Allgemeine Sinnesphysiologie at TU Dresden | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für allgemeine Sinnesphysiologie an der TU Dresden

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen allgemeine Sinnesphysiologie Kurs an der TU Dresden zu.

TESTE DEIN WISSEN

Sinnesorgane 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sensorische Rezeptoren, spezialisierte Körperteile, die als Umweltfilter nur auf bestimmte Ereignisse reagieren und Infos ans ZNS weiterzugeben 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Stimulus 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reiz, der Sinnesorgan beeinflusst 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sinnesmodalität 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die von einem Sinnesorgan wahrgenommene Art der Empfindung

▪ Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen,… 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sinnesqualität 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Differenzierte Empfindungen innerhalb einer Modalität 

▪ z.B. in der Sinnesmodalität „Hören“ die Sinnesqualität „Tonhöhe"

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Objektive Sinnesphysiologie 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Analyse der durch Sinnesreize ausgelösten physiologischen Prozesse 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wahrnehmungspsychologie (subjektive Sinnesphysiologie) 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

beschäftigt sich mit Gesetzmäßigkeiten zwischen Sinnesreizen und den durch sie ausgelösten Empfindungen und Verhaltensweisen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adäquater Stimulus 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stimulus, an den das sensorische Organ spezifisch angepasst ist und auf den das Sinnesorgan optimal reagiert 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nichtadäquater Stimulus 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sinnesorgane reagieren nicht nur auf adäquate Reize! 

→ meisten Sinnesorgane erregbar durch z.B.: 

- elektrischen Strom 

- starke Druckänderung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

mechanisch 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Modalität:

Berührung, Hören, Gleichgewicht, Gelenk, Muskel 


adäquate Stimuli:

Kontakt mit oder Deformation der Oberfläche 

Geräuschvibration in Wasser oder Luft 

Kopfbewegung und Orientierung 

Position und Bewegung 

Spannung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

photisch 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Modalität: 

Sehen 


adäquate Stimuli: 

sichtbare Strahlungsenergie 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

thermisch 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Modalität:  

Kälte 

Wärme 


adäquate Stimuli: 

Senkung der Körpertemperatur 

Erhöhung der Körpertemperatur 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sinneswahrnehmung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„Fenster in die Umwelt“ 

Lösung ausblenden
  • 186686 Karteikarten
  • 3599 Studierende
  • 150 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen allgemeine Sinnesphysiologie Kurs an der TU Dresden - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Sinnesorgane 

A:

Sensorische Rezeptoren, spezialisierte Körperteile, die als Umweltfilter nur auf bestimmte Ereignisse reagieren und Infos ans ZNS weiterzugeben 

Q:

Stimulus 

A:

Reiz, der Sinnesorgan beeinflusst 

Q:

Sinnesmodalität 


A:

Die von einem Sinnesorgan wahrgenommene Art der Empfindung

▪ Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen,… 

Q:

Sinnesqualität 


A:

Differenzierte Empfindungen innerhalb einer Modalität 

▪ z.B. in der Sinnesmodalität „Hören“ die Sinnesqualität „Tonhöhe"

Q:

Objektive Sinnesphysiologie 


A:

Analyse der durch Sinnesreize ausgelösten physiologischen Prozesse 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wahrnehmungspsychologie (subjektive Sinnesphysiologie) 


A:

beschäftigt sich mit Gesetzmäßigkeiten zwischen Sinnesreizen und den durch sie ausgelösten Empfindungen und Verhaltensweisen 

Q:

Adäquater Stimulus 


A:

Stimulus, an den das sensorische Organ spezifisch angepasst ist und auf den das Sinnesorgan optimal reagiert 

Q:

Nichtadäquater Stimulus 


A:

Sinnesorgane reagieren nicht nur auf adäquate Reize! 

→ meisten Sinnesorgane erregbar durch z.B.: 

- elektrischen Strom 

- starke Druckänderung 

Q:

mechanisch 


A:

Modalität:

Berührung, Hören, Gleichgewicht, Gelenk, Muskel 


adäquate Stimuli:

Kontakt mit oder Deformation der Oberfläche 

Geräuschvibration in Wasser oder Luft 

Kopfbewegung und Orientierung 

Position und Bewegung 

Spannung 

Q:

photisch 


A:

Modalität: 

Sehen 


adäquate Stimuli: 

sichtbare Strahlungsenergie 

Q:

thermisch 


A:

Modalität:  

Kälte 

Wärme 


adäquate Stimuli: 

Senkung der Körpertemperatur 

Erhöhung der Körpertemperatur 

Q:

Sinneswahrnehmung 

A:

„Fenster in die Umwelt“ 

allgemeine Sinnesphysiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang allgemeine Sinnesphysiologie an der TU Dresden

Für deinen Studiengang allgemeine Sinnesphysiologie an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten allgemeine Sinnesphysiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Sinnesphysiologie

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
Sinnesphysiologie

TU München

Zum Kurs
Allgemeine Sinnesphysiologie

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden allgemeine Sinnesphysiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen allgemeine Sinnesphysiologie