Wasserversorgung at TU Darmstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Wasserversorgung an der TU Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wasserversorgung Kurs an der TU Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN
Öffentliche BrauchWasserversorgung, Nachteile 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mikrobiologische Mindestanforderungen Einhalten
Kosten jeglicher Art

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Stehendes Gewässser „Qualität“
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Stoffe aus Zufluss
Kolloidale Trübstoffe
Phyt Zooplankton
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie viel % des Täglichen Wasserbedarfs eines Bürgers in DE benötigt keine TW Qualität 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
27%, WC Spülung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Öffentliche Brauchwasser Versorgung, Vorteile 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rationelle Wasserverwendung
Abwasserableitung, Reinigung, Gewässerbelastung
Ökologie 
Energieeinsparungen
Arbeitsplätze
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Niederschlagswasser „Qualität„
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Auswaschung von Atmosphärenbestandteilen
-> NOx, SO2, flüchtige CKW, Metalle
-> Pestizidwirkstoffe
-> Staub, Ruß
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fließendes Gewässer „Qualität“

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Stoffarten wie Niederschlagswasser
Trübstoffe
organische Säuren
Nährstoffe
Diffuse Einträge
Stoffe aus Kläranlagenabläufen

Starke zeitliche Variabilität nach Stoffart und Fracht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zielsetzung Trinkwasser
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ausreichende Menge 
Einwandfreie Beschaffenheit
Erforderlicher Druck 
Zu jeder Zeit
An jedem Ort des Verteilnetzes
Angemessener Preis 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zielsetzung Löschwasser
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
abhängig von technischen betrieblichen und wirtschaftlichen Möglichkeiten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie viel % des Trinkwasserverbrauchs in De sind substituierbar
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
54%
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kein TW Anspruch nötig 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kanalspülung 
Straßenreinigung 
Bewässerung 
Löschwasser
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Semizentrale Ver und Entsorgungssysteme, in Zukunft angestrebt 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kreislauforientiert
Stoffbilanzorientiert
Energiebilanz und CO2 Emissionsorientiert
Adaptive Systeme
Größenordnung 30 bis 300k
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Grundwasser „Qualität “
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gelöste mineralische Hauptinhaltsstoffe (Ca++, Mg++, Na+...)
Begleit (Fe++) Spuren (As) und Ultraspurenstoffe ( Ra++)
Tone, Feinsand
Lösung ausblenden
  • 166061 Karteikarten
  • 3023 Studierende
  • 121 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wasserversorgung Kurs an der TU Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Öffentliche BrauchWasserversorgung, Nachteile 
A:
Mikrobiologische Mindestanforderungen Einhalten
Kosten jeglicher Art

Q:
Stehendes Gewässser „Qualität“
A:
Stoffe aus Zufluss
Kolloidale Trübstoffe
Phyt Zooplankton
Q:
Wie viel % des Täglichen Wasserbedarfs eines Bürgers in DE benötigt keine TW Qualität 
A:
27%, WC Spülung
Q:
Öffentliche Brauchwasser Versorgung, Vorteile 
A:
Rationelle Wasserverwendung
Abwasserableitung, Reinigung, Gewässerbelastung
Ökologie 
Energieeinsparungen
Arbeitsplätze
Q:
Niederschlagswasser „Qualität„
A:
Auswaschung von Atmosphärenbestandteilen
-> NOx, SO2, flüchtige CKW, Metalle
-> Pestizidwirkstoffe
-> Staub, Ruß
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Fließendes Gewässer „Qualität“

A:
Stoffarten wie Niederschlagswasser
Trübstoffe
organische Säuren
Nährstoffe
Diffuse Einträge
Stoffe aus Kläranlagenabläufen

Starke zeitliche Variabilität nach Stoffart und Fracht
Q:
Zielsetzung Trinkwasser
A:
Ausreichende Menge 
Einwandfreie Beschaffenheit
Erforderlicher Druck 
Zu jeder Zeit
An jedem Ort des Verteilnetzes
Angemessener Preis 
Q:
Zielsetzung Löschwasser
A:
abhängig von technischen betrieblichen und wirtschaftlichen Möglichkeiten 
Q:
Wie viel % des Trinkwasserverbrauchs in De sind substituierbar
A:
54%
Q:
Kein TW Anspruch nötig 
A:
Kanalspülung 
Straßenreinigung 
Bewässerung 
Löschwasser
Q:
Semizentrale Ver und Entsorgungssysteme, in Zukunft angestrebt 
A:
Kreislauforientiert
Stoffbilanzorientiert
Energiebilanz und CO2 Emissionsorientiert
Adaptive Systeme
Größenordnung 30 bis 300k
Q:
Grundwasser „Qualität “
A:
Gelöste mineralische Hauptinhaltsstoffe (Ca++, Mg++, Na+...)
Begleit (Fe++) Spuren (As) und Ultraspurenstoffe ( Ra++)
Tone, Feinsand
Wasserversorgung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wasserversorgung an der TU Darmstadt

Für deinen Studiengang Wasserversorgung an der TU Darmstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wasserversorgung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Filter in der Wasserversorgung

Technische Hochschule Deggendorf

Zum Kurs
Trinkwasserversorgung

TU Hamburg-Harburg

Zum Kurs
Wassergüte und Wasserversorgungstechnik

TU Darmstadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wasserversorgung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wasserversorgung