Thema 5: Veränderung Der Umwelt at TU Darmstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Thema 5: Veränderung der Umwelt an der TU Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Thema 5: Veränderung der Umwelt Kurs an der TU Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Synthetische Stoffe in der Umwelt 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • DDT wurde erstmals 1874 synthetisiert 
  • ab 1942 in großen Mengen als Insektizid eingesetzt -> Krebs
  • reichert sich im Fettgewebe von Menschen und Tieren an, 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Globale Durchschnittstemperatur 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Seit ca. 1900 Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur 
  • Zusammenführung von Daten unterschiedlicher Quellen:  die Temperatur an Land hat sich im letzten halben Jahrhundert um ca. 0,9°C erwärmt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Messung der Temperatur 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Satelliten-Messungen 
  • Bodennahe Messung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

„Klimadiagnose“ 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Temperaturerhöhung kann nicht allein durch Messungen auf Mensch zurückgeführt werden 
  • Klimarauschen (das Klima unterliegt Variationen) muss ausgeschlossen werden 
  • anthropogen bedingte Treibhaussignal aus den natürlichen Klimaschwankungen herausfiltern 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klimasimulation 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ziel: anthropogenen Einfluss mit gewissen statistischen Sicherheit nachweisen / zukünftige Klimaszenarien berechnen 
  • Methode: Messungen + Simulationen/ Nachweisgröße  = Klimasignal – natürliches Rauschen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

„Fingerprint“: räumliche Erwärmungsmuster 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wird durch anthropogene Treibhauseffekte verursacht
  • Anstieg bodennaher Temp. 1965-95 zu 95% auf Mensch zurückzuführen  


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Identifikation von Umweltproblemen erfolgt auf Basis von 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Bestandsaufnahme 
  2. Einschätzungen des zukünftigen Zustandes 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einschätzung zukünftiger Entwicklungen erfolgt auf Basis von 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Modellen: beschreiben Verhalten des Systems 
  • Szenarien: beschreiben den Verlauf bestimmter Entwicklungen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Szenarien 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibungen möglicher Entwicklungen in der Zukunft 

(Pfad der dort hinführt: story-lines)

  • 50er: im Kontext strategisch-militärischer Planung 
  • 60er: erste Energieszenarios 
  • 1972: Bericht des Club of Rome „Limits of Growth“ basierend auf Computer Simulationen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Szenario-Trichter 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Business as Usual“/ „Worst Case“ / „Priorität für Umweltschutzmaßnahmen“ 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prognosen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • erwartbare zukünftige Entwicklungen
  • gestützt auf  Wissensbasis 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Positive und negative Rückkopplung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rückkopplung = Zusammenhang zwischen Ursache, Wirkung und Rückwirkung 

  • Positive Rückkopplung : Wirkung und Rückwirkung verstärken sich gegenseitig (Eisfläche-Wassertemp)
  • Negative Rückkopplung: Wirkung und Rückwirkung schwächen sich gegenseitig ab (Körpertemp- schwitzen), Systeme in einem Regelkreis stabil 
















8

Lösung ausblenden
  • 166697 Karteikarten
  • 3025 Studierende
  • 121 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Thema 5: Veränderung der Umwelt Kurs an der TU Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Synthetische Stoffe in der Umwelt 

A:
  • DDT wurde erstmals 1874 synthetisiert 
  • ab 1942 in großen Mengen als Insektizid eingesetzt -> Krebs
  • reichert sich im Fettgewebe von Menschen und Tieren an, 
Q:

Globale Durchschnittstemperatur 

A:
  • Seit ca. 1900 Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur 
  • Zusammenführung von Daten unterschiedlicher Quellen:  die Temperatur an Land hat sich im letzten halben Jahrhundert um ca. 0,9°C erwärmt 
Q:

Messung der Temperatur 

A:
  • Satelliten-Messungen 
  • Bodennahe Messung 
Q:

„Klimadiagnose“ 

A:
  • Temperaturerhöhung kann nicht allein durch Messungen auf Mensch zurückgeführt werden 
  • Klimarauschen (das Klima unterliegt Variationen) muss ausgeschlossen werden 
  • anthropogen bedingte Treibhaussignal aus den natürlichen Klimaschwankungen herausfiltern 
Q:

Klimasimulation 

A:
  • Ziel: anthropogenen Einfluss mit gewissen statistischen Sicherheit nachweisen / zukünftige Klimaszenarien berechnen 
  • Methode: Messungen + Simulationen/ Nachweisgröße  = Klimasignal – natürliches Rauschen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

„Fingerprint“: räumliche Erwärmungsmuster 

A:
  • Wird durch anthropogene Treibhauseffekte verursacht
  • Anstieg bodennaher Temp. 1965-95 zu 95% auf Mensch zurückzuführen  


Q:

Identifikation von Umweltproblemen erfolgt auf Basis von 

A:
  1. Bestandsaufnahme 
  2. Einschätzungen des zukünftigen Zustandes 
Q:

Einschätzung zukünftiger Entwicklungen erfolgt auf Basis von 

A:
  • Modellen: beschreiben Verhalten des Systems 
  • Szenarien: beschreiben den Verlauf bestimmter Entwicklungen 
Q:

Szenarien 

A:

Beschreibungen möglicher Entwicklungen in der Zukunft 

(Pfad der dort hinführt: story-lines)

  • 50er: im Kontext strategisch-militärischer Planung 
  • 60er: erste Energieszenarios 
  • 1972: Bericht des Club of Rome „Limits of Growth“ basierend auf Computer Simulationen 
Q:

Szenario-Trichter 

A:
  • Business as Usual“/ „Worst Case“ / „Priorität für Umweltschutzmaßnahmen“ 
Q:

Prognosen 

A:
  • erwartbare zukünftige Entwicklungen
  • gestützt auf  Wissensbasis 
Q:

Positive und negative Rückkopplung 

A:

Rückkopplung = Zusammenhang zwischen Ursache, Wirkung und Rückwirkung 

  • Positive Rückkopplung : Wirkung und Rückwirkung verstärken sich gegenseitig (Eisfläche-Wassertemp)
  • Negative Rückkopplung: Wirkung und Rückwirkung schwächen sich gegenseitig ab (Körpertemp- schwitzen), Systeme in einem Regelkreis stabil 
















8

Thema 5: Veränderung der Umwelt

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Thema 5: Veränderung der Umwelt an der TU Darmstadt

Für deinen Studiengang Thema 5: Veränderung der Umwelt an der TU Darmstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Thema 5: Veränderung der Umwelt Kurse im gesamten StudySmarter Universum

22: Phasenmodelle der Veränderungen

TU Dresden

Zum Kurs
Grundlagen der Umweltplanung

Hochschule Anhalt

Zum Kurs
Veränderungsmessung

Universität Hildesheim

Zum Kurs
Materie in der Umwelt

Medizinische Universität Graz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Thema 5: Veränderung der Umwelt
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Thema 5: Veränderung der Umwelt