Wissenschaftstheoretische Grundlagen at TU Dresden | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Wissenschaftstheoretische Grundlagen an der TU Dresden

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wissenschaftstheoretische Grundlagen Kurs an der TU Dresden zu.

TESTE DEIN WISSEN
Positivismus
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Modell als Rekonstrunktion einer objektiv wahrnehmbaren onitischen Realität 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Experimenter Effekt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einfluss des Experimentierenden auf den Experimentausgang
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nachteile der Simulation 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schätzungen (z.B. Stochastische Simulationen) ungeeignet für Optimierungsprobleme 
✗ Aufwand Simulationsmodel sehr hoch 
✗ Detaillierungsgrad
✗ Parameterauswahl
✗ Softwareauswahl (Abhängigkeit!)
✗ Aufwendige Validierung
✗ Leichtgläubigkeit in Ergebnisse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Laborexperiment: PILOTTEST

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • zur Identifikation von Problemen, die nicht im Vortest zum Vorschein gekommen sind
  • Gesamtablauf testen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition DSR
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Systematische Konstruktion und Evaluation von Artefakten, um relevante organisatorische oder technische Probleme mit rigorosen Mitteln zu lösen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Realismus '
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es gibt nur eine von uns unabhängige Realität, die man durch Wahrnehmung bzw. Denken vollständig, zumindest aber in wesentlichen Teilen erkennen kann,
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Formale Anforderungen an Theorien
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Logische Korrektheit 
  • interne Konsistenz 
  • Reichweite 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Abduktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Suche nach der besten Erklärung
Umkehrschluss
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Explorative Forschung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Identifizierung und Strukturierung neuer Probleme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kritizimus
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Modell als zweckgebundene subjektive Rekonstruktion einer onitischen Realität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wissenschaftstheoretische Anforderungen an Theorien
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erklärungskraft
  • Allgemeinheit
  • Genauigkeit
  • theoretische Plausibilität 
  • progressive Problemverschiebung
  • Produktivität
  • Stabilität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Methodologische Anforderungen an Theorien
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Falsifizierbarkeit
  • Einfachheit
  • Sparsamkeit
Lösung ausblenden
  • 184248 Karteikarten
  • 3530 Studierende
  • 150 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wissenschaftstheoretische Grundlagen Kurs an der TU Dresden - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Positivismus
A:
Modell als Rekonstrunktion einer objektiv wahrnehmbaren onitischen Realität 
Q:
Experimenter Effekt
A:
Einfluss des Experimentierenden auf den Experimentausgang
Q:
Nachteile der Simulation 
A:
Schätzungen (z.B. Stochastische Simulationen) ungeeignet für Optimierungsprobleme 
✗ Aufwand Simulationsmodel sehr hoch 
✗ Detaillierungsgrad
✗ Parameterauswahl
✗ Softwareauswahl (Abhängigkeit!)
✗ Aufwendige Validierung
✗ Leichtgläubigkeit in Ergebnisse
Q:

Laborexperiment: PILOTTEST

A:
  • zur Identifikation von Problemen, die nicht im Vortest zum Vorschein gekommen sind
  • Gesamtablauf testen
Q:
Definition DSR
A:
Systematische Konstruktion und Evaluation von Artefakten, um relevante organisatorische oder technische Probleme mit rigorosen Mitteln zu lösen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Realismus '
A:
Es gibt nur eine von uns unabhängige Realität, die man durch Wahrnehmung bzw. Denken vollständig, zumindest aber in wesentlichen Teilen erkennen kann,
Q:
Formale Anforderungen an Theorien
A:
  • Logische Korrektheit 
  • interne Konsistenz 
  • Reichweite 
Q:
Abduktion
A:
Suche nach der besten Erklärung
Umkehrschluss
Q:
Explorative Forschung
A:
Identifizierung und Strukturierung neuer Probleme
Q:
Kritizimus
A:
Modell als zweckgebundene subjektive Rekonstruktion einer onitischen Realität
Q:
Wissenschaftstheoretische Anforderungen an Theorien
A:
  • Erklärungskraft
  • Allgemeinheit
  • Genauigkeit
  • theoretische Plausibilität 
  • progressive Problemverschiebung
  • Produktivität
  • Stabilität
Q:
Methodologische Anforderungen an Theorien
A:
  • Falsifizierbarkeit
  • Einfachheit
  • Sparsamkeit
Wissenschaftstheoretische Grundlagen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wissenschaftstheoretische Grundlagen an der TU Dresden

Für deinen Studiengang Wissenschaftstheoretische Grundlagen an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wissenschaftstheoretische Grundlagen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

QUANTI - KAP2: Wissenschaftstheoretische Grundlagen

LMU München

Zum Kurs
Lektion 2 Wissenschaftstheoretische Grundlagen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Lektion 2 - Wissenschaftstheoretische Grundlagen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wissenschaftstheoretische Grundlagen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wissenschaftstheoretische Grundlagen