M2 Interne Validität at TU Dresden | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für M2 Interne Validität an der TU Dresden

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen M2 Interne Validität Kurs an der TU Dresden zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition interne Validität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

eine Untersuchung ist intern valide, wenn der unterschiede in der AV eindeutig auf die Veränderung/Manipulation der UV d.h. auf die unterschiedlichen Versuchsbedingungen zurückzuführen ist. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Konfundierung bedeutet...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Konfundierung bezeichnet die Überlagerung von Effekten. 

->  tritt dann auf, wenn zusätzlich zur UV noch weitere Kovariablen die Untersuchungsergebnisse beeinflussen.

 -> Einfluss bewirkt, dass nicht mehr eindeutig entschieden werden kann, ob die UV oder eine andere Variable für die Unterschiede verantwortlich ist

->  Bedrohungen der IV durch verschiedene Konfundierungen



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zeitgeschehen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zwischenzeitliche Ereignisse beeinflussen Ergebnisse


Lösung: Kontrollgruppe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Reifung:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Die VPn verändern sich biologisch/psychosozial im Laufe der Untersuchung


Beispielweise könnte bei wiederholten Attraktivitätseinschätzungen in einer Längsschnittuntersuchung an heranwachsenden Jugendlichen die Pubertät Verzerrungen hervorrufen.


Lösung: Kontrollgruppen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Mehrfache Testung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sensibilisierung der VPn = Sensibilisierungs Effekt/Test Effekt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Instrumentierungseffekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Variierende Messinstrumente liefern unterschiedliche Ergebnisse (unreliable oder verschiedene Tests bei Prä-/Post-Testung)


Lösung: Kontrollgruppen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Regressionseffekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenig retestreliable Messinstrumente führen dazu, dass extreme Werte aus der ersten Messung bei einer wiederholten Messung weniger extrem ausfallen und eine allgemeine Verschiebung der Merkmalsausprägung zu mittleren Werten auftritt.


Lösung: RandomisierungKontrollgruppen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Auswahlverzerrung:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 systematische Gruppenunterschiede bei Start der Untersuchung


Lösung: Randomisierung


Beispiel: Die Wirksamkeit eines neuen Deutsch-Lehrbuchs soll untersucht werden. Klasse A arbeitet mit dem neuen Lehrbuch, Klasse B mit dem traditionellen. Klasse A schneidet in einem Test am Ende des Schuljahres deutlich besser ab als Klasse B. Wenn Klasse A aber schon im vorangegangenen Schuljahr bessere Deutschnoten hatte, können keine eindeutigen Rückschlüsse auf die Art des Lehrbuchs gezogen werden. Die Klassen haben sich schon vor der Untersuchung unterschieden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Experimentelle Mortalität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unter experimenteller Mortalität (auch Ausfalleffekt oder Selbstselektion) wird ein Ausfall von Versuchspersonen im Laufe der Untersuchungszeit verstanden. Aufgrund von Umzug, Krankheit, Tod oder schlicht Interessenverlust


Lösung: Erhebt man im Vorfeld Pretest-Werte der Versuchspersonen (z.B. Geschlecht oder Testleistung), so kann im Nachhinein die Konfundierung dieser Werte mit dem Ausfall kontrolliert werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Versuchsleitereffekte

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften, Verhaltensweisen, Erwartungen des VL

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sequenzeffekte 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sequenzeffekte ist ein Überbegriff für Störeinflüsse, die bei der Wiederholungsmessung beachtet werden müssen.

1. Positionseffekte

2.Übertragungseffekte

3. Zwischenzeitliches Geschehen

4. Pretesteffekte


Lösung

Eine Lösung für all diese Probleme bietet die Ausbalancierung für Wiederholungsmessungen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Probandeneffekte


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Probandeneffekte sind die Reaktion der Probanden auf die Tatsache, dass sie gemessen/beobachtet werden. Dazu zählen z.B. folgende Verzerrungen:


  • Die Versuchsperson verstellt ihr Verhalten in die Richtung, die sozial erwünscht ist.
  • Die Versuchsperson erkennt die Hypothese und will sie entweder unterstützen oder sabotieren und verhält sich entsprechend.


Lösungen:

  • Doppelblind-Studien, d.h. weder der Versuchsleiter noch der Proband wissen, in welcher Versuchsbedingung sie sind
  • Placebo‐Kontrollbedingungen (enthalten in Doppelblind‐Studien)
  • Manipulations‐Checks z.B. in Form von Befragungen: „Was war die Hypothese?“ oder „In welcher Bedingungen waren Sie?“
  • Feldversuche, denn dabei wissen die Versuchspersonen nicht, dass sie Versuchsperson sind. Hierbei ist allerdings auf die Ethik zu achten!
Lösung ausblenden
  • 186686 Karteikarten
  • 3599 Studierende
  • 150 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen M2 Interne Validität Kurs an der TU Dresden - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition interne Validität?

A:

eine Untersuchung ist intern valide, wenn der unterschiede in der AV eindeutig auf die Veränderung/Manipulation der UV d.h. auf die unterschiedlichen Versuchsbedingungen zurückzuführen ist. 

