Umweltwissenschaften at TU Darmstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Umweltwissenschaften an der TU Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Umweltwissenschaften Kurs an der TU Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Natursicht Mittelalter 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mensch kann Natur kontrollieren (Teil Gottes Plan)
  • Lehre der vier Elemente/ Fabeln 
  • Die Kirche ist darum bemüht, Naturphänomenen eine unmittelbare religiöse und moralische Bedeutung zu nehmen: die Stellung des Menschen gegenüber der Natur wird selbständiger
  • Schöpfungsgeschichte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Natursicht zu Beginn der Neuzeit 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Renaissance - 15 Jh. : Beobachtungen und mathematische Analyse (vitruvianischer Mensch), Entdeckung der „Neuen Welt“ 
  2. Aufklärung ab 16 Jh.                                                                                                                - Thomas Browne (1605- 1682) ,,Enquiries into Vulgar and Common Errors“                        - Magische Natursichten verlieren sich / Verdrängung das Mensch schadet (Selbstregulierung der Erde)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaftliche Revolution

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Astronomie (Kepler, Galilei) : Erde ist Himmelskörper unter vielen/ Vorstellung weicht von Lehre der Theologie sehr ab
  • Mechanik (Newton): Gravitationsgesetz
  • Technologische Entwicklungen: Teleskop/ Mikroskop
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beginn der Moderne

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Entwicklung der Naturwissenschaften 18 Jdh (Erforschung Erde/ Ausweitung des Wissens/Entwicklung von Systemen )

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neuzeit: Berühmte Naturforscher+Werke 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Carl von Linné : „Die Oeconomie der Natur“ (1744)/ Gleichgewicht in der Natur: Ausdruck einer göttlich geschaffenen Ordnung (Wasserkreislauf)
  • Jean-Baptiste de Lamarck : Die Idee einer Biosphäre/ Biologie die Wissenschaft des Lebens 
  • Thomas Malthus: Bevölkerungstheorie ,,Essay on the Principle of Population'' (1798)/ Überbevölkerung ( die Bevölkerung wächst exponentiell, während die Nahrungsmittelproduktion linear wächst)
  •  Alexander von Humboldt : „Kosmos“/ Vision Umweltwissenschaften, letzter Universalgelehrter , Erkenntnis der Natur auf Basis empirischer Forschungen und Messungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entstehung „moderner“ Naturwissenschaften 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bildung „Fachgebiete“: Physik, Chemie, Biologie im 19. Jd.
  • Hypothesen -> Überprüfung empirische Forschung
  • Ziel :Verständnis Wirkungsbeziehungen in der Natur 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaftler der Moderne

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Eduard Suess (1831–1914): Begriff der Biosphäre„Das Antlitz der Erde“ 
  • Ernst Haeckel (1834-1919):Begriff der Ökologie/ 2. Bande seines Werks „Generelle Morphologie ...“/ Ökologie =gesamte Wissenschaft von den Beziehungen des Organismus zur umgebenden Aussenwelt 
  • Jakob von Uexküll (1864-1944): Umwelt+Umweltforschung / Institut für Umweltforschung /Philosophische Begründung der Biologie als Wissenschaft vom Lebendigen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nutzung der natürlichen Umwelt als Lebensgrundlage des Menschen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Altsteinzeit: Jäger und Sammler (Feuernutzung) 20.000 – 10.000 Jh. v. Chr 
  2. „Neolithische Revolution“ : agrarische Revolution, Metallverwendung, Urbane Revolution (Siedelungen 100.000 EW)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Frühe „Umweltprobleme“ 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Steinzeit (20.000 – 10.000 Jh. v. Chr.): Überjagung 
  • Antike: Landschaftszerstörung (Entwaldung, Bodenerosion, militärische Konflikte)
  • Mittelalter: Abholzung (Töpfereien, Glashütten, Kohlenbrennerei, Salzsiedereien) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt die Bevölkerungstheorie von Thomas Malthus? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bevölkerungswachstum steigt exponentiell und die Nahrungsmittelverfügbarkeit linear, daher wird mit zunehmenden Bevölkerungswachstum eine Grenze der Nahrungsmittelverfügbarkeit erreicht, die zwangsläufig zur Armut führt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entstehung der Umweltbewegung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ernst Rudorff (1840-1916) dt. Komponist und Musikpädagoge: Wegbereiter für die Gründung von Naturschutzverbänden 
  • Ab 1870: Entwicklung der modernen Naturschutzbewegung mit der Einrichtung der Nationalparks 
  • 1904:  Gründung des Deutschen Bund Heimatschutz 
  •  Ab 1910:überall in der westlichen Welt 

    Naturschutzgruppen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Christliche Natursicht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schöpfungsgeschichte Bibel (machet sie euch untertan)

Lösung ausblenden
  • 166061 Karteikarten
  • 3023 Studierende
  • 121 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Umweltwissenschaften Kurs an der TU Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Natursicht Mittelalter 

