Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung in die Politikwissenschaft: WiSe20/21 an der TU Kaiserslautern

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Politikwissenschaft: WiSe20/21 Kurs an der TU Kaiserslautern zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist die zentrale Verfassungsbestimmung Deutschlands?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Friedensgebot („never again“)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Doppelbefund des „Demokratischen Friedens“?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Demokratien 
  • einerseits seit 1946 keine Kriege mehr untereinander geführt 
  • andererseits zwischen 1816 u. 1980 ebenso häufig in Kriege verwickelt wie Nicht-Demokratien 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vier Theoriefunktionen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Selektionsfunktion
  • Ordnungsfunktion
  • Erklärungsfunktion
  • Prognosefunktion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Inhalte des NVV
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verbot d. Entwicklung v. Atomwaffen durch Nichtkernwaffenstaaten (Art. I, II)
  • Sicherungsmaßnahmen der IAEA bei allen friedlichen nuklearen Tätigkeiten (Art. III)
  • Erforschung, Erzeugung, Verwendung d. Kernenergie zu friedlichen Zwecken (Art. IV u. V)
  • Maßnahmen zur „Beendigung des Wettrüstens in naher Zukunft u. zur nuklearen Abrüstung“ (Art. VI)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die zwei modernen normativen Argumentationspfade Czempiels
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • „Je partizipatorischer ein demokratisches Herrschaftssystem ausgestattet ist, desto geringer sind seine Neigung und seine Fähigkeit zur Gewaltanwendung in die internationale Umwelt.“
  • “Je intensiver die Kooperation von Staaten in einer internationalen, binnengerichteten Organisation, desto geringer ihre Neigung zur Gewaltanwendung gegeneinander.“ 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kenne die fünf normativen Kriterien Czempiels für den Zusammenhang zwischen Partizipation und Gewaltabneigung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gesellschaft soll
  • durchgehend wohlhabend sein
  • durch Parteien, Exekutive, Medien adäquat informiert sein
  • hinreichende Kontrollmöglichkeiten des pol. Systems gegeben sein
  • Anforderungen d. Gesellschaft „auf ihren Weg durch den außenpol. Entscheidungsprozess nicht substanziell verändert o. verzerrt werden“
  • Verteilungsgerechtigkeit i. Gesellschaft besteht 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind internationale Regime?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
kooperative Institutionen, die durch gemeinsame Prinzipien, Normen, Regeln und Verfahren zur gewaltfreien Bearbeitung von Konflikten zwischen Staaten gekennzeichnet sind
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kenneth Waltz, Neo-Realismus, struktureller Realismus: Akteure
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Staaten (innerer Aufbau unrelevant)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Theorie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • System wissensch. begründeter Aussagen zur Erklärung bestimmter Tatsachen o. Erscheinungen u. d. ihnen zugrunde liegenden Gesetzlichkeiten
  • Lehre über allg. Begriffe, Gesetze, Prinzipien eines best. Bereichs d. Wissenschaft, Kunst, Technik
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prognosefunktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorhersagen treffen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre den Wirkungspfad der „issue linkages“
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
spezifische Kooperationsvereinbarungen in einem Bereich -> Schaffung o. Durchsetzung v. Kooperationsanreizen in anderem Bereich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre den Wirkungspfad der senkenden Transaktionskosten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
keine zeitraubenden Vorverhandlungen u. Verständigungen darüber, welche Verhandlungsziele m. welchen Verfahren angestrebt werden
Lösung ausblenden
  • 29163 Karteikarten
  • 785 Studierende
  • 76 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Politikwissenschaft: WiSe20/21 Kurs an der TU Kaiserslautern - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist die zentrale Verfassungsbestimmung Deutschlands?
A:
Friedensgebot („never again“)
Q:
Was ist der Doppelbefund des „Demokratischen Friedens“?
A:
Demokratien 
  • einerseits seit 1946 keine Kriege mehr untereinander geführt 
  • andererseits zwischen 1816 u. 1980 ebenso häufig in Kriege verwickelt wie Nicht-Demokratien 

Q:
Vier Theoriefunktionen
A:
  • Selektionsfunktion
  • Ordnungsfunktion
  • Erklärungsfunktion
  • Prognosefunktion
Q:
Inhalte des NVV
A:
  • Verbot d. Entwicklung v. Atomwaffen durch Nichtkernwaffenstaaten (Art. I, II)
  • Sicherungsmaßnahmen der IAEA bei allen friedlichen nuklearen Tätigkeiten (Art. III)
  • Erforschung, Erzeugung, Verwendung d. Kernenergie zu friedlichen Zwecken (Art. IV u. V)
  • Maßnahmen zur „Beendigung des Wettrüstens in naher Zukunft u. zur nuklearen Abrüstung“ (Art. VI)
Q:
Nenne die zwei modernen normativen Argumentationspfade Czempiels
A:
  • „Je partizipatorischer ein demokratisches Herrschaftssystem ausgestattet ist, desto geringer sind seine Neigung und seine Fähigkeit zur Gewaltanwendung in die internationale Umwelt.“
  • “Je intensiver die Kooperation von Staaten in einer internationalen, binnengerichteten Organisation, desto geringer ihre Neigung zur Gewaltanwendung gegeneinander.“ 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Kenne die fünf normativen Kriterien Czempiels für den Zusammenhang zwischen Partizipation und Gewaltabneigung
A:
Gesellschaft soll
  • durchgehend wohlhabend sein
  • durch Parteien, Exekutive, Medien adäquat informiert sein
  • hinreichende Kontrollmöglichkeiten des pol. Systems gegeben sein
  • Anforderungen d. Gesellschaft „auf ihren Weg durch den außenpol. Entscheidungsprozess nicht substanziell verändert o. verzerrt werden“
  • Verteilungsgerechtigkeit i. Gesellschaft besteht 

Q:
Was sind internationale Regime?
A:
kooperative Institutionen, die durch gemeinsame Prinzipien, Normen, Regeln und Verfahren zur gewaltfreien Bearbeitung von Konflikten zwischen Staaten gekennzeichnet sind
Q:
Kenneth Waltz, Neo-Realismus, struktureller Realismus: Akteure
A:
Staaten (innerer Aufbau unrelevant)
Q:
Theorie
A:
  • System wissensch. begründeter Aussagen zur Erklärung bestimmter Tatsachen o. Erscheinungen u. d. ihnen zugrunde liegenden Gesetzlichkeiten
  • Lehre über allg. Begriffe, Gesetze, Prinzipien eines best. Bereichs d. Wissenschaft, Kunst, Technik
Q:
Prognosefunktion
A:
Vorhersagen treffen
Q:
Erkläre den Wirkungspfad der „issue linkages“
A:
spezifische Kooperationsvereinbarungen in einem Bereich -> Schaffung o. Durchsetzung v. Kooperationsanreizen in anderem Bereich
Q:
Erkläre den Wirkungspfad der senkenden Transaktionskosten
A:
keine zeitraubenden Vorverhandlungen u. Verständigungen darüber, welche Verhandlungsziele m. welchen Verfahren angestrebt werden
Einführung in die Politikwissenschaft: WiSe20/21

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Einführung in die Politikwissenschaft: WiSe20/21 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Politikwissenschaft

Universität Freiburg im Breisgau

Zum Kurs
Einführung in die Politikwissenschaft

Universität Mannheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Politikwissenschaft: WiSe20/21
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Politikwissenschaft: WiSe20/21