Verkehrspl._Mob. at TU Dortmund | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Verkehrspl._Mob. an der TU Dortmund

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Verkehrspl._Mob. Kurs an der TU Dortmund zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist Mobilität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mobilität ist die Beweglichkeit von Personen, Gütern, Nachrichten und Energie.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Verkehrswende?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verkehrswende (einzuleiten u. durchzuführen) bedeutet, Verkehr vermeiden, zu verlagern, verträglich abzuwickeln und Erreichbarkeiten zu sichern!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wozu dient eine Verkehrsmodellierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- als Grundlage der Analyse des Ist-Zu-

  stands

- als Grundlage für Verkehrsprognosen

- als Grundlage für Wirkungsabschätzung-    en

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die Methoden der Verkehrsprognosen und -modelle!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Aggregierte 

   Verkehrsberechnungsmodelle

- Disaggregierte 

   Verkehrsberechnungsmodelle

- Agentenbasierte Modellierung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was könnte zum begrenzenden Faktor des zunehmenden Verkehrsaufwands innerhalb des Regelkreises der Verkehrsspirale werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Infrastruktur mit ihren Möglichkeiten, die ausgeschöpft werden könnte.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen sind bereits ausgeschöpft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Hohe Verkehrsbelastung (meist) in nur eine Richtung

- Hohe Verkehrsbelastung auf Spitzenzeiten beschränkt

- Hohe Verkehrsbelastung auf radialen Relationen

- Kapazitätsengpässe im ÖPNV

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Infrastrukturmaßnahmen für weitere Ausschöpfungsmöglichkeiten gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Freie Kapazitäten entgegen der 

   Hauptfahrtrichtung nutzen

  --> z.B. durch entsprechend voreingestellte        Signalanlagenschaltungen

- Freie Kapazitäten außerhalb der Spitzenzeiten reduzieren u. diese zu den Spitzenzeiten hinzufügen

  --> z.B. im Bahnverkehr

- auf disperse Relation ausweisen u. 

   -weichen

  --> z.B. mit entsprechenden Verkehrsbeschilderungen auf Seitenstraßen hinweisen

- Freie Sitzplätze im Pkw-Verkehr nutzen

  --> z.B. durch Förderung u. Einrichtung von öffentlichen Mitfahrerbörsen (u.a. auch direkt in Firmen).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Infrastrukturmaßnahmen werden derzeit bereits schon ausgeschöpft, um Verkehr zu reduzieren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- "Verbreiterung" der Spitzen"std.n" durch Ausweit- oder Verkürzungen der Arbeitszeiten

- Inanspruchnahme von dispersen Verflechtungen auf dem Weg zur und von der Arbeit (freiwillig von der Bevölkerung ohne Hilfsmaßnahmen der Städte, z.B. Beschilderungen o.ä.)

- Bildung von Fahrgemeinschaften oder Inanspruchnahme von BlaBlaCar, z.B. (ebenfalls freiwillig ohne Förderung des Staates z.B.)

- Zunahme der Berufsauspendler aus den Städten (Arbeitnehmer/-geber wohnen in der Stadt, arbeiten jedoch auf dem Land oder woanders in einer anderen Stadt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Wechselwirkungen zwischen Raum u. Verkehr im Regelkreis von Verkehr u. Flächennutzungen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Verkehr vs. Flächennutzung

- Schnittstellen zum Verkehr

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Durch was wird der Regelkreis zur Verkehrsspirale mit zunehmendem Verkehrsaufwand begleitet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Er wird von ständigen Veränderungen durch soziale, ökonomische u. technologische Wandel begleitet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was definiert die Schnittstelle zum Verkehr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Attraktivität des Verkehrsmittels (meist Pkw) u. die damit verbundene Erreichbarkeit von Orten aller Art

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Verkehr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verkehr ist die Ortsveränderung von Personen, Gütern, Nachrichten und Energie.

Lösung ausblenden
  • 148102 Karteikarten
  • 3911 Studierende
  • 132 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Verkehrspl._Mob. Kurs an der TU Dortmund - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist Mobilität?

A:

Mobilität ist die Beweglichkeit von Personen, Gütern, Nachrichten und Energie.

Q:

Was bedeutet Verkehrswende?