A:
  • Mensch kann Natur kontrollieren (Teil Gottes Plan)
  • Lehre der vier Elemente/ Fabeln 
  • Die Kirche ist darum bemüht, Naturphänomenen eine unmittelbare religiöse und moralische Bedeutung zu nehmen: die Stellung des Menschen gegenüber der Natur wird selbständiger
  • Schöpfungsgeschichte
Q:

Natursicht zu Beginn der Neuzeit 

A:
  1. Renaissance - 15 Jh. : Beobachtungen und mathematische Analyse (vitruvianischer Mensch), Entdeckung der „Neuen Welt“ 
  2. Aufklärung ab 16 Jh.                                                                                                                - Thomas Browne (1605- 1682) ,,Enquiries into Vulgar and Common Errors“                        - Magische Natursichten verlieren sich / Verdrängung das Mensch schadet (Selbstregulierung der Erde)
Q:

Wissenschaftliche Revolution

A:
  • Astronomie (Kepler, Galilei) : Erde ist Himmelskörper unter vielen/ Vorstellung weicht von Lehre der Theologie sehr ab
  • Mechanik (Newton): Gravitationsgesetz
  • Technologische Entwicklungen: Teleskop/ Mikroskop
Q:

Beginn der Moderne

A:

 Entwicklung der Naturwissenschaften 18 Jdh (Erforschung Erde/ Ausweitung des Wissens/Entwicklung von Systemen )

Q:

Neuzeit: Berühmte Naturforscher+Werke 

A:
  • Carl von Linné : „Die Oeconomie der Natur“ (1744)/ Gleichgewicht in der Natur: Ausdruck einer göttlich geschaffenen Ordnung (Wasserkreislauf)
  • Jean-Baptiste de Lamarck : Die Idee einer Biosphäre/ Biologie die Wissenschaft des Lebens 
  • Thomas Malthus: Bevölkerungstheorie ,,Essay on the Principle of Population'' (1798)/ Überbevölkerung ( die Bevölkerung wächst exponentiell, während die Nahrungsmittelproduktion linear wächst)
  •  Alexander von Humboldt : „Kosmos“/ Vision Umweltwissenschaften, letzter Universalgelehrter , Erkenntnis der Natur auf Basis empirischer Forschungen und Messungen 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Entstehung „moderner“ Naturwissenschaften 

A:
  • Bildung „Fachgebiete“: Physik, Chemie, Biologie im 19. Jd.
  • Hypothesen -> Überprüfung empirische Forschung
  • Ziel :Verständnis Wirkungsbeziehungen in der Natur 
Q:

Wissenschaftler der Moderne

A:
  • Eduard Suess (1831–1914): Begriff der Biosphäre„Das Antlitz der Erde“ 
  • Ernst Haeckel (1834-1919):Begriff der Ökologie/ 2. Bande seines Werks „Generelle Morphologie ...“/ Ökologie =gesamte Wissenschaft von den Beziehungen des Organismus zur umgebenden Aussenwelt 
  • Jakob von Uexküll (1864-1944): Umwelt+Umweltforschung / Institut für Umweltforschung /Philosophische Begründung der Biologie als Wissenschaft vom Lebendigen
Q:

Nutzung der natürlichen Umwelt als Lebensgrundlage des Menschen 

A:
  1. Altsteinzeit: Jäger und Sammler (Feuernutzung) 20.000 – 10.000 Jh. v. Chr 
  2. „Neolithische Revolution“ : agrarische Revolution, Metallverwendung, Urbane Revolution (Siedelungen 100.000 EW)
Q:

Frühe „Umweltprobleme“ 

A:
  • Steinzeit (20.000 – 10.000 Jh. v. Chr.): Überjagung 
  • Antike: Landschaftszerstörung (Entwaldung, Bodenerosion, militärische Konflikte)
  • Mittelalter: Abholzung (Töpfereien, Glashütten, Kohlenbrennerei, Salzsiedereien) 
Q:

Was besagt die Bevölkerungstheorie von Thomas Malthus? 

A:

Bevölkerungswachstum steigt exponentiell und die Nahrungsmittelverfügbarkeit linear, daher wird mit zunehmenden Bevölkerungswachstum eine Grenze der Nahrungsmittelverfügbarkeit erreicht, die zwangsläufig zur Armut führt 

Q:

Entstehung der Umweltbewegung

A:
  • Ernst Rudorff (1840-1916) dt. Komponist und Musikpädagoge: Wegbereiter für die Gründung von Naturschutzverbänden 
  • Ab 1870: Entwicklung der modernen Naturschutzbewegung mit der Einrichtung der Nationalparks 
  • 1904:  Gründung des Deutschen Bund Heimatschutz 
  •  Ab 1910:überall in der westlichen Welt 

    Naturschutzgruppen


Q:

Christliche Natursicht

A:

Schöpfungsgeschichte Bibel (machet sie euch untertan)

Umweltwissenschaften

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Umweltwissenschaften an der TU Darmstadt

Für deinen Studiengang Umweltwissenschaften an der TU Darmstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Umweltwissenschaften Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wissenschaften

Fachhochschule Kärnten

Zum Kurs
Umweltwissenschaften für Ingenieure

Universität Kassel

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Umweltwissenschaften
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Umweltwissenschaften