Unternehmensführung 1&2 at TU Ilmenau

Flashcards and summaries for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Nach dem Modell von Ullrich können drei Ebenen der Unternehmensführung
unterschieden werden. Nennen Sie diese und diskutieren Sie, ob und wie das
Delphi-Verfahren je nach Ebene der Unternehmensführung genutzt werden könnte.

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Nehmen Sie eine kritische Würdigung der Szenario-Technik vor!

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Diskutieren Sie, ob die Grundsatzentscheidung für Ziele nach dem Stakeholder-Ansatz oder dem Shareholder-Ansatz möglicherweise Managemententscheidungen auf den Ebenen des Normativen Managements und des Strategischen Managements beeinflusst.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Unterscheiden Sie den Begriff der institutionellen Unternehmensführung von dem
Begriff der instrumentellen Unternehmensführung. Nennen und beschreiben Sie
die fünf Aufgaben der Unternehmensführung nach dem instrumentellen
Begriffsverständnis.

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Diskutieren Sie, ob das Delphi-Verfahren eine geeignete Kreativitätstechnik zur
Erarbeitung der Vision und der Mission ist.

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Diskutieren Sie, welche Erkenntnisse mithilfe einer Szenario-Analyse im Vorfeld
der Katastrophe anlässlich der Love-Parade in Duisburg hätten gewonnen werden
können!

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Nennen und erläutern Sie das Ökonomische Prinzip allgemein sowie in seinen drei Ausprägungsformen und geben Sie dazu jeweils ein Beispiel.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Erklären Sie den Unterschied zwischen den Unternehmenszielen „Shareholder Value“ und „Stakeholder Value“ und nehmen Sie eine kritische Würdigung der beiden Konzepte vor.

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Diskutieren Sie, ob auch Haushalte Unternehmensführung in instrumenteller Sicht betreiben und worin Unterschiede zwischen Haushalten und Unternehmen bestehen.

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Erläutern Sie am Beispiel des BCG-Portfolios die Wechselwirkung zwischen
Theorie und Methode.

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Definieren Sie die Begriffe Vision und Mission als wesentliche Elemente des
Normativen Managements. Gehen Sie dabei auch auf die Merkmale einer guten
Vision und die Differenzierungsmerkmale der Mission ein.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Nennen und Erläutern Sie (kurz!) die 10 Vorgehensschritte der Synektik.

Your peers in the course Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau on StudySmarter:

Unternehmensführung 1&2

Nach dem Modell von Ullrich können drei Ebenen der Unternehmensführung
unterschieden werden. Nennen Sie diese und diskutieren Sie, ob und wie das
Delphi-Verfahren je nach Ebene der Unternehmensführung genutzt werden könnte.

  1. Normative Ufü: Szenario Techniken
  2. Strategische Ufü: Benchmarking
  3. Operative Ufü: Probleme und Ausnahmesituationen einen Krisenstab

Unternehmensführung 1&2

Nehmen Sie eine kritische Würdigung der Szenario-Technik vor!

Vorteile:

▪ Schon eine einfache Szenarienunterscheidung sensibilisiert für Veränderungen 

▪ Szenario-Technik zwingt zum Planen 

▪ Szenarien zwingen zur Konsistenzüberprüfung des eigenen Handelns


Nachteile:

▪ Eine schulmäßige Szenarioanalyse ist sehr aufwendig 

▪ Eintrittswahrscheinlichkeiten bleiben unsicher

Unternehmensführung 1&2

Diskutieren Sie, ob die Grundsatzentscheidung für Ziele nach dem Stakeholder-Ansatz oder dem Shareholder-Ansatz möglicherweise Managemententscheidungen auf den Ebenen des Normativen Managements und des Strategischen Managements beeinflusst.

Grundsatzentscheidungen für Stakeholder- und Shareholderziele beeinflussen, die Ausschöpfung der Nutzenpotentiale, die leitende Unternehmenskultur und auch die Corporate Governance, also wesentliche Teile des normativen Managements und des strategischen Managements.




Unternehmensführung 1&2

Unterscheiden Sie den Begriff der institutionellen Unternehmensführung von dem
Begriff der instrumentellen Unternehmensführung. Nennen und beschreiben Sie
die fünf Aufgaben der Unternehmensführung nach dem instrumentellen
Begriffsverständnis.

Institutioneller Begriff:

  • Die Personen, die das Unternehmen führen
  • (Personenkreis)

Instrumenteller Begriff 

  • Die Aufgaben, die diese Personen wahrnehmen
  • (Kranz von Steuerungsaufgaben)  


  • 1.Planung 
    • Entwurf einer Soll-Ordnung 
  • 2. Organisation 
    • Schaffung eines zielgerichteten Handlungsgerüsts 
  • 3.Personaleinsatz 
    • Besetzung der Stellen mit kompetentem Personal
  • 4. Führung 
    • Zielgerechte Ausrichtung der Einzelhandlungen
  • 5.Kontrolle
    • Soll-Ist-Vergleich

Unternehmensführung 1&2

Diskutieren Sie, ob das Delphi-Verfahren eine geeignete Kreativitätstechnik zur
Erarbeitung der Vision und der Mission ist.

  1. Nein, es gibt bessere. zB. Brainstorming/ Brainwriting
  2. Delphi bei konkreteren Fragestellungen bei denen Expertenwissen akquiriert wird.
  3. Brainstorming und Brainwriting besser

Unternehmensführung 1&2

Diskutieren Sie, welche Erkenntnisse mithilfe einer Szenario-Analyse im Vorfeld
der Katastrophe anlässlich der Love-Parade in Duisburg hätten gewonnen werden
können!

