallen?
A:
Sie können als parallel angenommen werden
Q:
Wo treffen sich alle Strahlen, die von einem Punkt vor der Linse ausgehen?
A:
Hinter der Linse in der Bildebene
Q:
Wie lassen sich Bias und Gain am ehesten visuell interpretieren?
A:
Bias steuert Helligkeit, Gain steuert Kontrast
Q:
Was versteht man unter einem normalisierten Bildsegment?
A:
Subtraktion des Mittelwertes und anschließende Division durch die Standardabweichung
Q:
Wieso ist die letzte Komponente bei einem Vektor in der Bildebene in homogenen Koordinaten gleich 1?
A:
Die Z-Komponente wird durch die Brennweite normiert
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Eigenschaften sind hinreichend, damit eine Matrix eine Rotationsmatrix ist?
A:
Quadratische Matrix mit zu 1 normierten, orthogonalen Spalten, Determinante = 1
Q:
Was gilt für die Standardabweichung der Intensitätswerte in einem normalisierten Bildsegment?
A:
Die Standardabweichung der Werte ist 1
Q:
Welcher Zusammenhang besteht zwischen Brennebene und Bildebene bei der Lochkamera?
A:
Die Brennebene ist gleich der Bildebene
Q:
Wie lassen sich Kanten in Bildern beschreiben?
A:
starke lokale Änderung der Intensität (Gradient)
Q:
Was lässt sich über die Determinante einer Rotationsmatrix aussagen?
A:
det(R) = 1
Q:
Warum eignet sich die SSD-Methode nicht so gut für die Korrespondenzschätzung & wie kann sie verbessert werden?
A:
- Instabil bzgl. Beleuchtung oder Drehung - Verbesserung durch Normierung der Intensität und Orientierung
Q:
Wie lassen sich Bilder darstellen?
A:
- kontinuierlich - diskret
Computer Vision

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Computer Vision Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Computer Vison

ETHZ - ETH Zurich

Zum Kurs
computer

University of Dohuk (Kurdistan Region)

Zum Kurs
Computer Vision III: DST

TU München

Zum Kurs
EVC Computer Vision

Technische Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Computer Vision
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Computer Vision