A:

Verkehrswende (einzuleiten u. durchzuführen) bedeutet, Verkehr vermeiden, zu verlagern, verträglich abzuwickeln und Erreichbarkeiten zu sichern!

Q:

Wozu dient eine Verkehrsmodellierung?

A:

- als Grundlage der Analyse des Ist-Zu-

  stands

- als Grundlage für Verkehrsprognosen

- als Grundlage für Wirkungsabschätzung-    en

Q:

Nennen Sie die Methoden der Verkehrsprognosen und -modelle!

A:

- Aggregierte 

   Verkehrsberechnungsmodelle

- Disaggregierte 

   Verkehrsberechnungsmodelle

- Agentenbasierte Modellierung

Q:

Was könnte zum begrenzenden Faktor des zunehmenden Verkehrsaufwands innerhalb des Regelkreises der Verkehrsspirale werden?

A:

Die Infrastruktur mit ihren Möglichkeiten, die ausgeschöpft werden könnte.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen sind bereits ausgeschöpft?

A:

- Hohe Verkehrsbelastung (meist) in nur eine Richtung

- Hohe Verkehrsbelastung auf Spitzenzeiten beschränkt

- Hohe Verkehrsbelastung auf radialen Relationen

- Kapazitätsengpässe im ÖPNV

Q:

Welche Infrastrukturmaßnahmen für weitere Ausschöpfungsmöglichkeiten gibt es?

A:

- Freie Kapazitäten entgegen der 

   Hauptfahrtrichtung nutzen

  --> z.B. durch entsprechend voreingestellte        Signalanlagenschaltungen

- Freie Kapazitäten außerhalb der Spitzenzeiten reduzieren u. diese zu den Spitzenzeiten hinzufügen

  --> z.B. im Bahnverkehr

- auf disperse Relation ausweisen u. 

   -weichen

  --> z.B. mit entsprechenden Verkehrsbeschilderungen auf Seitenstraßen hinweisen

- Freie Sitzplätze im Pkw-Verkehr nutzen

  --> z.B. durch Förderung u. Einrichtung von öffentlichen Mitfahrerbörsen (u.a. auch direkt in Firmen).

Q:

Welche Infrastrukturmaßnahmen werden derzeit bereits schon ausgeschöpft, um Verkehr zu reduzieren?

A:

- "Verbreiterung" der Spitzen"std.n" durch Ausweit- oder Verkürzungen der Arbeitszeiten

- Inanspruchnahme von dispersen Verflechtungen auf dem Weg zur und von der Arbeit (freiwillig von der Bevölkerung ohne Hilfsmaßnahmen der Städte, z.B. Beschilderungen o.ä.)

- Bildung von Fahrgemeinschaften oder Inanspruchnahme von BlaBlaCar, z.B. (ebenfalls freiwillig ohne Förderung des Staates z.B.)

- Zunahme der Berufsauspendler aus den Städten (Arbeitnehmer/-geber wohnen in der Stadt, arbeiten jedoch auf dem Land oder woanders in einer anderen Stadt

Q:

Welche Wechselwirkungen zwischen Raum u. Verkehr im Regelkreis von Verkehr u. Flächennutzungen gibt es?

A:

- Verkehr vs. Flächennutzung

- Schnittstellen zum Verkehr

Q:

Durch was wird der Regelkreis zur Verkehrsspirale mit zunehmendem Verkehrsaufwand begleitet?

A:

Er wird von ständigen Veränderungen durch soziale, ökonomische u. technologische Wandel begleitet.

Q:

Was definiert die Schnittstelle zum Verkehr?

A:

Attraktivität des Verkehrsmittels (meist Pkw) u. die damit verbundene Erreichbarkeit von Orten aller Art

Q:

Was ist Verkehr?

A:

Verkehr ist die Ortsveränderung von Personen, Gütern, Nachrichten und Energie.

Verkehrspl._Mob.

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Verkehrspl._Mob. Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Verkehrsplanung

ETHZ - ETH Zurich

Zum Kurs
Verkehrsplanung

HSR - Hochschule für Technik Rapperswil

Zum Kurs
Verkehrsplanung

Technische Hochschule Nürnberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Verkehrspl._Mob.
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Verkehrspl._Mob.