Q:

Konfundierung bedeutet...

A:

-> Konfundierung bezeichnet die Überlagerung von Effekten. 

->  tritt dann auf, wenn zusätzlich zur UV noch weitere Kovariablen die Untersuchungsergebnisse beeinflussen.

 -> Einfluss bewirkt, dass nicht mehr eindeutig entschieden werden kann, ob die UV oder eine andere Variable für die Unterschiede verantwortlich ist

->  Bedrohungen der IV durch verschiedene Konfundierungen



Q:

Zeitgeschehen:

A:

zwischenzeitliche Ereignisse beeinflussen Ergebnisse


Lösung: Kontrollgruppe

Q:
  • Reifung:

A:

 Die VPn verändern sich biologisch/psychosozial im Laufe der Untersuchung


Beispielweise könnte bei wiederholten Attraktivitätseinschätzungen in einer Längsschnittuntersuchung an heranwachsenden Jugendlichen die Pubertät Verzerrungen hervorrufen.


Lösung: Kontrollgruppen

Q:
  • Mehrfache Testung

A:

Sensibilisierung der VPn = Sensibilisierungs Effekt/Test Effekt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
  • Instrumentierungseffekt

A:

Variierende Messinstrumente liefern unterschiedliche Ergebnisse (unreliable oder verschiedene Tests bei Prä-/Post-Testung)


Lösung: Kontrollgruppen

Q:

Regressionseffekt

A:

Wenig retestreliable Messinstrumente führen dazu, dass extreme Werte aus der ersten Messung bei einer wiederholten Messung weniger extrem ausfallen und eine allgemeine Verschiebung der Merkmalsausprägung zu mittleren Werten auftritt.


Lösung: RandomisierungKontrollgruppen

Q:
  • Auswahlverzerrung:

A:

 systematische Gruppenunterschiede bei Start der Untersuchung


Lösung: Randomisierung


Beispiel: Die Wirksamkeit eines neuen Deutsch-Lehrbuchs soll untersucht werden. Klasse A arbeitet mit dem neuen Lehrbuch, Klasse B mit dem traditionellen. Klasse A schneidet in einem Test am Ende des Schuljahres deutlich besser ab als Klasse B. Wenn Klasse A aber schon im vorangegangenen Schuljahr bessere Deutschnoten hatte, können keine eindeutigen Rückschlüsse auf die Art des Lehrbuchs gezogen werden. Die Klassen haben sich schon vor der Untersuchung unterschieden.

Q:

Experimentelle Mortalität

A:

Unter experimenteller Mortalität (auch Ausfalleffekt oder Selbstselektion) wird ein Ausfall von Versuchspersonen im Laufe der Untersuchungszeit verstanden. Aufgrund von Umzug, Krankheit, Tod oder schlicht Interessenverlust


Lösung: Erhebt man im Vorfeld Pretest-Werte der Versuchspersonen (z.B. Geschlecht oder Testleistung), so kann im Nachhinein die Konfundierung dieser Werte mit dem Ausfall kontrolliert werden.

Q:
  • Versuchsleitereffekte

A:

Eigenschaften, Verhaltensweisen, Erwartungen des VL

Q:

Sequenzeffekte 


A:

Sequenzeffekte ist ein Überbegriff für Störeinflüsse, die bei der Wiederholungsmessung beachtet werden müssen.

1. Positionseffekte

2.Übertragungseffekte

3. Zwischenzeitliches Geschehen

4. Pretesteffekte


Lösung

Eine Lösung für all diese Probleme bietet die Ausbalancierung für Wiederholungsmessungen.

Q:

Probandeneffekte


A:

Probandeneffekte sind die Reaktion der Probanden auf die Tatsache, dass sie gemessen/beobachtet werden. Dazu zählen z.B. folgende Verzerrungen:


  • Die Versuchsperson verstellt ihr Verhalten in die Richtung, die sozial erwünscht ist.
  • Die Versuchsperson erkennt die Hypothese und will sie entweder unterstützen oder sabotieren und verhält sich entsprechend.


Lösungen:

  • Doppelblind-Studien, d.h. weder der Versuchsleiter noch der Proband wissen, in welcher Versuchsbedingung sie sind
  • Placebo‐Kontrollbedingungen (enthalten in Doppelblind‐Studien)
  • Manipulations‐Checks z.B. in Form von Befragungen: „Was war die Hypothese?“ oder „In welcher Bedingungen waren Sie?“
  • Feldversuche, denn dabei wissen die Versuchspersonen nicht, dass sie Versuchsperson sind. Hierbei ist allerdings auf die Ethik zu achten!
M2 Interne Validität

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang M2 Interne Validität an der TU Dresden

Für deinen Studiengang M2 Interne Validität an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten M2 Interne Validität Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Interne Validität bei Designs mit Kontrollgruppe

Universität Marburg

Zum Kurs
Internes

TU Ilmenau

Zum Kurs
Internet

Universidade de Franca

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden M2 Interne Validität
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen M2 Interne Validität