Immissionsschutz at TU Darmstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Immissionsschutz an der TU Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Immissionsschutz Kurs an der TU Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Luftverschmutzung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gase die in der Luft verteilt sind oder Feste Partikel die in der Atmosphäre schweben 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Smog

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Das Wort wurde das erste mal 1905 benutzt in London 
  • Mix aus den Wörtern Smoke und Fog


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kohlenmonoxid 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

CO

Belastung in Autos teilweise deutlich höher als auf den Straßen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Saurer Regen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Saurer Regen bezeichnet einen Niederschlag, dessen pH-Wert unter dem pH-Wert von reinem Regenwasser liegt 
  • entsteht in Verbindung mit Stickstoffoxiden (NOX) oder Schwefeloxiden (SOX) wie Schwefeldioxid (SO2
  • SO2 war damals dominierend für sauren Regen 
  • Ammoniak ist zwar Alkalisch, wirkt aber in Verbindung mit Wasser sauer und kann ebenfalls zu saurem Regen führen 

Quellen: 

  • Industrie (insbesondere Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Erdöl)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

CFCs

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Chlor-Fluor-Kohlenwasserstoffe

sind wie Lösemittel einzusetzen und brennen/explodieren nicht 

Sind sehr stabil --> Problematisch, wenn sie in die Stratosphäre aufsteigen; durch Sonnenstrahlung werden diese umgewandelt und können in großen Mengen das Ozon zerstören 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind POP? Welche Gefahren sind mit diesen Substanzen verbunden? Beschreiben Sie den Grashüpfer-Effekt bei diesen Substanzen!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Persistente organische Schadstoffe 
  • erstes gesetzt dazu war das DDT Gesetz 
  • Lagern sich in der Nahrungskette an

 Grashüpfer Effekt 

  • Tiere aus der Arktis tragen diese Stoffe in sich, obwohl sie nie direkten Kontakt mit den Stoffen hatten 
  • Kleine Teile werden über die Luft weitergetragen und fallen durch Schnee dann als Niederschlag in der Arktis auf den Boden und sammeln sich so in der Nahrungskette an 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie bitte die Risiken von Feinstaub!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Quellen 

  • Autos
  • Industrie 
  • Tankstellen 
  • Waldbrände

Partikel größer als 10 um setzen sich mit der Zeit ab und gelangen nur in kleinen Mengen in die Nase --> werden dort da meistens aber rausgefiltert

Kleinere Partikel können direkt ins Blut über gehen 

Risiken 

  • Lungenkrebs 
  • Herzattacken 
  • Frühgeburten 
  • geringere Lungenfunktionen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Gesetz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Höchste Form der Festlegung einer Norm 

Richtet sich direkt an Adressaten (Bürger, Autofahrer etc...) 

Wird erlassen durch das vom Volk gewählte parlamentarische Gremium (Bundestag)

wird von der Bundesregierung (Kabinett) entworfen, welches dann durch den Bundestag (ggf.) mit dem Bundesrat)beschlossen 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Drei Möglichkeiten der EU die Europäische Umwelt zu verändern 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Programme: 

  • Definition von Zielen 
  • Muss in nationales recht überführt werden 
  • Finanzielle Förderprogramme festlegen um Aktivitäten in den Mitgliedsaaten zu erreichen 

Richtlinien 

  • Rahmensetzungen die eingehalten werden müssen 
  • lassen nationalen Umsetzungsspielraum 

Verordnungen 

  • Gilt in allen teilen Europas in gleicher weise
  • Direkt bindend 
  • zum Beispiel Chemikalienverordnung 
  • nicht vergleichbar mit der Verordnung auf nationaler Ebene in Deutschland 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Regulierungen in Deutschland - rechtliche Möglichkeiten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gesetz,
  • Verordnung,
  • Verwaltungsvorschrift (zb TA Luft oder TA Lärm)
  • Verwaltungsakt.
  • kommunale Satzungen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verwaltungsakt 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verwaltungsvorschriften, Gesetze und Verordnung werden durch den Verwaltungsakt Realität 
  • Instrument der Behörde zur Ausübung hoheitlicher Aufgaben 
  • z.B. Knöllchen beim falschparken 
  • muss Schriftlich sein 
  • Dagegen kann vor Gericht vorgegangen werden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zusammensetzung der Luft

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wasser (gelöst, Tropfen, Eis),
  • Edelgase,
  • Spurengase (häufig Schadstoffe),
  • Aerosolpartikel (unendliche Vielfalt)
  • Stickstoff und Sauerstoff (99 % der trockenen Luft),
Lösung ausblenden
  • 166061 Karteikarten
  • 3023 Studierende
  • 121 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Immissionsschutz Kurs an der TU Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Luftverschmutzung 

A:

Gase die in der Luft verteilt sind oder Feste Partikel die in der Atmosphäre schweben 

Q:

Smog

A:
  • Das Wort wurde das erste mal 1905 benutzt in London 
  • Mix aus den Wörtern Smoke und Fog