  1. Ja hätte geholfen
  2. Ermöglicht die Erzeugung verschiedener möglicher Zukünfte basierend auf den wichtigsten Umweltfaktoren
  3. Wie bewegen sich Menschenmassen und wo gehen Sie hin.
     Ist da Platz, wo sie hingegen können.

Unternehmensführung 1&2

Nennen und erläutern Sie das Ökonomische Prinzip allgemein sowie in seinen drei Ausprägungsformen und geben Sie dazu jeweils ein Beispiel.

Rationales Verhalten, welches darauf ausgerichtet ist, die knappen Güter so einzusetzen, dass sie eine höchstmögliche Bedürfnisbefriedigung gewährleisten.


1. Maximum-Prinzip: Handle stets so, dass mit vorgegebenem Einsatz der höchstmögliche Nutzen erzielt wird! 

2. Minimum-Prinzip: Handle stets so, dass ein vorgegebener Nutzen mit geringstmöglichem Einsatz erzielt wird!
3. Generelles Extremum-Prinzip (Optimum-Prinzip): Handle stets so, dass das Verhältnis von Einsatz und Nutzen bestmöglich wird!  

Unternehmensführung 1&2

Erklären Sie den Unterschied zwischen den Unternehmenszielen „Shareholder Value“ und „Stakeholder Value“ und nehmen Sie eine kritische Würdigung der beiden Konzepte vor.

Stakeholder-Ansatz:

Das Unternehmen existiert, um Ansprüche aller Anspruchsgruppen (Stakeholder) umzusetzen.
Ziel: Maximierung der Differenz zwischen den Anreizen und Beiträgen aller Gruppen. 


 Shareholder-Ansatz:
Das Unternehmen existiert, um das Vermögen seiner Eigentümer (Shareholder) zu mehren.
Ziel: Maximierung der zukünftigen diskontierten Zahlungen an die Eigentümer. 


kritische Würdigung:
Stakeholder-Value ist nicht operational, da auf interpersonalen Nutzenvergleichen aufbauend. Shareholder-Value ist operational, da auf Markt- und Ressourceneffizienz ausgerichtet. 

Unternehmensführung 1&2

Diskutieren Sie, ob auch Haushalte Unternehmensführung in instrumenteller Sicht betreiben und worin Unterschiede zwischen Haushalten und Unternehmen bestehen.

Ja, Planung, Organisation, Personaleinsatz, Führung & Kontrolle sind auch hier vorhanden.
Aber: Eigenbedarfsdeckung statt Fremdbedarfsdeckung!

Unternehmensführung 1&2

Erläutern Sie am Beispiel des BCG-Portfolios die Wechselwirkung zwischen
Theorie und Methode.

  • Theorie: 4 Produktarten
  • Methode: Question Marks wird zu Star oder Question-Mark wird zu Dog
  • Theorie muss geändert werden, wenn  Methoden nicht stimmen

Unternehmensführung 1&2

Definieren Sie die Begriffe Vision und Mission als wesentliche Elemente des
Normativen Managements. Gehen Sie dabei auch auf die Merkmale einer guten
Vision und die Differenzierungsmerkmale der Mission ein.

Die Vision ist der konzentrierte Ausdruck des angestrebten Zielzustands des Unternehmens. Sie beantwortet die Frage, wo das Unternehmen langfristig sein will bzw. was es erreichen möchte. 

Eine gute Vision sollte: 

- richtungsweisend (d. h. zukunftsorientiert), 

- anspornend (echte Herausforderung, die Begeisterung weckt), 

-  plausibel (inhaltlich verständlich und realisierbar), 

- prägnant (klar und für jeden Stakeholder des Unternehmens verständlich) 

sein.


Die Mission ist der dauerhaft gültige Auftrag des Unternehmens zur Realisierung der Vision.

Differenzierungsmerkmale der Mission

- Je nach Formulierung kann die Vision ein Verfallsdatum mit sich tragen. 

- Die Mission beschreibt den Auftrag des eigenen Unternehmens, den Beitrag den es zur Erschließung des in der Vision beschriebenen Nutzenpotenzials leisten will. 

- Die Mission hat Schlagwortcharakter, das Leitbild ist die ausführliche schriftliche Beschreibung der Mission umgesetzt in handlungsorientierte Aussagen.


Unternehmensführung 1&2

Nennen und Erläutern Sie (kurz!) die 10 Vorgehensschritte der Synektik.

1. Problemanalyse und -definition 

2. Spontane Lösungen 

3. Neuformulierung des Problems 

4. Bildung direkter Analogien, z.B. aus der Natur 

5. Persönliche Analogien, „Identifikationen“ 

6. Symbolische Analogien, „Kontradiktionen“ 

7. Direkte Analogien, z.B. aus der Technik

8. Analyse der direkten Analogien 

9. Übertragung auf das Problem – „Force-Fit“ 

10. Entwicklung von Lösungsansätzen

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU Ilmenau overview page

Marketing

Personalization and Services

Verfahrens- und Umwelttechnik

Logistik 1

Interactive Systems

Maschinen Elemente

Umformende Fertigungstechnologien

Fertigungstechnik

Ergonomie

InfoSys

HSK 1 chinesisch

Unternehmensführung at

TU Braunschweig

Unternehmensführung at

Hochschule der Medien Stuttgart

Unternehmensführung at

FernUniversität in Hagen

Unternehmensführung at

TU Darmstadt

Unternehmensführung at

Universität Marburg

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Unternehmensführung 1&2 at other universities

Back to TU Ilmenau overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Unternehmensführung 1&2 at the TU Ilmenau or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login