Q:

Kohlenmonoxid 

A:

CO

Belastung in Autos teilweise deutlich höher als auf den Straßen 

Q:

Saurer Regen 

A:
  • Saurer Regen bezeichnet einen Niederschlag, dessen pH-Wert unter dem pH-Wert von reinem Regenwasser liegt 
  • entsteht in Verbindung mit Stickstoffoxiden (NOX) oder Schwefeloxiden (SOX) wie Schwefeldioxid (SO2
  • SO2 war damals dominierend für sauren Regen 
  • Ammoniak ist zwar Alkalisch, wirkt aber in Verbindung mit Wasser sauer und kann ebenfalls zu saurem Regen führen 

Quellen: 

  • Industrie (insbesondere Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Erdöl)
Q:

CFCs

A:

Chlor-Fluor-Kohlenwasserstoffe

sind wie Lösemittel einzusetzen und brennen/explodieren nicht 

Sind sehr stabil --> Problematisch, wenn sie in die Stratosphäre aufsteigen; durch Sonnenstrahlung werden diese umgewandelt und können in großen Mengen das Ozon zerstören 


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind POP? Welche Gefahren sind mit diesen Substanzen verbunden? Beschreiben Sie den Grashüpfer-Effekt bei diesen Substanzen!

A:
  • Persistente organische Schadstoffe 
  • erstes gesetzt dazu war das DDT Gesetz 
  • Lagern sich in der Nahrungskette an

 Grashüpfer Effekt 

  • Tiere aus der Arktis tragen diese Stoffe in sich, obwohl sie nie direkten Kontakt mit den Stoffen hatten 
  • Kleine Teile werden über die Luft weitergetragen und fallen durch Schnee dann als Niederschlag in der Arktis auf den Boden und sammeln sich so in der Nahrungskette an 
Q:

Erläutern Sie bitte die Risiken von Feinstaub!

A:

Quellen 

  • Autos
  • Industrie 
  • Tankstellen 
  • Waldbrände

Partikel größer als 10 um setzen sich mit der Zeit ab und gelangen nur in kleinen Mengen in die Nase --> werden dort da meistens aber rausgefiltert

Kleinere Partikel können direkt ins Blut über gehen 

Risiken 

  • Lungenkrebs 
  • Herzattacken 
  • Frühgeburten 
  • geringere Lungenfunktionen 
Q:

Was ist ein Gesetz?

A:

Höchste Form der Festlegung einer Norm 

Richtet sich direkt an Adressaten (Bürger, Autofahrer etc...) 

Wird erlassen durch das vom Volk gewählte parlamentarische Gremium (Bundestag)

wird von der Bundesregierung (Kabinett) entworfen, welches dann durch den Bundestag (ggf.) mit dem Bundesrat)beschlossen 


Q:

Drei Möglichkeiten der EU die Europäische Umwelt zu verändern 

A:

Programme: 

  • Definition von Zielen 
  • Muss in nationales recht überführt werden 
  • Finanzielle Förderprogramme festlegen um Aktivitäten in den Mitgliedsaaten zu erreichen 

Richtlinien 

  • Rahmensetzungen die eingehalten werden müssen 
  • lassen nationalen Umsetzungsspielraum 

Verordnungen 

  • Gilt in allen teilen Europas in gleicher weise
  • Direkt bindend 
  • zum Beispiel Chemikalienverordnung 
  • nicht vergleichbar mit der Verordnung auf nationaler Ebene in Deutschland 
Q:

Regulierungen in Deutschland - rechtliche Möglichkeiten

A:
  • Gesetz,
  • Verordnung,
  • Verwaltungsvorschrift (zb TA Luft oder TA Lärm)
  • Verwaltungsakt.
  • kommunale Satzungen.
Q:

Verwaltungsakt 

A:
  • Verwaltungsvorschriften, Gesetze und Verordnung werden durch den Verwaltungsakt Realität 
  • Instrument der Behörde zur Ausübung hoheitlicher Aufgaben 
  • z.B. Knöllchen beim falschparken 
  • muss Schriftlich sein 
  • Dagegen kann vor Gericht vorgegangen werden 
Q:

Zusammensetzung der Luft

A:
  • Wasser (gelöst, Tropfen, Eis),
  • Edelgase,
  • Spurengase (häufig Schadstoffe),
  • Aerosolpartikel (unendliche Vielfalt)
  • Stickstoff und Sauerstoff (99 % der trockenen Luft),
Immissionsschutz

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Immissionsschutz an der TU Darmstadt

Für deinen Studiengang Immissionsschutz an der TU Darmstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Immissionsschutz Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Immissionsschutzrecht

Universität Leipzig

Zum Kurs
Immissionsschutzrech

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs
Immissionsschutz-Luft

Universität für Bodenkultur Wien

Zum Kurs
Bundesimmissionsschutzgesetz

Universität des Saarlandes

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Immissionsschutz
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Immissionsschutz